STEIGENDE VIELFALT UND SINKENDE GEBÜHREN BEFLÜGELN ETFS

iShares by BlackRock ist ein weltweit führender Anbieter von Exchange Traded Funds (ETFs), also börsengehandelten Indexfonds.* Mehr erfahren >

Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) sind eine Erfolgsgeschichte. Dazu tragen sinkende Gebühren und zunehmende Produktvielfalt bei, schreibt David Wenicker von BlackRock.

ES BEGANN IM JAHR 2000

Wir schreiben das Jahr 2000: Während Wladimir Klitschko einen Boxkampf nach dem anderen gewinnt, listet die Deutsche Börse die beiden ersten ETFs in Europa – der Beginn einer Erfolgsgeschichte.

Inzwischen haben sich ETFs auch im Wealth- und Retail-Segment fest etabliert. Denn erstens bieten unabhängige Vermögensverwalter vermehrt Lösungen auf ETF-Basis an, um ihren Dokumentationspflichten gerecht zu werden und sich noch stärker auf die Beratung konzentrieren zu können. Zweitens haben digitale Plattformen wie Robo Advisor und Neo-Broker einen neuen Vertriebskanal eröffnet. Und drittens gibt es im Private Banking zunehmend Flat-Fee-Modelle – hier punkten ETFs besonders mit ihren niedrigen Gebühren.

SINKENDE KOSTEN

Die Gebühren börsengehandelter Indexfonds sind in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen. Eine Studie der Ohio State University zeigt: Die Gebühren für ETFs auf breite Indizes sind im globalen Durchschnitt von rund 20 Basispunkten Ende der 1990er Jahre auf zuletzt etwa sieben Basispunkte gesunken.1 Dies kommt Anlegern zugute, weil niedrigere Gebühren eine bessere Nachkostenrendite ermöglichen.

ZUGANG ZU ALLEN ANLAGEKLASSEN

ETFs bieten Zugang zu allen wichtigen Anlageklassen und Märkten: breit oder mit Fokus auf spezifische Segmente wie Aktienmärkte einzelner Länder oder Anleihen-Bonitäten, nach Marktkapitalisierung gewichtet oder nach alternativen Methoden, etwa im Hinblick auf wissenschaftlich fundierte Renditetreiber – sogenannte Stil-Faktoren. Dies ermöglicht Anlegern, Marktmeinungen immer präziser und individueller umzusetzen.

UND ES GEHT WEITER

Hinzu kommt die Möglichkeit, Umwelt- und Sozialkriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung (Environmental, Social und Governance, kurz ESG) einzubeziehen. MSCI Research zufolge verbuchten ESG ETFs 2020 unter dem Strich weltweit gut 75 Milliarden US-Dollar frisches Kapital. Das entspricht mehr als dem Dreifachen von 20192.

Wladimir Klitschko hat seine aktive Boxkarriere längst beendet. Doch die Erfolgsgeschichte der börsengehandelten Indexfonds geht weiter.

David Wenicker

David Wenicker

David Wenicker, Leiter iShares Privatkundengeschäft in Deutschland bei BlackRock

Einfach und transparent nachhaltig anlegen
Die Palette nachhaltiger iShares-ETFs ist die breiteste in der gesamten Branche. Viele iShares ESG-ETFs replizieren MSCI Indizes.
MSCI indexed logo