DER DAX 30 WIRD ZU DAX 40

  • Ende letzten Jahres schloss der Indexanbieter STOXX eine Marktkonsultation zu vorgeschlagenen Änderungen an den deutschen Leitindizes ab. Anlass war der Insolvenzantrag des Fintech-Unternehmens Wirecard nur zwei Jahre nach seiner Aufnahme in den DAX-Index.
  • Im Anschluss an die Konsultation kündigte STOXX eine Überarbeitung der Indexregeln für die DAX-Familie an, die mit Ablauf des 17. September 2021 in Kraft treten soll. Welche Auswirkungen könnte das für Investoren haben?

WAS ÄNDERT SICH?

WAS ÄNDERT SICH?

  • Anzahl der Konstituenten: Mit Wirkung zum Börsenschluss am 17. September 2021 wird der DAX-Index von 30 auf 40 Werte erhöht, während der MDAX-Index von 60 auf 50 Werte reduziert wird.
  • Qualitätsscreening und Berichtsanforderungen: Seit Dezember 2020 müssen die Unternehmen die neue Rentabilitätsanforderung von EBITDA > 0 in den zwei Jahren vor der Aufnahme erfüllen. Dies gilt nur für neue Kandidaten für den DAX. Außerdem müssen ab März 2021 alle Unternehmen, die in den Index aufgenommen werden, geprüfte Finanzberichte und Quartalsabschlüsse veröffentlichen. Geschieht dies nicht, führt dies zum sofortigen Ausschluss aus dem Index.
  • Indexüberprüfungen: Ab 2021 werden die DAX-Indizes zweimal pro Jahr (März und September) überprüft, statt wie bisher einmal pro Jahr.
  • Liquiditätsfilter: Die derzeitige Methodik zur Aktienauswahl stuft potenzielle Kandidaten nach dem Jahresumsatz ein. Seit September 2021 wird dieser Filter durch einen auf der Marktkapitalisierung basierenden Screen mit einer Mindestumsatzanforderung ersetzt.
Tabelle 1

Wie werden sich diese Änderungen auf die aktuelle Indexdynamik auswirken?

Tabelle 2

Mithilfe der Index Insights-Analyse haben wir die aktuellen Engagements in unseren deutschen Benchmark-Indizes bewertet.


Tabelle 3

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse. Es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren. Quelle: Bloomberg, Stand: 31. August 2021.Die Renditen der Indizes spiegeln keine Verwaltungsgebühren, Transaktionskosten oder Ausgaben wider.  Indizes werden nicht verwaltet und man kann nicht direkt in einen Index investieren.


Kind zeigt auf Pfeil

DER GERMAN KLASSIKER MIT WEGWEISENDEN ESG-FAKTOREN

Sie möchten in einen DAX ETF investieren, aber dennoch nachhaltige Kriterien bei Ihrer Anlage berücksichtigen. Kein Problem, mit dem neuen iShares DAX ESG UCITS ETF (DE).

Bewachsenes Hochhaus

NACHHALTIGKEIT
IST DER NEUE INVESTMENTSTANDARD

Nicht nur Deutschland steht im Fokus der Nachhaltigkeit. Die Palette nachhaltiger iShares Fonds ist die breiteste in der gesamten Branche. Sie umfasst das komplette Spektrum an Nachhaltigkeitszielen und -Ansätzen.

RISIKEN

Kapitalanlagerisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.Dieses Material ist lediglich zur Weitergabe an professionelle Kunden (laut Definition in den Vorschriften der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority oder den MiFID-Regeln) bestimmt und sollte nicht von anderen Personen als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden.

Herausgegeben von BlackRock (Netherlands) B.V. für Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, BlackRock (Netherlands) B.V., ein von der niederländischen Finanzdienstleistungsaufsicht zugelassenes und beaufsichtigtes Unternehmen mit Geschäftssitz Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31 020 549 – 5200, Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonanrufe üblicherweise aufgezeichnet. Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt kein Angebot und keine Aufforderung an irgendjemanden dar, in BlackRock-Fonds zu investieren, und wurde nicht im Zusammenhang mit einem derartigen Angebot erstellt.

© 2021 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten.