Nachhaltiges Anlegen

Nachhaltiges Investieren zielt darauf ab, positive Veränderungen im sozialen Bereich und im Umweltschutz herbeizuführen, ohne den finanziellen Aspekt aus den Augen zu verlieren.

Ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Impact und Performance

Es müssen in der Regel keine Abstriche bei den finanziellen Zielen gemacht werden, um zweckbezogen zu investieren. Die nachhaltigen Fonds von BlackRock sind so konzipiert, dass messbare soziale und ökologische Ziele (Impact Ziele) wie die Verbesserung des ESG-Ratings (Environmental, Social, Governance – Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) eines Anlageportfolios ins Visier genommen werden, gleichzeitig aber ein mit traditionellen Anlagen vergleichbares Renditeprofil gewahrt wird.

Nachhaltiges Anlegen mit iShares

Eine kurze Einführung, Felix Herrmann, Kapitalmarktstratege

Die Bandbreite nachhaltiger Anlagen

Ausschlussfilter
Selectieve screening
Ausschlusskriterien
Unternehmen, die in umstrittenen Sektoren wie fossilen Brennstoffen, Tabak oder Waffen tätig sind, kommen für eine Anlage nicht infrage.
ESG-Faktoren
ESG-factoren
ESG-Faktoren
Im Fokus stehen Unternehmen, die in puncto Umweltschutz, Soziales und Unternehmensführung (ESG) höchste Standards erfüllen.
Impact-Ziele
Impact-doelen
Impact-Ziele
Es wird in Unternehmen angelegt, deren Produkte und Lösungen eine messbare soziale oder ökologische Wirkung versprechen.

Nachhaltige Anlagen im Fokus

Während nachhaltige Anlagen früher als Nischensegment galten, ist das Thema heute etabliert. Die Nachfrage nach nachhaltigen Anlagestrategien steigt stetig, sei es um Risiken zu minimieren, Restriktionen einzuhalten oder um eine bestimmte Wirkung zu erzielen.

Was sind die Gründe für dieses Wachstum?

Es gibt verschiedene Gründe für die wachsende Beliebtheit dieser Anlagemöglichkeiten bei einem immer breiteren Anlegerspektrum:

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel

Für die neue Generation von Anlegern, darunter Millennials und Frauen, zählt vor allem, dass eine Anlage auch einen ethischen Zweck erfüllt und soziale und ökologische Themen berücksichtigt. (Morgan Stanley, November 2017)

Rechtliche Vorgaben

Rechtliche Vorgaben

Die UN-Klimakonferenz in Paris, die Einführung einer CO2-Steuer in Kanada und das neue Energiewendegesetz in Frankreich sind Beispiele für die zunehmende Regulierung zur Förderung von Nachhaltigkeit, die die Nachfrage nach Anlagen in erneuerbare Energien belebt und dazu führt, dass Unternehmen verstärkt auch Rechenschaft über soziale und umweltbezogene Aspekte ablegen.

Veränderte Risikowahrnehmung

Veränderte Risikowahrnehmung

In Anlegerkreisen wächst die Erkenntnis, dass der Umgang eines Unternehmens mit den ökologischen und sozialen Aspekten seiner Tätigkeit Rückschlüsse auf die operative Effizienz und Produktivität des Unternehmens zulässt. (BlackRock, Dezember 2017)

BlackRock übernimmt Verantwortung

BlackRock hat sich nachhaltigen Ergebnissen und einer langfristigen Wertsteigerung für unser Unternehmen und unsere Kunden verschrieben. Langfristiges Denken und Handeln spielt für uns eine wichtige Rolle, nicht nur im alltäglichen Geschäft, bei der Auswahl und Verwaltung der Anlagen und Betreuung unserer Kunden, sondern auch in unserem Bestreben, der Gesellschaft, in der wir und unsere Kunden leben, etwas zurückzugeben.

Wir sehen unsere Hauptaufgabe darin, unsere Kunden beim Vermögensaufbau zu unterstützen. Durch Rückgriff auf unsere einzigartige Anlageplattform, Technologie und Risikoanalysen können wir attraktive Anlagemöglichkeiten in nachhaltigen Produkten identifizieren und umsetzen und unsere Anleger dabei unterstützen, durch langfristige Anlagen möglichst mehr aus ihrem Geld zu machen.

Ökologische, soziale und Governance-Faktoren (ESG) liefern unter Umständen wichtige Hinweise auf die Effektivität des Managements und somit auf die langfristigen Aussichten eines Unternehmens.
Larry Fink

Wichtige Informationen

Das vorliegende Material ist nicht als verlässliche Prognose, Untersuchung oder Anlageberatung zu verstehen und ist weder eine Empfehlung noch ein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder für eine bestimmte Strategie. Wir empfehlen nachdrücklich, dass Sie sich vor einer Finanzanlage professionell beraten lassen. Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält. Vergangene Wertentwicklung, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung und sollten bei der Auswahl eines Produkts nicht als alleiniges Kriterium herangezogen werden. Sowohl die Höhe der Steuer als auch ihre Berechnungsgrundlage können sich in der Zukunft ändern, beide sind außerdem abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Es gibt keine Garantie dafür, dass Investitionen in Finanzmärkten einen wirksamen Schutz gegen Inflation bieten.