icon page fold
BRIEF VON LARRY FINK, CEO VON BLACKROCK

Sehr geehrte/r CEO,

wir bei BlackRock sind Treuhänder unserer Kunden. Wir helfen ihnen, ihre langfristigen Ziele zu erreichen. Der Großteil des von uns verwalteten Geldes dient der Sicherung des Ruhestands – von Lehrern, Feuerwehrleuten, Ärzten, Unternehmern und vielen anderen. Es ist ihr Geld, das wir verwalten, nicht unser eigenes. Mit dem Vertrauen, das unsere Kunden in uns setzen, und unserer Rolle als Bindeglied zwischen ihnen und den Unternehmen, in die sie investieren, geht eine große Verantwortung einher, uns für die Belange unserer Kunden einzusetzen.

Aus diesem Grund wende ich mich jedes Jahr mit einem Brief an Sie, in dem ich Themen anspreche, die für das Schaffen von dauerhaften Werten von entscheidender Bedeutung sind. Themen wie Kapitalverwaltung, langfristige Strategien, Unternehmenszweck und Klimawandel. Seit Langem sind wir davon überzeugt, dass es unseren Kunden als Aktionäre Ihrer Unternehmen zugutekommt, wenn Sie beständige und nachhaltige Werte für alle Ihre Stakeholder schaffen.

Mit dem Schreiben dieser Briefe begann ich unter dem noch frischen Eindruck der Finanzkrise. Im vergangenen Jahr erlebten wir jedoch etwas viel Folgenschwereres – eine Gesundheitskrise, die unsere gesamte Welt erfasst und verändert hat. Schon jetzt hat sie viele Menschenleben gefordert und die Art wie wir leben, arbeiten und lernen, aber auch unsere Gesundheitsversorgung und vieles mehr grundlegend verändert.

Die Belastungen der Pandemie sind sehr ungleich verteilt. Sie löste weltweit die schwerste Rezession seit der Großen Depression und den stärksten Kurseinbruch an den Aktienmärkten seit 1987 aus. Aber während einige Branchen, insbesondere solche, die von menschlichen Kontakten leben, ins Mark getroffen wurden, haben sich andere angepasst und florieren. Und auch wenn die Erholung der Aktienmärkte für die Zeit nach dem Abklingen der Pandemie Gutes für das Wachstum verheißt, hat die Wirtschaft derzeit mit großen Verheerungen zu kämpfen: So hat die Arbeitslosigkeit massiv zugenommen, täglich schließen kleine Unternehmen für immer ihre Türen und überall auf der Welt fehlt vielen Familien das Geld, um ihre Miete zu bezahlen und Lebensmittel kaufen zu können.

Die Pandemie hat zudem Trends beschleunigt – angefangen von der sich verschärfenden Rentenkrise bis hin zu systembedingten Ungleichheiten. Ende des Frühjahrs kam zu der Pandemie eine beispiellose Protestwelle gegen Rassendiskriminierung in den Vereinigten Staaten und rund um den Globus hinzu. In jüngster Zeit hat sie in den USA die politischen Turbulenzen verschärft. Diesen Monat mussten wir erleben, wie die tiefe Spaltung in der amerikanischen Gesellschaft in Gewalt umschlug – angestachelt durch Lügen und politischen Opportunismus. Die Ereignisse vor dem Kapitol in Washington führten uns vor Augen, wie kostbar und fragil unser demokratisches System ist.

Aber obwohl die vergangenen zwölf Monate eine schwere Zeit waren, gibt es auch Grund zur Hoffnung. Wir erleben, dass Unternehmen mutig vorangehen und Verantwortung für ihre Stakeholder übernehmen. In kürzester Zeit entwickelten sie neue Ideen, um die Versorgung mit Lebensmitteln und Waren während der Lockdowns sicherzustellen. Zugleich scheuten sie weder Geld noch Mühe, um gemeinnützige Organisationen bei ihrer Arbeit für Menschen in Not zu unterstützen. Dass in Rekordzeit mehrere Impfstoffe entwickelt wurden, zählt zu einem der großen Erfolge der modernen Wissenschaft. Viele Unternehmen reagierten auch auf Forderungen für Rassengleichheit zu sorgen, wenngleich auf dem Weg dorthin noch viel Arbeit vor ihnen liegt. Besonders erstaunlich war für mich, dass sich Unternehmen trotz der Verwerfungen, die das Jahr 2020 mit sich brachte, entschlossen den Herausforderungen des Klimawandels stellten.

Ich bin davon überzeugt, dass die Pandemie zu einer existenziellen Krise geworden ist, die uns schonungslos vor Augen führt, wie verletzlich wir sind. Sie hat uns auch dazu veranlasst, uns noch intensiver mit der globalen Bedrohung durch den Klimawandel auseinanderzusetzen und darüber nachzudenken, wie er – ähnlich wie die Pandemie – unser Leben verändern wird. Dies erinnert uns daran, dass die größten Krisen – ob medizinischer oder ökologischer Art – eine globale und entschlossene Antwort erfordern.

Im vergangenen Jahr waren wir nicht nur Zeugen des zunehmenden physischen Tributs, den die Erderwärmung in Form von Bränden, Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürmen fordert. Auch die direkten finanziellen Folgen treten immer stärker zutage. So müssen Energieunternehmen klimabedingt milliardenhohe Abschreibungen für verlorene Investitionen vornehmen. Unterdessen rücken Regulierer das Risiko, das der Klimawandel für das globale Finanzsystem mit sich bringt, in den Fokus. Zunehmend Beachtung finden aber auch die erheblichen wirtschaftlichen Chancen, die der Übergang mit sich bringen wird, und die Frage, wie er auf eine Weise erfolgen kann, bei der die Lasten gerecht auf alle verteilt werden. Kein anderes Thema hat für unsere Kunden höhere Priorität als der Klimawandel. Fast täglich erreichen uns dazu Fragen von ihnen.

Tektonische Verschiebung beschleunigt sich

Im Januar des vergangenen Jahres schrieb ich Ihnen, dass Klimarisiken auch Investmentrisiken sind. Sobald die Märkte beginnen würden, das Klimarisiko bei Wertpapieren einzupreisen, so führte ich aus, würde dies eine grundlegende Umschichtung von Kapital in Gang setzen. Dann kam das Coronavirus und im März schien allen klar, dass durch die Pandemie die Klimakrise in den Hintergrund treten würde. Aber genau das Gegenteil geschah. Und damit beschleunigte sich die Kapitalumschichtung noch stärker, als ich erwartet hatte.

Von Januar bis November 2020 investierten Anleger weltweit 288 Milliarden US-Dollar in Nachhaltigkeitsfonds und -ETFs. Das ist ein Anstieg von 96 % gegenüber dem Vorjahr1. Ich bin überzeugt, dass dies der Beginn eines sich rasant beschleunigenden Wandels ist, der sich über viele Jahre hinweg vollziehen und die Preise von Vermögenswerten jeglicher Art grundlegend verändern wird. Wir wissen, dass Klimarisiken Investmentrisiken sind. Aber wir sind auch überzeugt, dass die klimabedingten Veränderungsprozesse historische Anlagechancen mit sich bringen.

Von zentraler Bedeutung für diesen Wandel sind nachhaltige Anlageprodukte, die für alle verfügbar und erschwinglich sind. Noch vor gar nicht allzu langer Zeit war der Aufbau eines klimabewussten Portfolios ein mühsames Unterfangen, das nur große institutionelle Anleger stemmen konnten. Seitdem es nachhaltige Indexanlagen am Markt gibt, hat sich jedoch die Umschichtung zugunsten von Unternehmen, die besser auf das Klimarisiko vorbereitet sind, rasant beschleunigt.

Heute stehen wir an der Schwelle zu einer weiteren Transformation. Dank innovativer Technologie und besserer Daten können Vermögensverwalter inzwischen mehr Menschen maßgeschneiderte Indexportfolios anbieten – auch davon profitierten früher nur die größten Investoren. Immer mehr Anleger geben nun Unternehmen, die Nachhaltigkeit in den Fokus stellen, den Vorzug. Damit nimmt die massive Kapitalumschichtung, die wir derzeit beobachten, weiter Fahrt auf. Und weil dies die Kapitalallokation erheblich beeinflussen wird, muss jede Unternehmensführung und jeder Vorstand die Folgen dieser Entwicklung für die Aktien seines Unternehmens berücksichtigen.

Das vergangene Jahr hat aber nicht nur Veränderungen des Anlegerverhaltens bewirkt. Es war auch richtungweisend, was die Maßnahmen der Politik gegen den Klimawandel anbelangt. Neben der EU haben sich auch China, Japan sowie Südkorea in einem historischen Akt verpflichtet, klimaneutral zu werden. In der vergangenen Woche kündigten zudem die USA an, dass sie dem Pariser Klimaabkommen wieder beitreten werden. 127 Regierungen, die für mehr als 60 % der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich sind, erwägen oder verpflichten sich bereits, Netto-Null-Emissionen bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Diese Dynamik wird sich dieses Jahr weiter beschleunigen – mit einschneidenden Folgen für die Weltwirtschaft.

Die Chancen eines Übergangs zu Netto-Null-Emissionen

Es gibt kein Unternehmen, dessen Geschäftsmodell nicht fundamental vom Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft betroffen sein wird. Einer Wirtschaft, die nicht mehr Kohlendioxid ausstoßen wird, als sie der Atmosphäre entzieht. Und das ab 2050, dem Jahr, das die Wissenschaft als spätesten Zeitpunkt ermittelt hat, wenn es uns gelingen soll, den globalen Temperaturanstieg auf deutlich unter 2ºCelsius zu begrenzen. Je stärker sich der Übergang beschleunigt, desto mehr werden sich Unternehmen mit einer fundierten langfristigen Strategie und einem Plan für den Übergang zur Klimaneutralität bei ihren Stakeholdern profilieren. Also bei ihren Kunden, den politischen Entscheidungsträgern, ihren Mitarbeitern und Aktionären, die ihnen vertrauen, dass sie ihr Unternehmen gut durch diesen globalen Transformationsprozess steuern werden. Bei Unternehmen dagegen, die die nötigen Anpassungen auf die lange Bank schieben, werden das Geschäft und die Bewertungen leiden. Denn dieselben Stakeholder werden das Vertrauen verlieren, dass es diesen Unternehmen gelingt, ihre Geschäftsmodelle den bevorstehenden dramatischen Veränderungen anzupassen.

Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass Klimaneutralität einen Wandel in der gesamten Wirtschaft erforderlich macht. Wissenschaftler sind sich einig, dass die vom Menschen verursachten Treibhausgasemissionen um jährlich 8-10 % auf „Netto null“ bis 2050 sinken müssen. Nur dann werden wir das Ziel des Pariser Abkommens erreichen, die Erderwärmung bis 2100 auf „deutlich unter 2°Celsius über dem vorindustriellen Durchschnitt“ zu begrenzen. Immer noch ist die Wirtschaft in hohem Maße von fossilen Brennstoffen abhängig. Dies lässt sich auch am tiefen CO2-Fußabdruck großer Börsenbarometer wie dem S&P 500 Index oder dem MSCI World Index ablesen. Ändern wir nichts, steuern sie auf ein Szenario mit einem globalen Temperaturanstieg von deutlich über 3ºC zu.2

Für einen erfolgreichen Übergang, bei dem die Lasten gerecht verteilt sind und der unsere Lebensgrundlagen nicht gefährdet, sind technologische Innovationen und eine auf Jahrzehnte angelegte Planung unverzichtbar. Erreicht werden kann er nur durch staatliche Führung, Koordinierung und Unterstützung auf allen Ebenen. Zusammen mit dem Privatsektor müssen Regierungen daran arbeiten, den Wohlstand zu maximieren. Gemeinschaften und Entwicklungsländer, die ohnehin anfällig sind und von denen viele bereits besonders unter den Folgen des Klimawandels leiden, können sich den wirtschaftlichen Schock eines schlecht ausgeführten Übergangs am wenigsten leisten. Wir müssen dafür sorgen, dass die dringend erforderlichen Veränderungen in einer Weise vonstattengehen, dass sie den Schwächsten keine doppelten Lasten aufbürden.

Der Übergang wird sich unweigerlich komplex und schwierig gestalten. Er ist jedoch unerlässlich, um eine widerstandsfähigere Wirtschaft zu schaffen, die mehr Menschen als bisher zugutekommt. Ich bin sehr optimistisch, was die Zukunft des Kapitalismus und der Wirtschaft anbelangt – nicht trotz der Energiewende, sondern gerade wegen ihr.

Anleger können ihre Portfolios jedoch nur dann auf die Phase des Übergangs vorbereiten, wenn sie nachvollziehen können, wie sich jedes einzelne Unternehmen an die physischen Bedrohungen des Klimawandels anpasst und auf den Übergang zu einer klimaneutralen Weltwirtschaft vorbereitet. Sie fordern daher von Vermögensverwaltern wie BlackRock, dass wir unsere Daten und Analysen in diesem Bereich verbessern. Wir sind entschlossen, ihrer Forderung nachzukommen.

Warum Daten und Offenlegung eine wichtige Rolle spielen

Eine fundierte Einschätzung von Nachhaltigkeitsrisiken ist Anlegern nur möglich, wenn sie Zugang zu konsistenten, verlässlichen und wesentlichen Informationen haben. Aus diesem Grund forderten wir im vergangenen Januar alle Unternehmen auf, ihre Nachhaltigkeitsberichte an den Empfehlungen der Task-Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) und den Standards des Sustainability Accounting Standards Board (SASB) auszurichten. Diese decken eine breitere Palette wesentlicher Nachhaltigkeitsfaktoren ab. Die seitdem zu beobachtende Entwicklung ist überaus ermutigend: Die Zahl der Unternehmen, die Berichte gemäß den SASB-Empfehlungen erstellen, ist um 363 % gestiegen. Mehr als 1.700 Organisationen orientieren sich nach eigenen Angaben bei ihren Veröffentlichungen an den TCFD-Vorgaben. Im vergangenen Jahr hat BlackRock zum ersten Mal TCFD- und SASB-Berichte veröffentlicht.

TCFD-Berichte sind der weltweite Standard. Sie helfen Anlegern zu verstehen, welchen elementaren Klimarisiken Unternehmen ausgesetzt sind und wie sie damit umgehen. Für die Wachstumsaussichten eines jeden Unternehmens wird die Energiewende von zentraler Bedeutung sein. Wir rufen Unternehmen daher dazu auf, einen Plan vorzulegen, aus dem hervorgeht, wie sie ihr Geschäftsmodell an eine klimaneutrale Wirtschaft anpassen wollen - also an eine Wirtschaft, in der die Erderwärmung auf deutlich unter 2°Celsius begrenzt wird und die mit dem globalen Ziel von Netto-Null-Treibhausgasemissionen bis 2050 vereinbar ist. Wir fordern Sie auf darzulegen, wie Sie diesen Plan in Ihre langfristige Geschäftsstrategie einbinden und wie Ihr Aufsichtsrat die Einhaltung überprüfen wird.

Uns ist bewusst, dass eine solche Offenlegung mit Arbeit und Mühe verbunden ist. Mit der Vielzahl der Berichtsrahmen werden auch die Anforderungen an die Unternehmen immer komplexer. Deshalb unterstützen wir nachdrücklich die Forderung nach einem weltweit einheitlichen Standard. Er würde es Anlegern ermöglichen, fundiertere Anlageentscheidungen für langfristig nachhaltige Renditen zu treffen. Informativere Nachhaltigkeitsberichte sind nicht nur im Interesse der Anleger, sondern auch der Unternehmen. Ich bitte daher alle Unternehmen nachdrücklich, alsbald solche Berichte zu veröffentlichen und nicht zu warten, bis der Gesetzgeber sie vorschreibt. Auf dem globalen Weg zu einem einheitlichen Berichtsrahmen befürwortet BlackRock Unternehmensberichte, die gemäß den TCFD- und SASB-Empfehlungen erstellt werden. Aber nicht nur börsennotierte Unternehmen sollten TCFD-Berichte vorlegen. Wenn wir wollen, dass diese Berichte Wirkung zeigen und wir einen echten gesellschaftlichen Wandel anstreben, dann sollten sie auch bei großen Privatunternehmen zum Berichtsrepertoire dazugehören.

Mit Klimarisiken sind aber nicht nur Unternehmen konfrontiert. Wir sind der Meinung, dass beispielsweise auch staatliche und staatsnahe Emittenten offenlegen sollten, wie sie mit klimabezogenen Risiken umgehen. Messung und Offenlegung der Risiken sind aber nicht die einzigen Herausforderungen. Auf der ganzen Welt müssen Regierungen, denen die Pandemie eine drückende Schuldenlast aufgebürdet hat, große Infrastrukturprojekte in Angriff nehmen, um ihre Bürger vor Klimarisiken zu schützen und ihnen saubere Energie zur Verfügung zu stellen. Die Finanzierung dieser Projekte erfordert kreative öffentlich-private Partnerschaften, aber auch eine bessere Offenlegung, um Investoren zu gewinnen.

BlackRocks Verpflichtung zu Netto-Null-Emissionen

Die Welt hat sich auf den Weg zur Klimaneutralität gemacht. Bei BlackRock sind wir überzeugt, dass unseren Kunden am besten gedient ist, wenn wir bei diesem Übergang eine führende Rolle übernehmen. Unser Geschäftsbetrieb ist bereits heute kohlenstoffneutral. Zudem verpflichten wir uns, unseren Beitrag zu dem Ziel zu leisten, dass Netto-Null-Treibhausgasemissionen bis spätestens 2050 erreicht werden. Keinem Unternehmen fällt es leicht, für die kommenden dreißig Jahre zu planen. Dennoch glauben wir, dass alle Unternehmen – BlackRock miteingeschlossen – den Übergang zu einer Klimaneutralität heute in Angriff nehmen müssen. Mit Hilfe einer Reihe von Maßnahmen wollen wir unseren Anlegern helfen, ihre Portfolios auf eine klimaneutrale Welt vorzubereiten. Dies schließt auch ein, dass wir die Chancen, die dieser Übergang bereithält, beherzt ergreifen.

Unsere Maßnahmen erläutern wir ausführlicher in einem Brief, den wir heute an unsere Kunden geschickt haben. Dazu gehört, dass wir eine Kennzahl zur Klimaausrichtung („Temperature Alignment Metric“) für unsere Aktien- und Anleihe-Publikumsfonds veröffentlichen, sofern ausreichende Daten verfügbar sind. Zudem werden wir Klimafaktoren bei unseren Kapitalmarktprognosen berücksichtigen. Für unsere aktiven Portfolios führen wir ein spezielles Kontrollmodell („Heightened-Scrutiny Model“) ein, mit dem wir Wertpapiere, die erhebliche Klimarisiken mit sich bringen, managen werden. Es wird auch Bestände kenntlich machen, denen der Ausschluss aus dem Portfolio droht. Als weitere Maßnahmen planen wir die Auflegung von Anlageprodukten mit expliziten Zielen für den Erwärmungsbeitrag, darunter solche, die auf Klimaneutralität ausgerichtet sind. Außerdem werden wir unsere Investment-Stewardship-Aktivitäten dazu einsetzen, dass die Unternehmen, in die unsere Kunden investieren, Strategien zur Klimarisikominderung umsetzen, aber auch die Chancen ergreifen, die der Übergang zu Netto-Null-Emissionen ihnen eröffnet.

Nachhaltigkeit und engere Beziehungen zu Stakeholdern für bessere Erträge

2018 forderte ich in meinem Brief jedes Unternehmen auf, seinen Zweck und Nutzen für alle seine Stakeholder klar zu artikulieren – für Aktionäre, Mitarbeiter, Kunden und die Gesellschaft, in denen es tätig ist. Im Verlauf des vergangenen Jahres konnten wir sehen, wie diejenigen zweckorientierte Unternehmen mit besseren Umwelt-, Sozial- und Governance-(ESG)-Profilen ihre Wettbewerber hinter sich ließen. 81 % einer global repräsentativen Auswahl von Nachhaltigkeitsindizes übertrafen 2020 ihre Ursprungsindizes3. Noch augenfälliger war ihre überdurchschnittliche Entwicklung während des Markteinbruchs im ersten Quartal. Dies ist damit ein weiteres Beispiel für die Resilienz von Nachhaltigkeitsfonds, das wir schon im Verlauf früherer Abschwünge beobachten konnten4. Die inzwischen größere Auswahl an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten wird das Interesse der Anleger an diesen Fonds wie bereits im vergangenen Jahr weiter anfachen.

Aber das ist noch nicht alles, denn nicht nur breit aufgestellte ESG-Indizes haben besser als traditionelle Indizes abgeschnitten. Ein ähnliches Muster sehen wir auch auf Branchenebene, angefangen von Automobilen über Banken bis hin zur Ölindustrie und Gasunternehmen: Unternehmen mit besseren ESG-Profilen übertreffen Wettbewerber, die diesen Faktoren kaum Beachtung schenken. Sie profitieren von einer „Nachhaltigkeitsprämie“5.

Hieran wird deutlich: Durch gute, auf Vertrauen basierte Beziehungen zu allen Stakeholdern und ein an ihrem Zweck ausgerichtetes Handeln können Unternehmen die Veränderungen in der Welt richtig einschätzen und angemessen darauf reagieren. Ignorieren sie ihre Stakeholder, gehen sie damit ein großes Risiko ein. Unternehmen, die sich dieses Vertrauen nicht verdienen, wird es zunehmend schwerfallen, Kunden sowie talentierte Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Denn diese legen immer mehr Wert darauf, dass Unternehmen ihre Werte teilen. Je besser Ihr Unternehmen seinen Zweck erfüllt, indem es Werte für seine Kunden, Mitarbeiter und das Gemeinwesen schafft, desto eher werden Sie wettbewerbsfähig sein und dauerhaft Gewinne für Ihre Aktionäre erwirtschaften können.

Ich kann mich an keine Zeit erinnern, in der es für Unternehmen wichtiger war, die Bedürfnisse ihrer Stakeholder in ihre Entscheidungen einzubeziehen. Wir leben in einer Phase mit enormen Belastungen für die Wirtschaft. Wir stehen aber auch an einem historischen Scheideweg auf dem Weg zur Rassengerechtigkeit – die nur erreicht werden kann, wenn Unternehmen auch in dieser Hinsicht eine Führungsrolle einnehmen. Ein Unternehmen, das nicht versucht, das gesamte Spektrum an Talenten für sich zu nutzen, schwächt sich selbst. Es wird aller Wahrscheinlichkeit nach weder die talentiertesten Mitarbeiter einstellen noch die Bedürfnisse seiner Kunden und des gesellschaftlichen Umfelds, in denen es tätig ist, erfüllen. Damit wird es auch weniger wahrscheinlich, dass es eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erzielt.

Probleme mit Diskriminierung aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Rasse oder Ethnie sind weltweit unterschiedlich stark ausgeprägt. Wir erwarten jedoch von Unternehmen in allen Ländern, dass sie eine Personalstrategie verfolgen, mit der sie das gesamte Spektrum an Talenten nutzen. Machen Sie daher in Ihren Nachhaltigkeitsberichten bitte auch umfassende Angaben zu Ihrer Personalstrategie. Daraus sollten Ihre langfristigen Pläne für mehr Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion vor dem Hintergrund der Region, in der Sie tätig sind, hervorgehen. Wir lassen uns selbst an denselben Erwartungen messen.

Rassendiskriminierung, wirtschaftliche Ungleichheit oder gesellschaftliches Engagement werden in ESG-Diskussionen häufig als „S“-Themen klassifiziert. Eine harte Grenze zwischen den Nachhaltigkeitskategorien zu ziehen ist jedoch wenig zielführend. So leiden etwa einkommensschwache Gemeinschaften auf der ganzen Welt schon heute stärker unter dem Klimawandel als andere. Aber ist dies nun ein „E“- oder ein „S“-Thema? Es ist weniger wichtig, welcher Kategorie wir diese Themen zuordnen, sondern dass wir über die Informationen verfügen, um sie und ihre Verflechtungen zu verstehen. Verbesserte Daten und Offenlegung werden uns helfen, die Wechselbeziehungen zwischen ökologischen und sozialen Themen besser einzuordnen.

Ich bin Optimist. Ich sehe, wie viele Unternehmen diese Herausforderungen ernst nehmen. Wie sie den Forderungen nach mehr Transparenz, mehr Rechenschaftspflicht gegenüber ihren Stakeholdern nachkommen und sich besser auf den Klimawandel vorbereiten. Diese Entwicklung in den Unternehmen stimmt mich zuversichtlich. Nun ist es an den Unternehmenslenkern und -aufsichtsräten, mutig voranzugehen und sich für die Belange Ihrer Stakeholder einzusetzen. Wir müssen noch schneller handeln – mehr Arbeitsplätze und mehr Wohlstand schaffen und dürfen dabei niemanden zurücklassen. Ich habe großes Vertrauen in die Fähigkeit der Unternehmen, uns dabei zu helfen, diese Krise zu überwinden und einen inklusiveren Kapitalismus zu schaffen.

Vor der Corona-Pandemie dauerte die Entwicklung von Impfstoffen im Schnitt zehn bis 15 Jahre. Am schnellsten ging es beim Impfstoff gegen Mumps, der innerhalb von vier Jahren zur Verfügung stand. Aktuell gibt es mehrere große Pharmafirmen aus verschiedenen Ländern, denen es gelungen ist, in weniger als einem Jahr ein Corona-Vakzin zu entwickeln. Sie stellen damit unter Beweis, zu welcher Leistung Unternehmen – und der Kapitalismus – fähig sind, wenn es gilt, Lösungen für drängende Probleme der Menschheit zu finden. Für den Weg aus der Pandemie und angesichts der enormen wirtschaftlichen Schäden und ungleich verteilten Lasten brauchen wir Unternehmen, die sich eine Form des Kapitalismus zu eigen machen, die allen Stakeholdern dient.

Der Impfstoff ist ein erster Schritt. Noch hat die Krise die Welt fest im Griff, und das wird auch noch einige Zeit so bleiben. Vor uns liegen große Herausforderungen. Unternehmen, die sie annehmen und die Schaffung langfristiger Werte für ihre Stakeholder anstreben, werden dazu beitragen, langfristige Renditen für ihre Aktionäre und eine bessere, erfolgreiche Zukunft für uns alle zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen,

Laurence Fink Signature

Larry Fink
Chairman and Chief Executive Officer

JETZT ANFANGEN, NACHHALTIG ZU INVESTIEREN

Warum sich mehr Anleger für Erkenntnisse rund um Nachhaltigkeit interessieren.

INDEXANLAGEN NUTZEN, UM NACHHALTIG ZU INVESTIEREN

5 Gründe für Indexanlagen als Basis nachhaltiger Portfolios.

KLIMANEUTRALITÄT ZUR REALITÄT WERDEN LASSEN

BlackRocks Verpflichtung zum Umgang mit Klimarisiken.

FINDEN SIE IHREN FONDS

Finden Sie einen iShares ETF oder Indexfonds, der zu Ihren Zielen passt.

ODER
Anlageklasse
Region
Markt
Weiter

Kapitalrisiko. Eine Finanzanlage ist mit Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es kann sein, dass der Anleger nicht die gesamte Summe zurückerhält.

Allgemeine Geschäftsbedingungen akzeptieren

„Mit dem Zugriff auf diese Website akzeptieren Sie als Kunde oder potenzieller Kunde, auf dieser Website Informationen in mehreren Sprachen zu erhalten.“

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln Ihre Benutzung dieser Website. Mit Ihrem Zugriff auf diese Website stimmen Sie zu, dass Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen haben und akzeptieren. Wenn Sie nicht an diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden sein möchten, verlassen Sie bitte diese Website.

Der Zugriff auf die Informationen auf dieser Website kann auf bestimmte Personen in bestimmten Ländern beschränkt sein. Verschiedene iShares Fonds sind in unterschiedlichen Ländern registriert oder zugelassen und sind als solche in derartigen Ländern zur öffentlichen Zeichnung zugelassen (für Privatanleger und professionelle Anleger nach Maßgabe der jeweils geltenden Fassung der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente („MiFID“) sowie für semi-professionelle Anleger nach Maßgabe des Kapitalanlagegesetzbuchs) . In Ländern, in denen einer oder mehrere iShares Fonds nicht registriert oder zur öffentlichen Zeichnung zugelassen sind, dürfen Privatanleger keinen Zugriff auf Informationen zu solchen iShares Fonds erhalten. Bestimmte Informationen können jedoch je nach betreffendem Land bestimmten Arten von professionellen Anlegern zugänglich gemacht werden. BlackRock (Netherlands) B.V. (“BNBV”) beabsichtigt nicht, Informationen hinsichtlich iShares Fonds für Personen zugänglich zu machen, denen die Einsicht derartiger Informationen durch ihr Aufenthalts- oder Gründungsland (sofern zutreffend) untersagt ist. Benutzer dieser Website müssen sicherstellen, dass ihnen die Anwahl dieser Website in ihrem jeweiligen Land rechtlich gestattet ist. Benutzer müssen ebenso sicherstellen, dass ihre Angaben hinsichtlich ihres Wohn- oder Firmensitzes beim Zugriff auf diese Website korrekt sind.

Diese Website steht im Besitz und Betrieb von BNBV. Der Inhalt wird von BNBV und anderen Gesellschaften innerhalb der BlackRock Gruppe (den direkten und indirekten Tochtergesellschaften der BlackRock, Inc., einschließlich des Anlageverwalters, des Treuhänders und Beraters der iShares Fonds (sofern zutreffend), gemeinsam als „BlackRock“ bezeichnet) bereitgestellt und verwaltet.

Nutzer aus der EU – BlackRock erfüllt Anforderungen der jeweils geltenden Fassung der Richtlinie über den elektronischen Geschäftsverkehr.

Aufsichtsbehördlicher Status

Diese Website wurde für den Zugriff in Deutschland von BNBV herausgegeben. Die Gesellschaft ist von der Finanzaufsichtsbehörde im Vereinigten Königreich zugelassen und wird von dieser reguliert, deren eingetragener Geschäftssitz Postbus 11723, 1001 GS Amsterdam ist. BAUL ist eine in the Netherlands unter der Gesellschaftsnummer 17068311 mit eingetragenem GeschäftssitzAmstelplein 1, 1096 HA,  Amsterdam, The Netherlands. 12 Throgmorton Avenue, London EC2N 2DL, United Kingdom, eingetragene Gesellschaft und im Vereinigten Königreich bei der britischen Steuerbehörde VAT unter der Steuernummer 007883250 als mehrwertsteuerpflichtig registriert.

Registrierungen und Notierungen

Diese Website gibt an, in welchen Ländern die iShares Fonds für den Vertrieb registriert sind und an welchen der wichtigsten europäischen Börsen die europäischen iShares Fonds außerdem noch notiert sind. Die US-amerikanischen iShares Produkte sind nicht in Deutschland registriert und/oder notiert und können daher nicht in Deutschland öffentlich angeboten werden.

Anleger mit Beschränkungen

Die iShares Fonds werden nicht für Bewohner eines Landes angeboten bzw. richten sich nicht an Bewohner eines Landes, in dem (a) die iShares Fonds nicht zugelassen oder nicht für den Vertrieb registriert sind und wo die Zulassung oder der Vertrieb gegen die Wertpapiergesetze des betreffenden Landes verstoßen würde, (b) die Verbreitung von Informationen über die iShares Fonds mittels des Internets untersagt ist, und/oder BNBV nicht befugt oder qualifiziert ist, ein derartiges Angebot oder eine derartige Aufforderung zu unterbreiten. Diese Website und die auf dieser Website gelieferten Informationen sind nicht als Werbung, Verkaufsangebot oder Kaufaufforderung von Anteilen oder Aktien der auf dieser Website erwähnten iShares Fonds aufzufassen, noch dürfen derartige Anteile oderAktien in einem Land angeboten oder verkauft werden, in dem dies gegen die Wertpapiergesetze des betreffenden Landes verstößt.

Insbesondere wurden und werden die Anteile an den irischen, deutschen, schweizerischen und luxemburgischen iShares Fonds nicht im Sinne des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes von 1933 (Securities Act, das „Securities Act von 1933“) oder den Wertpapiergesetzen der Bundesstaaten der Vereinigten Staaten registriert. Die Anteile dürfen nicht mittelbar oder unmittelbar in den Vereinigten Staaten an, für Rechnung oder zu Gunsten von US-Personen angeboten bzw. verkauft werden, außer aufgrund einer Befreiung von den aufsichtsrechtlichen Bestimmungen des Securities Act von 1933 und allen geltenden Wertpapiergesetzen eines Bundesstaates der Vereinigten Staaten oder im Rahmen einer Transaktion, die diesen Bestimmungen nicht unterliegt. Ein Weiteranbieten oder Weiterverkauf von Anteilen in den USA oder an US-Personen kann einen Verstoß gegen Recht der USA darstellen. „US-Personen“ sind alle natürlichen oder juristischen Personen, die von der Securities Exchange Commission zum gegebenen Zeitpunkt im Sinne von Bestimmung 902(k) des Securities Act von 1933 als „US-Personen“ erachtet werden oder die von den Verwaltungsratsmitgliedern der iShares Fonds als solche bestimmt werden. Anteile an den irischen, deutschen, schweizerischen und luxemburgischen iShares Fonds können nicht von einem ERISA-Programm erworben, von diesem besessen oder mit seinem Vermögen erworben werden, es sei denn, es existiert eine entsprechende Befreiung. Ein „ERISA-Programm” wird als (i) ein Pensionsplan gemäß Title I des United States Employee Retirement Income Security Act von 1974 in seiner jeweils gültigen Fassung (ERISA) oder (ii) ein Einzelpensionskonto oder -programm gemäß Artikel 4975 des United States Internal Revenue Code von 1986 in seiner jeweils gültigen Fassung definiert.

Darüber hinaus dürfen die Anteile an den irischen, deutschen, schweizerischen und luxemburgischen iShares Fonds weder von Personen, die im Sinne des US Investment Company Act von 1940 in seiner jeweils gültigen Fassung (das „Investment Company Act von 1940“) und seinen Bestimmungen als US-Personen gelten, noch von Personen, die im Sinne des US Commodity Exchange Act in seiner jeweils gültigen Fassung (das „CEA“) und seinen Bestimmungen als US-Personen gelten, erworben werden. Ausgenommen sind Transaktionen, die von dieser Regelung befreit sind, und Transaktionen, die nicht den jeweils anzuwendenden aufsichtsrechtlichen Bestimmungen des Investment Company Act von 1940 oder des CEA“ unterliegen.

Die irischen, deutschen, schweizerischen und luxemburgischen iShares Fonds sind und werden nicht für den öffentlichen Vertrieb in Kanada zugelassen, da für die irischen, deutschen, schweizerischen und luxemburgischen iShares Fonds keine Verkaufsprospekte bei einer Wertpapierkommission oder anderen Aufsichtsbehörde in Kanada oder einer Provinz bzw. einem Territorium des Landes eingereicht wurden. Diese Website ist keine Werbung oder sonstige Maßnahme zur Förderung eines öffentlichen Angebots von Anteilen in Kanada und ist unter keinen Umständen so auszulegen. Keine im Sinne des kanadischen Einkommensteuergesetzes (Income Tax Act) in Kanada ansässige Person darf Anteile an den irischen oder deutschen iShares Fonds erwerben oder einen Transfer derartiger Anteile annehmen, es sei denn, die Person ist gemäß den geltenden kanadischen Landes- oder Provinzgesetzen hierzu berechtigt.

Benutzer dieser Website müssen BNBV unverzüglich per E-Mail benachrichtigen, wenn Informationen, auf die ein Benutzer auf dieser Website zugreifen kann, dazu führen würden, dass der Benutzer, BlackRock oder ein iShares Fonds gegen geltende Gesetze oder Bestimmungen verstößt. In derartigen Fällen muss der Benutzer (a) den Zugriff auf die Website einstellen, (b) unverzüglich jegliche derartigen Informationen (einschließlich sämtlicher Kopien), die er von dieser Website heruntergeladen oder ausgedruckt hat, vernichten, (c) derartige Informationen ignorieren und (d) derartige Informationen vertraulich behandeln und auf die Verbreitung verzichten.

 

Risikohinweise

Anlagerisiken

iShares Fonds eignen sich unter Umständen nicht für alle Anleger und BlackRock garantiert nicht die Wertentwicklung der iShares Fonds. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der Wert und Kurs von Anteilen oder Aktien (die auf beschränkten Märkten gehandelt werden können) an den iShares Fonds und die aus ihnen bezogenen Erträge können sowohl fallen als auch steigen und ein Anleger erhält möglicherweise nicht seinen vollständigen investierten Betrag zurück. Wenn ein Anleger in einen iShares Fonds anlegt, der auf eine andere Währung lautet als die des Landes, in dem der Anleger ansässig ist, kann die Rendite für den Anleger aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Wechselkursbewegungen können sich auf den Wert von Anlagen, die ein Devisenengagement enthalten, auswirken.

Jegliche Prognosen oder Beispiele (einschließlich hierin benutzter Berechnungen) auf dieser Website dienen lediglich der Veranschaulichung und ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität werden nicht gewährleistet.

Steuersätze, der Steuerstatus der iShares Fonds, die Besteuerung von Anlegern sowie etwaige Steuervergünstigungen können sich von Zeit zu Zeit ändern. Änderungen bei den Steuergesetzen eines Hoheitsgebiets, in dem ein iShares Fonds registriert ist, ein Cross-Listing hat, vermarktet oder angelegt wird, könnten den Steuerstatus des iShares Fonds, den Wert der Anlagen des entsprechenden iShares Fonds in dem betroffenen Hoheitsgebiet, die Fähigkeit des entsprechenden iShares Fonds, sein Anlageziel zu erreichen, beeinträchtigen und/oder die Nachsteuerrenditen für Anleger verändern. Die Verfügbarkeit und der Wert von Steuervergünstigungen für Anleger hängen von den individuellen Umständen jedes einzelnen Anlegers ab. Die steuerlichen Informationen auf dieser Website erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellen keine Rechts- oder Steuerberatung dar. Zukünftige Anleger werden aufgefordert, hinsichtlich ihrer individuellen Steuersituation und den steuerlichen Auswirkungen einer Anlage in den iShares Fonds ihre Steuerberater zurate zu ziehen.

Wichtige Informationen zu den iShares Fonds sind in den entsprechenden Verkaufsprospekten der iShares Fonds enthalten, von denen Kopien auf dieser Website oder bei Ihrem Makler oder Finanzberater erhältlich sind. Eine vollständige Beschreibung der Risiken einer Anlage in die Fonds finden Sie in den Verkaufsprospekten der iShares Fonds.

Anteile an iShares Fonds können tagsüber an einer oder mehreren Börsen (Sekundärmarkt) mittels eines zugelassenen Zwischenhändlers gekauft oder verkauft werden. Anteile an iShares Fonds können direkt bei den iShares Fonds (Primärmarkt) nur durch zugelassene Teilnehmer in sehr großen Ausgabe-/Rücknahmevolumina gezeichnet oder zurückgenommen werden.

Bei der Vornahme von Anlagen in einen iShares Fonds kaufen Sie Anteile an einem Unternehmen, das an einer oder mehreren Börsen notiert ist. Der Preis von Anteilen wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Ein derartiger Preis entspricht nicht unbedingt dem Wert je Anteil der Vermögenswerte dieses iShares Fonds. Der Anteilpreis kann zu jedem Zeitpunkt einen Wertab- bzw. Wertaufschlag gegenüber dem Inventarwert aufweisen. Aufgrund der ETF-Struktur wird jedoch erwartet, dass ein erheblicher Wertab- oder -aufschlag gegenüber dem Inventarwert auf lange Sicht nicht tragbar sein wird.

Verbundene Unternehmen von BNBV können mit den Wertpapieren der iShares Fonds handeln. Des Weiteren können BlackRock, ihre Mitarbeiter und andere von BlackRock verwaltete Fonds von Zeit zu Zeit Wertpapiere der iShares Fonds, Anteile an den zugrunde liegenden Wertpapieren oder Optionen an Wertpapieren der iShares Fonds erwerben.

Die auf dieser Website zur Verfügung gestellten Informationen zu iShares Fonds dienen lediglich Informationszwecken und stellen keinerlei Anlageberatung, persönliche Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dieser Produkte dar.

Börsengehandelte Indexfonds („ETFs“)

Die Wertentwicklung und der Ertrag jedes iShares Fonds basieren auf der Wertentwicklung und den Erträgen der vom Fonds gehaltenen Vermögensgegenstände, abzüglich der entstandenen Aufwendungen. Folglich unterliegt die Wertentwicklung jedes iShares Fonds Schwankungen, welche wiederum aus Schwankungen der Wertentwicklung und der Erträge der zugrunde liegenden Vermögensgegenstände resultieren. Die in einem Aktienindex enthaltenen Wertpapiere können außerdem unter der Wertentwicklung von festverzinslichen Anlagen sowie unter der Wertentwicklung von Aktienanlagen liegen, welche andere Märkte, Segmente oder Sektoren abbilden. Da Börsen an Tagen geöffnet sein können, an denen iShares Fonds nicht gehandelt werden, können die Kurse der im Portfolio eines iShares Fonds enthaltenen Wertpapiere sich ändern, ohne dass der Anleger Anteile an einem iShares Fonds an diesem Tag kaufen oder verkaufen kann.

Einige iShares Fonds können Derivate einsetzen. Diesbezügliche Details können dem jeweiligen Verkaufsprospekt entnommen werden. Der Einsatz von Derivaten ist mit speziellen Risiken verbunden. iShares Fonds können daher im Hinblick auf die jeweiligen Handelspartner Kreditrisiken ausgesetzt sein.

Die Anlage in einen iShares Fonds beinhaltet oftmals Investments in internationale Märkte. Zusätzlich zu den allgemeinen mit Geldanlagen verbundenen Risiken bergen internationale Anlagen das Risiko, aufgrund von ungünstigen Währungskursschwankungen, unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards oder wirtschaftlicher bzw. politischer Instabilität in den betreffenden Ländern das eingesetzte Kapital nicht oder nur teilweise zurückzuerhalten. Der Wert von Anlagen in iShares Fonds, welche in Volkswirtschaften und Märkte investieren, deren Entwicklungsgrad im Vergleich zu dem etablierter Volkswirtschaften geringer anzusiedeln ist (Schwellenländer eingeschlossen), kann aufgrund erhöhter Unsicherheit bezüglich ihrer jeweiligen Funktionsweise und der Möglichkeit niedrigerer Handelsvolumina größeren Schwankungen unterworfen sein.

Exchange Traded Commodities (ETCs)

Bei den physischen ETCs von iShares handelt es sich um börsengehandelte Rohstoffe. Es handelt sich weder um Fonds noch um börsengehandelte Indexfonds. Die physischen iShares ETCs sind mit den zugrunde liegenden Metallen besicherte Schuldverschreibungen. Im Gegensatz zu den in Irland aufgelegten iShares Fonds, die Anteile ausgeben, werden die Wertpapiere aller physischen iShares ETCs in der Form von Schuldverschreibungen ausgegeben, welche als fremdkapitalbehaftete Wertpapiere gelistet und gehandelt werden.

Die Preise von Edelmetallen unterliegen im Allgemeinen stärkeren Schwankungen als andere Anlageklassen. Daher weisen solche Anlagen ein höheres Risikoprofil und eine höhere Komplexität als andere Investments auf. Darüber hinaus stellen physische iShares ETCs Schuldverschreibungen mit beschränktem Rückgriffsrecht dar, deren Begleichung ausschließlich auf dem zugrunde liegenden besicherten Vermögen beruht. Reicht das besicherte Vermögen nicht aus, bleiben offene Forderungen unbeglichen.

Anlageberatung

Der Inhalt dieser Website ist allgemeiner Natur und soll Anleger, potenzielle Anleger und ihre professionellen Vermittler hinsichtlich des Bestehens und potenzieller Vorteile von Anlagen in iShares Fonds informieren. Diese Website soll jedoch weder eine spezifische Anlagenberatung (insbesondere keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Buchhaltungs- oder Steuerberatungen) bieten noch Empfehlungen hinsichtlich der Eignung von iShares Fonds für die Umstände eines bestimmten Anlegers abgeben. Wenn Sie eine Anlageberatung benötigen, wenden Sie sich bitte an einen unabhängigen Makler oder Finanzberater. Sie sollten sich vor einer Anlage hinsichtlich Wertpapieren, Besteuerung oder anderen Gesetzen, die Sie persönlich betreffen, entsprechend beraten lassen.

Rechte an geistigem Eigentum

„iShares®“ und „Blackrock®“ sind eingetragene Warenzeichen von BlackRock Inc., oder von verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten von Amerika und von verbundenen Unternehmen in anderen Ländern.

BLACKROCK, BLACKROCK SOLUTIONS, ALADDIN, iSHARES, LIFEPATH, SO WHAT DO I DO WITH MY MONEY, INVESTING FOR A NEW WORLD, und BUILT FOR THESE TIMES sind eingetragene Warenzeichen von BlackRock Inc., oder von verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten von Amerika und von verbundenen Unternehmen in anderen Ländern.Sämtliche anderen Warenzeichen, Dienstleistungsmarken oder eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Der Inhalt dieser Website ist durch Copyright, Warenzeichen und andere Formen von Urheberrechten geschützt. Der gesamte Inhalt steht im Besitz und unter der Kontrolle von BNBV bzw. der Partei, der die Lieferung des Inhalts zugeschrieben wird. Sofern nicht ausdrücklich hierin festgelegt, ist nichts auf dieser Website so aufzufassen, als gewähre es gemäß einem Urheberrecht, Patent oder Warenzeichen oder anderen geistigen Eigentumsrechten von BNBV oder Dritten Lizenzen oder Rechte. Jegliche Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Benutzung von Texten und Grafiken, erfordert die vorherige Genehmigung durch BNBV oder die Partei, der die Lieferung des Inhalts zugeschrieben wird.

Auf dieser Website veröffentlichte SEDOLTM-Codes (a) bleiben das geistige Eigentum der London Stock Exchange plc und werden von BNBV unter Lizenz veröffentlicht und (b) dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung der London Stock Exchange plc von Personen, die auf diese Website zugreifen, weiterverbreitet werden. SEDOL™ und SEDOL Masterfile™ sind Warenzeichen der London Stock Exchange plc und werden unter Lizenz verwendet.

Inhalt und Benutzung dieser Website

Diese Website ist nur für Ihren persönlichen und internen Gebrauch bestimmt und darf nicht zu kommerziellen Zwecken (mit oder ohne Gewinnerzielungsabsicht) benutzt werden, es sei denn, Sie sind ein Finanzberater und suchen Informationen zu iShares Fonds für Ihre Kunden.

Sie dürfen als Benutzer keine Sekundärwerke aus den Informationen oder der Software dieser Website verkaufen, kopieren, publizieren, verbreiten, übertragen, modifizieren, veröffentlichen, reproduzieren und/oder erstellen. Sie dürfen keine Seiten, Texte, Bilder oder Inhalte dieser Website unter Benutzung von „Framing“- oder ähnlichen Technologien weitervermitteln. Sie erkennen an, dass Sie auf keine andere Weise zur Benutzung des Inhalts dieser Website berechtigt sind.

Der Inhalt dieser Website, einschließlich Texten, Grafiken, Links und/oder sonstigen Elementen, wurde anhand von Quellen, Materialien und Systemen erstellt, die als verlässlich und genau gelten, und werden Ihnen auf aktueller und verfügbarer Basis geliefert.

BlackRock macht keine Zusicherungen und gibt Ihnen oder Dritten gegenüber keinerlei ausdrückliche, stillschweigende oder gesetzliche Gewähr, einschließlich unter anderem Zusicherungen und Garantien hinsichtlich der Richtigkeit, Rechtzeitigkeit, Vollständigkeit, Marktgängigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck, Nichtverletzung der Rechte Dritter und/oder der Reinheit von Computerviren.

Links zu anderen Websites werden zu Ihrem Nutzen geliefert und sind nicht als Empfehlung derartiger Websites, ihres Inhalts, ihrer Produkte und/oder Dienstleistungen von BlackRock oder umgekehrt auszulegen. BlackRock übernimmt keine Haftung für die Inhalte von Websites Dritter (ungeachtet dessen, welche Form diese Inhalte haben), und die Benutzung derartiger Websites Dritter erfolgt auf Ihre eigene Gefahr. BlackRock gewährleistet nicht, dass sämtliche Links funktionieren, und übernimmt keine Haftung für durch etwaige Fehler oder Auslassungen bedingte Schäden infolge der Benutzung dieser Links.

Internetsoftware- und Übertragungsprobleme können beim Herunterladen und Anzeigen auf einem Computer des Benutzers unter Umständen zu ungenauen oder unvollständigen Kopien von Informationen und Materialien führen. BlackRock haftet nicht für Fehler, Änderungen oder Auslassungen, die bei der Übertragung oder beim Herunterladen von Informationen oder Materialien auftreten.

BlackRock versucht, den Inhalt dieser Website zu aktualisieren und seine Richtigkeit sicherzustellen. Dennoch gewährleistet bzw. garantiert BlackRock nicht die Richtigkeit oder Genauigkeit dieses Inhalts oder anderer Inhalte, Materialien und/oder Angebote, die auf dieser Website erscheinen, auf dieser erwähnt werden, auf die auf dieser Website verwiesen wird oder die durch diese Website verfügbar gemacht werden. Trotz der Ausübung größter Vorsicht können sich einige Informationen auf dieser Website seit der letzten Aktualisierung geändert haben. Ebenso übernimmt BlackRock keine Gewähr bzw. Garantie dafür, dass diese Website, der Betrieb dieser Website, der Inhalt dieser Website oder der Server, der die Website verfügbar macht, fehler- oder virusfrei oder frei von schädlichen Komponenten sind, oder dass Ihre Benutzung dieser Website und ihres Inhalts unterbrechnungsfrei erfolgt.

Haftungsausschluss

BlackRock haftet in keinem Fall für Schäden, einschließlich unter anderem direkter oder indirekter, spezieller, zufälliger oder Folgeschäden, Verlusten oder Kosten, die in Verbindung mit dieser Website und deren Benutzung oder der Unfähigkeit ihrer Benutzung durch eine Partei oder im Zusammenhang mit der Nichterfüllung einer Leistung, mit Fehlern, Auslassungen, Unterbrechungen, Mängeln, Verzögerungen im Betrieb oder der Übertragung, Computerviren, Leitungs- oder Systemfehlern auftreten, selbst wenn BlackRock oder ihren Vertretern die Möglichkeit derartiger Schäden, Verluste oder Kosten bekannt war. BlackRock macht keine Haftungsbeschränkungen oder -ausschlüsse für Todesfälle oder Verletzungen infolge ihrer Fahrlässigkeit oder wo dies gesetzlich untersagt wäre (einschließlich der Bestimmungen der britischen Finanzaufsichtsbehörde). Die Benutzung von Hyperlinks zu anderen Internetquellen erfolgt auf eigene Gefahr.

Wenn Sie mit der Website oder deren Inhalt unzufrieden sind, kontaktieren Sie bitte BlackRock Advisors (UK) Limited unter der Rufnummer +44 (0) 845 357 7000. Ihre ausschließliche Abhilfe besteht jedoch in jedem Fall darin, die Benutzung dieser Website und deren Inhalt einzustellen.

Ansprüche hinsichtlich Ihrer Benutzung unserer Website

Machen Dritte im Zusammenhang mit Ihrer Benutzung dieser Website Schadensersatzansprüche gegen BlackRock geltend, so stimmen Sie hiermit zu, BlackRock sämtliche Verluste, Kosten, Maßnahmen, Verfahren, Ansprüche, Schadensersatzansprüche, Aufwendungen (einschließlich angemessener Rechtskosten und -gebühren) oder Verbindlichkeiten, die BlackRock direkt aufgrund oder infolge Ihrer Missachtung oder Nichtbefolgung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder Ihrer unsachgemäßen Benutzung dieser Website entstehen, in voller Höhe zurückzuerstatten.

Keine Partei haftet gegenüber der Gegenpartei für Verluste oder Schäden, die der anderen Partei aus einem Grund entstehen, der über die angemessene Kontrolle der ersten Partei hinausgeht, einschließlich unter anderem Stromausfällen.

 

Datenschutz

Übermitteln Sie BNBV mittels dieser Website persönliche Informationen, so behandelt BNBV diese entsprechend ihren Datenschutzbestimmungen, die unter der Rubrik Datenschutz zu finden.

Das Internet ist kein vollkommen sicheres Medium und obwohl BlackRock versucht, sämtliche ihr übermittelten vertraulichen Informationen zu sichern, können die Vertraulichkeit und der Schutz derartiger über das Internet übermittelter Informationen nicht garantiert werden.

Anti-Geldwäsche

Als Ergebnis von Geldwäscheregularien können bei Ihrer Anlage zusätzliche Dokumente zur Identifizierung benötigt werden. Weitere Details dazu beinhalten die Verkaufsprospekte oder andere grundlegende Dokumente des betreffenden iShares Fonds.

Haftungsausschlüsse für Indizes

„Barclays Capital“ und „Barclays US Government Inflation-Linked Bond Index, Barclays US Treasury 1-3 Year Term Index, Barclays US Treasury 10 Year Term Index, Barclays UK Government Inflation-Linked Bond Index, Barclays Austria Treasury Bond Index, Barclays Belgium Treasury Bond Index, Barclays Emerging Markets Asia Local Govt Capped Bond, Barclays Emerging Markets Europe Local Govt Capped Bond, Barclays Emerging Markets Latin America Local Govt Capped Bond, Barclays Emerging Markets Local Govt Bond, Barclays Euro Aggregate Bond Index, iShares Barclays Euro Corporate Bond ex-Financials Interest Rate Hedged, Barclays Euro Corporate 1-5 Year Bond Index, Barclays  Euro Corporate ex Financials 1-5 Year Bond Index, Barclays Euro Corporate ex Financials Bond Index, Barclays Euro-Aggregate Financial Index, iShares Barclays Euro Corporate Bond Interest Rate Hedged, Barclays Euro Corporate Bond Index, Barclays Euro Short Treasury (0-12 Months) Bond Index, Barclays Euro Government Bond 10-15 yr Term Index, Barclays Euro Government Bond 1-3 Year Term Index, Barclays Euro Government Bond 15-30 Year Term Index, Barclays Euro Government Bond 5 Year Term Index, Barclays Euro Government Bond 5-7 yr Term Index, Barclays Euro Government Bond 10 Year Term Index, Barclays Euro Treasury Bond Index, Barclays Euro Government Inflation-Linked Bond Index, Barclays Finland Treasury Bond Index, Barclays France Treasury Bond Index, Barclays Germany Treasury Bond Index, Barclays Global Government AAA-AA Capped Bond Index, Barclays Global Aggregate Bond Index, Barclays Global Aggregate Corporate Index (EUR hedged), Barclays Global Aggregate Corporate Bond Index, Barclays World Government Inflation-Linked Bond Index, Barclays Italy Treasury Bond Index, Barclays Netherlands Treasury Bond Index, Barclays EM Local Currency Govt Core 0-5 Index, Barclays Spain Treasury Bond Index und Barclays US Aggregate Bond Index“ sind Marken von Barclays Bank PLC, die zur Nutzung für bestimmte Zwecke durch BlackRock Fund Advisors oder deren verbundene Unternehmen lizenziert wurden. iShares® ist eine eingetragene Marke der BlackRock Fund Advisors oder ihrer verbundenen Unternehmen. Die zugrunde liegenden Indizes werden von Barclays Capital unterhalten. Barclays Capital ist kein verbundenes Unternehmen des Fonds, von BFA, von State Street, des Distributors oder eines ihrer jeweiligen verbundenen Unternehmen. BFA hat eine Lizenzvereinbarung mit dem Indexanbieter zur Nutzung der zugrunde liegenden Indizes geschlossen. BFA oder ihre verbundenen Unternehmen nehmen eine kostenlose Weiterlizenzierung der Rechte an den zugrunde liegenden Indizes an die Gesellschaft vor.

Copyright © 2015, Citigroup Index LLC. Sämtliche Rechte vorbehalten. CITIGROUP ist eine weltweit eingetragene genutzte Marke und Dienstleistungsmarke der Citigroup Inc. bzw. der mit ihr verbundenen Unternehmen und wird unter Lizenz von BlackRock Advisors (UK) Limited bzw. bestimmten ihrer verbundenen Unternehmen verwendet. Die Vervielfältigung der Daten und Informationen von Citigroup ist nur mit der vorherigen schriftlichen Erlaubnis von Citigroup Index LLC („Citigroup“) zulässig. Der iShares ETF wird von Citigroup weder gefördert noch empfohlen, vertrieben oder beworben, und Citigroup übernimmt keine Gewähr für die Ratsamkeit der Anlage in diesen Fonds. Aufgrund der Möglichkeit menschlicher oder mechanischer Fehler garantiert Citigroup nicht die Richtigkeit, Angemessenheit, Vollständigkeit oder Verfügbarkeit von Daten und Informationen und ist für keine Fehler oder Auslassungen oder für die durch die Nutzung derartiger Daten oder Informationen gewonnenen Ergebnisse verantwortlich. CITIGROUP GIBT KEINE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN AB; INSBESONDERE HINSICHTLICH DER MARKTGÄNGIGKEIT ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER GEBRAUCH. In keinem Fall haftet Citigroup für unmittelbare, mittelbare oder besondere Schäden oder Folgeschäden in Verbindung mit der Nutzung von Daten und Informationen von Citigroup.

DAX®, DivDAX®, eb.rexx®, MDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Die EURO STOXX®, EURO STOXX® Banks, EURO STOXX® Health Care, EURO STOXX® Select Dividend 30, EURO STOXX® Technology, EURO STOXX® Telecommunications, STOXX® Asia/Pacific 600 Real Estate Cap, STOXX® EU Enlarged 15, STOXX® Europe 50 , STOXX® Europe 600 Automobiles & Parts, STOXX® Europe 600 Banks, STOXX® Europe 600 Basic Resources, STOXX® Europe 600 Chemicals, STOXX® Europe 600 Construction & Materials, STOXX® Europe 600 Financial Services, STOXX® Europe 600 Food & Beverage, STOXX® Europe 600 Health Care, STOXX® Europe 600 Industrial Goods & Services, STOXX® Europe 600 Insurance, STOXX® Europe 600 Media, STOXX® Europe 600 Oil & Gas, STOXX® Europe 600 Personal & Household Goods, STOXX® Europe 600 Real Estate Cap, STOXX® Europe 600 Retail, STOXX® Europe 600 Technology, STOXX® Europe 600 Telecommunications, STOXX® Europe 600 Travel & Leisure, STOXX® Europe600, STOXX® Europe 600 Utilities, STOXX® Europe Large 200, STOXX® Europe Mid 200, STOXX® Europe Select Dividend 30, STOXX® Europe Small 200, STOXX® Global Select Dividend 100 und STOXX® Americas 600 Real Estate Cap Indizes und die in den Indexnamen verwendeten Marken sind geistiges Eigentum der STOXX Limited, Zurich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber. Die Indizes werden unter einer Lizenz von STOXX verwendet. Die auf den Indizes basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX und/oder ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben und weder STOXX noch ihre Lizenzgeber tragen diesbezüglich irgendwelche Haftung.

„Dow Jones“, Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30, Dow Jones China Offshore 50, Dow Jones Global Titans 50, Dow Jones Industrial Average und Dow Jones U.S. Select Dividend“ sind Warenzeichen und/oder Dienstleistungsmarken von Dow Jones & Company, Inc. und wurden zur Verwendung für bestimmte Zwecke der BlackRock Asset Management Deutschland AG lizenziert. Die iShares ETFs der BlackRock Asset Management Deutschland AG werden vom Dow Jones weder unterstützt, verkauft noch gefördert und Dow Jones gibt keine Zusicherungen für die Ratsamkeit des Handels mit diesem/diesen Produkt(en) ab.

„Dow Jones“ und „ Dow Jones Asia/Pacific Select Dividend 30 Index“ sind Dienstleistungsmarken von Dow Jones & Company, Inc., und wurden zur Nutzung für bestimmte Zwecke durch BlackRock Advisors (UK) Limited lizenziert. Der iShares ETF wird von Dow Jones weder gefördert noch empfohlen, vertrieben oder beworben. Dow Jones übernimmt keine Gewähr für die Ratsamkeit der Anlagen in den Fonds.

Der „Dow Jones Sustainability World Enlarged Index ex Alcohol, Tobacco, Gambling, Armaments, Firearms and Adult Entertainment SM and Dow Jones Sustainability Europe Enlarged Index ex Alcohol, Tobacco, Gambling, Armaments, Firearms and Adult Entertainment SM“ ist ein gemeinsames Produkt von Dow Jones Indices, der Marketing-Bezeichnung und lizenzierten Marke der CME Group Index Services LLC („CME Indices“), und der SAM Indexes GmbH („SAM“) und wurde zur Nutzung lizenziert. „Dow Jones®“, „[DJSI Index]SM“ und „Index/Dow Jones“ sind Dienstleistungsmarken der Dow Jones Trademark Holdings, LLC („Dow Jones“) und wurden an CME Indices lizenziert sowie für bestimmte Zwecke an BlackRock Advisors (UK) Limited unterlizenziert. Dow Jones, CME Indices, SAM sowie die jeweils mit ihnen verbundenen Unternehmen stehen mit BlackRock Advisors (UK) ltd ausschließlich für die Erstellung des „Dow Jones Sustainability World Enlarged Index ex Alcohol, Tobacco, Gambling, Armaments, Firearms and Adult Entertainment SM and Dow Jones Sustainability Europe Enlarged Index ex Alcohol, Tobacco, Gambling, Armaments, Firearms and Adult Entertainment SM“ / „Dow Jones Sustainability World Enlarged Index ex Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Rüstung, Waffen und Pornografie SM und Dow Jones Sustainability Europe Enlarged Index ex Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Rüstung, Waffen und Pornografie SM“ (der „Index“) und ihren jeweils in Zusammenhang mit den iShares zur Verfügung stehenden Dienstleistungsmarken in Beziehung.

„Dow Jones“, „UBS“, „Dow Jones-UBS CommoditySM“ und „DJ-UBSCISM“ sind Dienstleistungsmarken von Dow Jones & Company, Inc. und der UBS AG und wurden in jedem Fall zur Verwendung für bestimmte Zwecke der BlackRock Asset Management Deutschland AG lizenziert. iShares ETF der BlackRock Asset Management Deutschland AG, der sich vom Dow Jones-UBS CommoditySM herleitet, wird weder von Dow Jones, UBS noch einer ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen unterstützt, gebilligt, verkauft oder gefördert und weder Dow Jones, UBS noch eine ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen geben Zusicherungen für die Ratsamkeit der Anlagen in dieses Produkt ab.

Euronext Indices B.V. hält alle Rechte in Bezug auf den AEX-Index® (der „Index“). Euronext Indices B.V. fördert und empfiehlt das Produkt in keiner Weise und ist auch nicht anderweitig an der Ausgabe und dem Angebot des Produkts beteiligt. Euronext Indices B.V schließt jegliche Haftung gegenüber Dritten für Unrichtigkeiten der Daten, auf denen der Index basiert, für Fehler, Irrtümer oder Auslassungen bei der Berechnung und/oder der Verbreitung des Indexes oder für die Art und Weise seiner Verwendung in Verbindung mit der Ausgabe und dem Angebot des Produkts aus. „AEX®“ und „AEX-Index®“ sind eingetragene Warenzeichen von Euronext N.V. oder ihrer Tochtergesellschaften.

„FTSE®“ ist ein gemeinsames Warenzeichen von London Stock Exchange plc und Financial Times Limited ('FT') und wird von FTSE International Limited ('FTSE') unter Lizenz verwendet. Der FTSE BRIC 50 Index, FTSE China 25 Index, FTSE 100 Index, FTSE 250 Index, FTSE UK Dividend + Index, FTSE UK Conventional Gilts - Up To 5 Years Index und FTSE Actuaries Government Securities UK Gilts All Stocks Index werden von oder im Auftrag von FTSE International Limited („FTSE“) berechnet. Weder die Londoner Börse noch FT oder FTSE fördern, empfehlen oder bewerben die iShares ETFs. Sie stehen in keiner Weise mit ihm in Verbindung. Sie lehnen jede Haftung im Zusammenhang mit der Ausgabe, dem Betrieb und dem Handel der Produkte ab. FTSE hält alle Urheber- und Datenbankrechte in Bezug auf die Indexwerte und die Liste der im Index vertretenen Werte. BlackRock Advisors (UK) Limited hat von FTSE eine vollumfängliche Lizenz zur Nutzung dieser Urheber- und Datenbankrechte im Zusammenhang mit der Schaffung dieser Produkte erworben.

FTSE 100 wird von FTSE International Limited kalkuliert. Dieses Produkt wird von FTSE weder unterstützt, gefördert noch vermarktet. Alle Urheberrechte an den Indexdaten und den Listen mit den Indexunternehmen sind das Eigentum von FTSE. Die BlackRock Asset Management Deutschland AG erhielt von FTSE eine volle Lizenz zur Verwendung dieses Copyrights zur Erstellung des Produkts. „FTSETM“ ist eine Marke, die das gemeinsame Eigentum von der London Stock Exchange Limited und der Financial Times Limited ist, und sie wird von FTSE International Limited im Rahmen dieser Lizenz verwendet.

„FTSE®“ ist eine Marke von London Stock Exchange plc und Financial Times Limited, „MIB“ ist eine Marke von Borsa Italiana SpA („Borsa Italiana“); beide werden von FTSE International Limited („FTSE“) in Lizenz genutzt. Der FTSE MIB Index wird von FTSE mit Unterstützung von Borsa Italiana berechnet. Weder FTSE noch die Lizenzgeber oder die Borsa Italiana fördern, empfehlen oder bewerben die iShares ETFs. Sie sind in keiner Weise mit diesem verbunden und haften nicht für dessen Emission, Geschäftstätigkeit oder Handel. FTSE hält alle Urheberrechte an den Indexwerten und der Liste der im Index vertretenen Werte. BlackRock Advisors (UK) Limited hat von FTSE eine vollumfängliche Lizenz zur Nutzung dieser Urheberrechte für die Schaffung dieses Produkts erworben.

„FTSE®“ ist ein gemeinsames Warenzeichen von London Stock Exchange plc und Financial Times Limited ('FT'), 'NAREIT®' ist ein Warenzeichen von National Association of Real Estate Investment Trusts („NAREIT“) und „EPRA®“ ist ein Warenzeichen der European Public Real Estate Association („EPRA“). FTSE verwendet alle diese Warenzeichen unter Lizenz. Der FTSE EPRA/NAREIT Developed Asia Dividend+ Index, FTSE EPRA/NAREIT Developed Dividend+ Index, FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe ex UK Dividend+ Index, FTSE EPRA/NAREIT UK Index und FTSE EPRA/NAREIT United States Dividend + Index werden von FTSE International Limited („FTSE“) berechnet. Weder die Londoner Börse, noch FT, FTSE, Euronext N.V., NAREIT oder EPRA fördern, empfehlen oder bewerben die iShares ETFs. Sie stehen in keiner Weise mit ihm in Verbindung. Sie lehnen jede Haftung im Zusammenhang mit der Ausgabe, dem Betrieb und dem Handel der Produkte ab. FTSE, Euronext N.V., NAREIT und EPRA halten alle Urheber- und Datenbankrechte in Bezug auf die Indexwerte und die Liste der im Index vertretenen Werte. BlackRock Advisors (UK) Limited hat von FTSE eine vollumfängliche Lizenz zur Nutzung dieser Urheber- und Datenbankrechte im Zusammenhang mit der Schaffung dieser Produkte erworben.

„FTSE®“ ist ein gemeinsames Warenzeichen von London Stock Exchange plc und Financial Times Limited („FT“). „FTSEurofirst®“ ist ein gemeinsames Warenzeichen von FTSE International Limited („FTSE“) und Euronext N.V. („Euronext“). Der FTSEurofirst 100 Index und FTSEurofirst 80 Index werden von oder im Auftrag von FTSE zusammengestellt und berechnet. Weder die Londoner Börse, noch FT, FTSE oder Euronext fördern, empfehlen oder bewerben die iShares ETFs. Sie stehen in keiner Weise mit ihm in Verbindung. Sie lehnen jede Haftung im Zusammenhang mit der Ausgabe, dem Betrieb und dem Handel der Produkte ab. FTSE und Euronext halten alle Urheber- und Datenbankrechte in Bezug auf die Indexwerte und die Liste der im Index vertretenen Werte. BlackRock Advisors (UK) Limited hat von FTSE eine vollumfängliche Lizenz zur Nutzung dieser Urheber- und Datenbankrechte im Zusammenhang mit der Schaffung dieser Produkte erworben.

„FTSE®“ ist ein gemeinsames Warenzeichen von London Stock Exchange („LSE“) und Financial Times Limited („FT“), „Macquarie™“ ist ein Warenzeichen von Macquarie Bank Limited und ihrer verbundenen Unternehmen. Beide Warenzeichen werden von FTSE International Limited („FTSE“) unter Lizenz verwendet. FTSE, Macquarie, LSE und FT lehnen jede Haftung (sei es wegen Fahrlässigkeit oder aus einem anderen Grund) gegenüber jeglicher Person für Fehler im Index ab. Weder FTSE, Macquarie, LSE noch FT sind verpflichtet, auf Fehler im Index aufmerksam zu machen. BlackRock Advisors (UK) Limited hat von FTSE eine Lizenz zur Nutzung dieser Urheber- und Datenbankrechte im Zusammenhang mit der Zusammenstellung des iShares FTSE/Macquarie Global Infrastructure 100 erworben.

Die hier genannten Markit iBoxx USD Liquid Investment Grade Interest Rate Hedged Index, iBoxx, Markit iBoxx USD Liquid Investment Grade 0-5 Index, Markit iBoxx USD Liquid High Yield 0-5 Capped Index, Markit iBoxx USD Liquid Investment Grade Ultrashort Index, Markit iBoxx GBP Non-financials Index, Markit iBoxx GBP Liquid Investment Grade Ultrashort Index, Markit iBoxx € Covered Index, Markit iBoxx EUR Sovereigns 1-3Y (Mid), Markit iBoxx EUR Sovereigns 3-7Y (Mid), Markit iBoxx EUR Sovereigns 7-10Y (Mid), Markit iBoxx Euro Sovereigns Inflation-Linked Index Nom. (Mid), Markit iBoxx EUR Liquid Investment Grade Ultrashort Index, Markit iBoxx Global Developed Markets Liquid High Yield Capped (CHF Hedged), Markit iBoxx Global Developed Markets Liquid High Yield Capped (GBP Hedged), Markit iBoxx Global Developed Markets Liquid High Yield Capped Index, Markit iBoxx USD Treasuries 1-3Y (Mid), Markit iBoxx USD Treasuries 3-7Y (Mid), Markit iBoxx USD Treasuries 7-10 (Mid) und Markit iBoxx Tips Inflation-Linked Index Nom. (Mid) sind Eigentum von Markit Indices Limited und werden in Lizenz genutzt. Die iShares ETFs werden von Markit Indices Limited nicht gefördert, empfohlen oder beworben.

Markit iBoxx ist eine eingetragene Marke der Markit Indices Limited und wurde zur Verwendung durch die BlackRock Asset Management Deutschland AG lizenziert. Markit Indices Limited unterlässt die Genehmigung, Billigung oder Empfehlung der BlackRock Asset Management Deutschland AG und der folgenden: die iShares ETFs. Diese Produkte werden von Markit Indices Limited nicht unterstützt oder verkauft und Markit Indices Limited gibt keine Zusicherung für die Eignung von Anlagen in die Produkte ab.

„J.P. Morgan“ und „J.P. Morgan EMBISM Global Core Index“ sind Marken von JPMorgan Chase & Co., die zur Nutzung für bestimmte Zwecke durch BlackRock Institutional Trust Company, N.A. („BTC“) lizenziert wurden. iShares® ist eine eingetragene Marke von BTC.
J.P. Morgan ist Indexanbieter des zugrunde liegenden Index. J.P. Morgan ist kein verbundenes Unternehmen des Fonds, von BFA, von State Street, des Distributors oder eines ihrer jeweiligen verbundenen Unternehmen.
J.P. Morgan bietet Finanz-, Wirtschafts- und Investmentinformationen für die Finanzwelt. J.P. Morgan ermittelt und unterhält den J.P. Morgan EMBISM Global Core Index, den J.P. Morgan Emerging Markets Bond Index Plus, den J.P. Morgan Emerging Markets Bond Index Global und den Emerging Markets Bond Index Global Diversified. Ergänzungen und Streichungen von Wertpapieren in den Emerging Market Bond Indizes sind nicht als Beurteilung des Anlageerfolgs eines Wertpapiers zu verstehen.

Markit iBoxx ist ein eingetragenes Warenzeichen von Markit Indices Limited und wurde zur Nutzung durch BlackRock Advisors (UK) Limited lizenziert. BlackRock Advisors (UK) Limited oder iShares plc wird von Markit Indices Limited nicht genehmigt, gebilligt oder empfohlen. Dieses Produkt wird von Markit Indices Limited weder gefördert noch empfohlen oder vertrieben. Markit Indices Limited übernimmt keine Gewähr für die Eignung der Anlage in das Produkt.

Der Fonds wird von Morningstar weder gefördert noch empfohlen, vertrieben oder beworben. Morningstar übernimmt weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Haftung gegenüber den Inhabern von Anteilen des Fonds oder der Öffentlichkeit hinsichtlich der Ratsamkeit einer Anlage in Wertpapiere im Allgemeinen oder in den Fonds im Besonderen oder hinsichtlich der Fähigkeit des Morningstar Emerging Markets Corporate Bond Index (der „Index“), die allgemeine Wertentwicklung der Aktienmärkte abzubilden. Die Geschäftsbeziehung von Morningstar gegenüber der Gesellschaft oder der BlackRock -Gruppe ist allein die eines Lizenzgebers gegenüber der BlackRock -Gruppe in Bezug auf bestimmte Marken und Warenzeichen von Morningstar und des Index, der von Morningstar ohne Berücksichtigung der BlackRock- Gruppe, der Gesellschaft oder des Fonds festgelegt, zusammengesetzt und berechnet wird. Morningstar unterliegt keinerlei Verpflichtung, bei der Festlegung, Zusammensetzung oder Berechnung des Index die Bedürfnisse der BlackRock -Gruppe oder der Inhaber von Anteilen des Fonds zu berücksichtigen. Morningstar ist nicht für die Bestimmung des Preises und des Umfangs des Anteilsbestands des Fonds oder des Zeitpunktes der Ausgabe oder des Verkaufs von Anteilen bzw. die Festlegung oder Berechnung der Gleichung, anhand welcher die Anteile des Fonds in Barmittel umgewandelt werden können, verantwortlich und auch nicht daran beteiligt. Morningstar übernimmt keine Verpflichtung oder Haftung in Zusammenhang mit der Verwaltung, Vermarktung oder dem Handel der Fondsanteile. Morningstar macht keine Zusicherungen hinsichtlich der Richtigkeit oder der Vollständigkeit des Index oder der darin enthaltenen Daten, und Morningstar haftet nicht für diesbezügliche Fehler, Auslassungen oder Unterbrechungen.

Morningstar übernimmt weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Gewähr für die Ergebnisse, die die BlackRock -Gruppe, die Inhaber von Anteilen des Fonds oder eine andere natürliche oder juristische Person durch die Verwendung des Index oder darin enthaltener Daten erzielen könnten. Morningstar übernimmt in Bezug auf den Index oder die darin enthaltenen Daten weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Gewähr und lehnt ausdrücklich jegliche Garantie für die Marktgängigkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck oder eine bestimmte Verwendung ab. Unbeschadet des Vorstehenden haftet Morningstar in keinem Fall für konkrete Schäden, Strafschadenersatz, unmittelbare Schäden oder Folgeschäden (einschließlich entgangener Gewinne), die durch die Verwendung des Index oder darin enthaltener Daten entstehen, selbst wenn Morningstar von der Möglichkeit solcher Schäden unterrichtet wurde.

iShares Fonds werden von MSCI nicht gefördert, empfohlen oder beworben. MSCI übernimmt keine Haftung für diese Fonds oder für Indizes, auf denen diese Fonds beruhen. Der Prospekt enthält ausführlichere Informationen über die beschränkte Beziehung, die MSCI zu BlackRock Advisors (UK) Limited und eventuellen verbundenen Fonds unterhält.

„Nasdaq®“, „Nasdaq-100®“ und „Nasdaq-100 Index®“ sind Marken von Nasdaq Stock Market Inc. (gemeinsam mit den Tochterunternehmen als die „Unternehmen“ bezeichnet) und wurden zur Nutzung durch BlackRock Asset Management Deutschland AG lizenziert. Der iShares ETF wird von den Unternehmen nicht ausgegeben, empfohlen, vertrieben oder beworben. Die Unternehmen übernehmen keine Gewähr und haften nicht für das Produkt.

Nasdaq®, Nasdaq 100 sind eingetragene Marken von der NASDAQ OMX Group, Inc. (diese Gesellschaft wird nachfolgend unter Einbezug deren Tochtergesellschaften «der Konzern» genannt) und sind zur Nutzung an die BlackRock Fund Management Company (Ireland) Limited lizenziert. Das entsprechende Produkt wurde nicht vom Konzern auf Gesetzmässigkeit und Eignung geprüft. Das entsprechende Produkt wurde vom Konzern emittiert, unterstützt, verkauft oder beworben. DER KONZERN GIBT KEINE GARANTIE UND ÜBERNIMMT KEINERLEI HAFTUNG FÜR DAS PRODUKT.

Der Nikkei Stock Average ist urheberrechtlich geschützt und wird kalkuliert von Nihon Keizai Shimbun, Inc., dem alleinigen und exklusiven Eigentümer des Urheberrechts und anderer Rechte am geistigem Eigentum des Nikkei Stock Average selbst und der Methoden zur Berechnung des Nikkei Stock Average. Nihon Keizai Shimbun, Inc. (Lizenzgeber) vergibt eine Lizenz an den Lizenznehmer zur Verwendung des Nikkei Stock Average als Basis für den an der Börse gehandelten Fonds (Exchange-Traded Fund, ETF). Der ETF wird vom Lizenzgeber weder gefördert, unterstützt, verkauft noch vermarktet und es besteht neben der Lizenzvergabe an den Lizenznehmer keine Verbindung zwischen ihm und dem ETF. Der ETF wird ausschließlich auf Risiko des Lizenznehmers verwaltet und der Lizenzgeber übernimmt keine Verpflichtung oder Verantwortung für die Verwaltung oder die Transaktionen des Lizenznehmers mit dem ETF.

Der Nikkei 225 ist urheberrechtlich geschützt (Copyright) und wird mithilfe einer unabhängig entwickelten Methode von Nikkei Inc. berechnet. Nikkei Inc. ist einziger und ausschließlicher Eigentümer des Copyrights sowie weiterer geistiger Eigentumsrechte mit Bezug auf den Nikkei 225 sowie auch auf die Methode zur Berechnung des Nikkei 225. Nikkei Digital Media Inc. hat dem Lizenznehmer gemäß Ermächtigung von Nikkei Inc. eine Lizenz zur Nutzung des Nikkei 225 als Basis des Fonds übertragen. Die geistigen Eigentumsrechte sowie allfällige weitere Rechte an den Markenbezeichnungen von Nikkei und Nikkei 225 liegen bei Nikkei Inc. Der Fonds wird nicht von Nikkei Inc. und/oder von Nikkei Digital Media Inc. gefördert, gestützt, verkauft oder beworben. Abgesehen von der Lizenzvergabe an den Lizenznehmer zur Nutzung bestimmter Marken und zur Nutzung des Nikkei 225 für den Fonds sind Nikkei Inc. und Nikkei Digital Media Inc. in keiner Weise mit dem Fonds verbunden. Aus der Lizenzvereinbarung zwischen Nikkei Digital Media Inc. und dem Lizenznehmer gehen keine Rechte für Dritte hervor. Der Fonds wird auf ausschliessliches Risiko des Lizenznehmers verwaltet, und Nikkei Inc. und/oder Nikkei Digital Media Inc. übernehmen keine Verpflichtung und keine Haftung für das Management oder Transaktionen des Fonds durch den Lizenznehmer. Nikkei Inc. und/oder Nikkei Digital Media Inc. übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben und für die Kalkulation des Fonds oder der darin enthaltenen Daten. Nikkei Inc. und/oder Nikkei Digital Media Inc. sind nicht zur kontinuierlichen Veröffentlichung des Nikkei 225 verpflichtet und können nicht für Fehler, Verzögerungen, Unterbrechungen, Aufhebungen oder Einstellungen von entsprechenden Veröffentlichungen haftbar gemacht werden. Nikkei Inc. und Nikkei Digital Media Inc. sind berechtigt, die Beschreibung der im Nikkei 225 enthaltenen Aktien, die Berechnungsmethode des Nikkei 225 und sämtliche weitere Einzelheiten des Nikkei 225 zu verändern sowie ohne jede Haftung gegenüber dem Lizenzgeber oder einer Drittpartei die Veröffentlichung des Nikkei 225 auszusetzen oder einzustellen.

„Standard & Poor’s®“, „S&P®“, sind eingetragene Marken und „S&P Commodity Producers Agribusiness, S&P Emerging Market Infrastructure, S&P Global Clean Energy, S&P Global Timber & Forestry, S&P Global Water, S&P Commodity Producers Gold, S&P Listed Private Equity, S&P Commodity Producers Oil and Gas, S&P 500, S&P 500 Minimum Volatility und S&P SmallCap 600sind Marken von Standard & Poor’s Financial Services LLC und wurden zur Nutzung für bestimmte Zwecke durch BlackRock Fund Advisors oder ihre verbundenen Unternehmen lizenziert. iShares® ist eine eingetragene Marke von BlackRock Fund Advisors oder ihren verbundenen Unternehmen. Die iShares ETFs werden von S&P weder gefördert, noch empfohlen, vertrieben oder beworben und S&P gibt keine Erklärung hinsichtlich der Ratsamkeit einer Anlage in dieses Produkt ab.

Die in dieser Publikation dargestellten Effekten werden von der SIX Group bzw. SIX Swiss Exchange AG weder unterstützt, abgetreten, verkauft noch beworben. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen. Der SBI® ist eine eingetragene Marke der SIX Swiss Exchange AG. Dessen Verwendung ist lizenzpflichtig.

Die zur Nutzung lizensierten IndizesEURO STOXX® Select Dividend 30, EURO STOXX 50®, EURO STOXX 50 ex Financials index, EURO STOXX® Mid, EURO STOXX® Small, EURO STOXX® Total Market Growth Large, EURO STOXX® Total Market Value Large, Swiss Leader Index, Swiss Market Index, Swiss Market Index Mid, STOXX® Europe 50, Swiss Bond Index Domestic Government 1-3, Swiss Bond Index Domestic Government 3-7 und Swiss Bond Index Domestic Government 7-15 sind geistiges Eigentum (welches auch die eingetragenen Marken umfasst) von STOXX Limited, Zürich, Schweiz, und/oder dessen Lizenzgeber (nachfolgend «Lizenzgeber»). Die iShares ETFs sind in keiner Weise von STOXX und/oder ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben und weder STOXX noch ihre Lizenzgeber tragen diesbezüglich irgendwelche Haftung.

Der iShares ETF wird von SIX Swiss Exchange weder gefördert, noch empfohlen, vertrieben oder beworben und SIX Swiss Exchange gibt keine Erklärung hinsichtlich der Ratsamkeit einer Anlage in dieses Produkt ab. SMI® ist eine eingetragene Marke von SIX Swiss Exchange, für deren Nutzung eine Lizenz erforderlich ist.

Der ATX (Austrian Traded Index) ist eine registrierte Marke der Wiener Börse AG. Der Emittentin wurde bezüglich dieser Emission eine Lizenz zur Verwendung des ATX erteilt. Dieses Produkt wird von der WBAG weder aufgelegt, gesponsert, verkauft noch vermarktet.

© 2021 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, ALADDIN, LIFEPATH, SO WHAT DO I DO WITH MY MONEY, INVESTING FOR A NEW WORLD, und BUILT FOR THESE TIMES sind eingetragene und nicht eingetragene Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechtinhaber.

Abweichung

BlackRock behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zeit zu Zeit zu ändern. Sie können die aktuelle Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf dieser Website einsehen.

Maßgebendes Recht und Gerichtsbarkeit

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie Ihr Zugriff auf diese Website und Ihre Benutzung dieser Website und ihres Inhalts unterliegen englischem Recht und der nicht ausschließlichen Gerichtsbarkeit der englischen Gerichte.

Sollte sich eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus irgendeinem Grund als unwirksam, rechtswidrig oder undurchführbar erweisen, bleiben alle anderen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame, rechtswidrige oder undurchführbare Bestimmung ist durch eine wirksame, rechtlich zulässige und durchführbare Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Interesse entspricht.

© 2021 BlackRock (Netherlands) B.V. Eingetragenes Unternehmen mit Registernummer17068311. Alle Rechte vorbehalten. Anrufe können im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften überwacht oder aufgezeichnet werden.

Falscher Anlegertyp?
Welcher Anlegertyp sind Sie?
Bitte wählen Sie aus, zu welcher Anlegergruppe Sie gehören.
  • Beschreibung Anlegergruppen
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen