KUPFER ALS ANLAGECHANCE

DAS WICHTIGSTE

  • Kupfer ist das Metall, das die Gegenwart mit der Zukunft verbindet. Für die weltweite Kupfernachfrage wird bis 2035 eine Verdopplung erwartet.1 Diese resultiert einerseits aus der bekannten Nachfrage im Bau- und Infrastruktursektor. Andererseits aber auch aus dem Bedarf neuer Technologien wie Elektrofahrzeuge, Solarmodule und Windturbinen, die für den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft benötigt werden.
  • Das Kupferangebot ist aktuell begrenzt, weil die Vorkommen sich in wenigen Ländern konzentrierten und die Qualität der Erze immer schlechter wird. Das wird vermutlich die Preise in die Höhe treiben, dürfte aber auch Innovationen fördern, so etwa bei Bergbautechnologien und im Recycling, die darauf zielen, die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage zu schließen.
  • Anleger, die in Kupfer investieren möchten, können ETFs in Betracht ziehen, die ihnen Zugang zur Erschließung und zum Abbau von Kupfervorkommen bieten.

KUPFER: AN DER SCHNITTSTELLE ZWISCHEN GEGENWART UND ZUKUNFT

Wie Kupferwerkzeuge einst antiken Zivilisationen halfen, die Steinzeit hinter sich zu lassen, so spielen Kupferkabel heute eine entscheidende Rolle beim Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft. Das rote Metall ist für Elektrofahrzeuge und Stromnetze unverzichtbar, aber auch in der traditionellen Infrastruktur zentral, etwa für Telefonleitungen, im Sanitär- und Heizungsbau, für Lüftung und Klimatisierung. Der hieraus resultierende langfristige Nachfrageschub für Kupfer wird nicht nur durch die Energiewende, sondern auch durch Megatrends wie die rasante Urbanisierung und den weltweit zunehmenden Wohlstand verstärkt. Als das „Metall der Elektrifizierung“ steht Kupfer an der Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Zukunft – und eröffnet Anlegern spannende Anlagemöglichkeiten.

DER KUPFERBEDARF WÄCHST RASANT

Grafik: Wachstum Kupferbedarf

Quelle: S&P Global. “The Future of Copper – Will the looming supply gap short-circuit the energy transition, 14. Juli 2022. Die Angaben für zukünftige Jahre basieren auf Schätzungen.

Beschreibung der Grafik: Die Grafik zeigt den prognostizierten weltweiten Bedarf nach raffiniertem Kupfer aufgeteilt nach Sektoren.


Kupfer ist haltbar, verformbar und ein hervorragender Wärme- und Stromleiter. Laut Prognosen wird die Nachfrage von heute 25 Millionen Tonnen auf 53 Millionen Tonnen im Jahr 2050 ansteigen. Dafür sind vor allem drei Faktoren verantwortlich.1

Zunächst dürfte die Elektrifizierung des Verkehrs, die Nachfrage nach dem roten Metall am stärksten antreiben. Verglichen mit Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor benötigen Elektrofahrzeuge für ihre Motoren und Batterien sowie die Ladeinfrastruktur fast zweieinhalb Mal so viel Kupfer. Erwartet wird, dass der Absatz von E-Fahrzeugen 2023 um 35 % steigt.1, 2

Der zweite Faktor ist der Kupferbedarf für Stromnetze: Prognosen gehen davon aus, dass er sich bis 2050 verfünffachen könnte.3 Dank der hohen Leitfähigkeit und Korrosionsbeständigkeit von Kupfer werden riesige Mengen des Metalls in der Stromverteilung und in Transformatoren eingesetzt, insbesondere in unterirdischen und unterseeischen Leitungen. Auch bei der Modernisierung veralteter Netze spielt das rote Metall eine zentrale Rolle.

Zu guter Letzt dürfte die Umstellung auf eine Stromerzeugung mit erneuerbaren Energieträgern wie Sonne und Windkraft die Nachfrage weiter ankurbeln. Im Vergleich zur Gas- und Kohleverstromung wird für sie das Doppelte beziehungsweise Fünffache an Kupfer pro Megawatt Leistung benötigt.1

Auch im Baugewerbe sowie in der Herstellung von Haushaltsgeräten, elektrischen Bauteilen und Mobiltelefonen wächst der Kupferbedarf. Bis 2035 werden auf diese Bereiche voraussichtlich 58 % des Kupferverbrauchs entfallen.1 Da die Einkommen in Schwellenländern weiter steigen und immer mehr Menschen in die Städte ziehen, ist Kupfer zentral, um die Nachfrage einer wachsenden Mittelschicht nach Elektronik und modernen Gebäuden zu decken.

DAS ANGEBOT IST BEGRENZT

Grafik: Prognostiziertes Angebotsdefizit für Kupfer

Quelle: BloombergNEF, „Surging copper demand will complicate the clean energy boom”, 01. September 2022.

Beschreibung der Grafik: Die Grafik zeigt das prognostizierte Angebotsdefizit für raffiniertes Kupfer nach dem „Best-Case Supply Growth Scenario“ von BloombergNEF (das Angebot aus Recycling von Kupfer ist nicht berücksichtigt).


Kupfer ist ein weiches, rötliches Metall und wird zusammen mit Gestein aus kupferhaltigen Erzlagerstätten im Untertage- oder Tagebaubetrieb abgebaut. Weltweit gibt es etwa 870 Millionen Tonnen unerschlossene Kupfervorkommen.4 Bis Anfang der 2030er-Jahre könnte die Nachfrage das Angebot um mehr als sechs Millionen Tonnen pro Jahr übersteigen. Hierfür lassen sich zwei Hauptgründe anführen.

Erstens zeichnet sich die Kupferproduktion durch ein hohes geografisches Konzentrationsrisiko aus. Allein auf Chile und Peru entfallen 40 % der weltweiten Produktion.5 Diese beiden Länder verfügen über einige der reichsten Kupferreserven der Welt und folglich auch über einige der größten Kupferminenbetreiber. Politische Instabilität, Arbeitskonflikte und wirtschaftliche Probleme führen immer wieder zu Versorgungsengpässen und Preisschwankungen.

Zweitens nähern sich die bestehenden Kupferminen ihrem Fördermaximum. Wenn die Erze mit hohem Kupfergehalt erschöpft sind, werden die mit niedrigeren Gehalten abgebaut. Heute haben die Erze Kupfergehalte von 0,5 %. Das ist nur noch ein Viertel dessen, was sie vor hundert Jahren aufwiesen.6 Deshalb muss nun mehr Gestein verarbeitet werden, um die gleiche Menge Kupfer zu gewinnen, was die Förderkosten hochtreibt.

SINKENDE KUPFERGEHALTE

Grafik: Kupfergehalt im Erz

Quelle: BloombergNEF, „Surging copper demand will complicate the clean energy boom”, 01. September 2022.

 Beschreibung der Grafik: Die Grafik veranschaulicht den Rückgang der Kupfergehalte in den letzten hundert Jahren. Die Angabe für 2030 basiert auf Schätzungen von BloombergNEF Research. Angaben des Anteils von Kupfer im Erz.


Aufgrund dieser Einschränkungen lag die weltweite Kupferproduktion 2022 mit 21,8 Millionen Tonnen lediglich 1 Million Tonnen über der in den vorangegangenen drei Jahren. Mitte der 2020er-Jahre dürfte Schätzungen zufolge der Förder-Peak erreicht sein.7

Für eine sichere Versorgung gibt es zwar keine schnelle Lösung, aber technologische Neuerungen lassen hoffen. So wurden beispielsweise spezielle chemische Lösungen für die Sulfidlaugung entwickelt, die es erlauben, das Kupfer effizienter vom Gestein zu trennen und dadurch die Ausbeute zu steigern. Solche Technologien ermöglichen die Gewinnung von Primärkupfer aus Erzen mit Gehalten von weniger als 0,25 %, die heute noch auf der Abraumhalde landen.8

Neben technologischen Fortschritten dürfte auch die Politik eine wichtige Rolle spielen. In den USA kündigte die Biden-Regierung die Bereitstellung von 39 Millionen US-Dollar für die heimische Versorgung mit kritischen Rohstoffen an, die für den Übergang in eine kohlenstoffarme Wirtschaft benötigt werden. Dazu gehören Kupfer, Lithium und Nickel.9 Die Europäische Union hat Kupfer im Rahmen des Gesetzes zu kritischen Rohstoffen als strategisch wichtig eingestuft, um Genehmigungsverfahren zu beschleunigen und den Zugang zu Kapital zu erleichtern.10 Diese Maßnahmen könnten in den nächsten Jahren zu einer Ausweitung des Kupferangebots beitragen.

Und schließlich dürfte auch recyceltes Kupfer zu einer wichtigen Bezugsquelle werden, wenn die Primärkupferproduktion nicht weiter wächst. In den letzten zehn Jahren wurden mehr als 30 % des weltweiten Kupferbedarfs durch Recycling gedeckt. Wir gehen davon aus, dass dieser Anteil steigen wird, da Weiterentwicklungen bei den Technologien rund um Sortierung, Trennung und Raffination höhere Rückgewinnungsraten ermöglichen.11 Dieser Ansatz aus der Kreislaufwirtschaft verringert zudem den Energieverbrauch und die Umweltauswirkungen, die mit der Primärkupferproduktion einhergehen.

WIE SIE IN KUPFER INVESTIEREN KÖNNEN

Anleger, die das Kupferthema aufgreifen möchten, können ETFs in Betracht ziehen. Diese bieten ein Engagement in Kupferminenbetreibern, aber auch in Unternehmen, die neue Technologien entwickeln, um das Kupferangebot zu erweitern, wie etwa Chemikalien zur Kupferlaugung und innovative Recyclingverfahren.

FAZIT

In einer zunehmend elektrifizierten, urbanisierten Welt mit mehr Wohlstand wird es immer schwieriger, die Nachfrage nach Kupfer zu decken. Das wird vermutlich den Preis des roten Metalls in die Höhe treiben. Zugleich können innovative Abbau- und Verarbeitungstechnologien, staatliche Förderung und Investitionen in das Recycling helfen, das Angebot auszuweiten. Als „Metall der Elektrifizierung“ steht Kupfer an der Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Zukunft. Auch ETFs, die ein Engagement in den Kupferbergbau bieten, können „elektrisierend“ auf Portfolios wirken und Anlegern Zugang zu den Anlagechancen von morgen bieten.

Jeff Spiegel

Head of U.S. iShares Megatrend and International ETFs bei BlackRock

Mark Orans

Senior Thematic Strategist bei BlackRock

Kevin Li

Thematic Strategist bei BlackRock

KUPFER ALS ANLAGECHANCE

Anlagechancen in Kupfer
Icon einer Person mit Hemd und Schlips

EXKLUSIVE UPDATES VON iSHARES

Neueste Marktkommentare, Analysen und Whitepaper direkt in Ihr Postfach!

Quellen

1 S&P Global, „The Future of Copper - Will the looming supply gap short-circuit the energy transition?“, 14. Juli 2022.
2 IEA, „Demand for electric cars is booming, with sales expected to leap 35% this year after a record-breaking 2022“, 26. April 2023.
3 BloombergNEF, „Global Net Zero Will Require $21 Trillion Investment In Power Grids“, 01. März 2023.
4 International Copper Association, „Copper meets our future needs“, Juni 2021.
5 IEA, „The role of critical minerals in clean energy transitions“, Mai 2021.
6 BloombergNEF, „Surging copper demand will complicate the clean energy boom“, 01. September 2022.
7 WSJ, „Copper shortage threatens green transition“, 18.April 2023.
8 McKinsey, „Bridging the copper supply gap“, 17. Februar 2023.
9 US-Energieministerium, „DOE Announces $39 Million for Technology to Grow the Domestic Critical Minerals Supply Chain and Strengthen National Security“, 27. Oktober 2022.
10 Reuters, „EU tags copper and nickel as strategic, but industry wants more“, 16. März 2023.
11 International Copper Association, „Copper meets our future needs“, Juni 2021.

UCITS-Offenlegungen

iShares Copper Miners UCITS ETF USD (Acc)

Der Fonds strebt durch eine Kombination aus Kapitalwachstum und Erträgen auf das Fondsvermögen die Erzielung einer Rendite auf Ihre Anlage an, welche die Rendite des STOXX Global Copper Miners Index, des Referenzindex des Fonds (Index), widerspiegelt. Der Fonds wird passiv verwaltet und strebt an, soweit dies möglich und machbar ist, in die Eigenkapitalinstrumente (z. B. Aktien) zu investieren, aus denen sich der Index zusammensetzt.

iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF USD (Acc)

Der Fonds strebt durch eine Kombination aus Kapitalwachstum und Erträgen auf das Fondsvermögen die Erzielung einer Rendite aus Ihrer Anlage an, welche die Rendite des STOXX Global Electric Vehicles and Driving Technology Index („Index“) widerspiegelt. Der Fonds wird passiv verwaltet und strebt an, in die Eigenkapitalinstrumente (z. B. Aktien) zu investieren, aus denen sich der Index zusammensetzt.

Risikohinweise

Anleger sollten die vollständige Liste der Risiken des Fonds im Prospekt oder in den Angebotsunterlagen nachlesen.

Kapitalanlagerisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.

Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.

BlackRock hat nicht geprüft, ob sich diese Anlage für Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre Risikobereitschaft eignet. Die angezeigten Daten sind nur eine zusammenfassende Information. Eine Anlageentscheidung sollte auf Grundlage des jeweiligen Prospekts getroffen werden, der beim Manager erhältlich ist.

Die Angaben zu den aufgeführten Produkten in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie stellen keine Anlageberatung dar und auch kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf der hier beschriebenen Wertpapiere. Die Weitergabe dieses Dokuments bedarf der Genehmigung der Management-Gesellschaft.

iShares Copper Miners UCITS ETF USD (Acc)

Risiko von Warenswaps, Konzentrationsrisiko, Kontrahentenrisiko, Aktienrisiko

iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF USD (Acc)

Konzentrationsrisiko, Kontrahentenrisiko, Aktienrisiko, Risiko aus Anlagen in Technologietiteln, Risiko in Bezug auf kleinere Unternehmen

Beschreibung der Fondsrisiken

Risiko von Warenswaps

Die Preise von Rohstoffen schwanken in der Regel stärker als die von anderen Anlageklassen (z. B. Aktien oder fest verzinsliche Wertpapiere). Anlagen in Rohstoffen sind daher potenziell riskanter als andere Arten von Anlagen.

Konzentrationsrisiko

Das Anlagerisiko ist auf bestimmte Sektoren, Länder, Währungen oder Unternehmen konzentriert. Folglich ist der Fonds anfällig gegenüber lokalen wirtschaftlichen, marktbezogenen, politischen oder aufsichtsrechtlichen Ereignissen.

Kontrahentenrisiko

Die Insolvenz von Unternehmen, die Dienstleistungen wie die Verwahrung von Vermögenswerten übernehmen oder als Gegenpartei bei Derivaten oder anderen Instrumenten handeln, kann die Anteilsklasse Verlusten aussetzen.

Aktienrisiko

Der Wert von Aktien und aktienähnlichen Papieren wird ggf. durch tägliche Kursbewegungen an den Börsen beeinträchtigt. Weitere Faktoren sind Meldungen aus Politik und Wirtschaft und  wichtige Unternehmensereignisse und -ergebnisse.

Risiko aus Anlagen in Technologietiteln

Anlagen in Technologie-Wertpapiere unterliegen Risiken bei nicht vorhandenem oder verlorenem Schutz von geistigen Eigentumsrechten, raschen technologischen Veränderungen, aufsichtsrechtlichen Änderungen und einem sich verändernden Wettbewerb.

Risiko in Bezug auf kleinere Unternehmen

Aktien kleinerer Unternehmen werden generell in geringerem Umfang gehandelt und unterliegen größeren Preisschwankungen als größere Unternehmen.

Rechtliche Informationen

Dieses Material ist lediglich zur Weitergabe an professionelle Kunden (laut Definition in den Vorschriften der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde oder den MiFID-Regeln) bestimmt und sollte nicht von anderen Personen als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden.

Im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) herausgegeben von BlackRock (Netherlands) B.V., einem Unternehmen, das von der niederländischen Finanzmarktaufsicht zugelassenen ist und unter ihrer Aufsicht steht. Eingetragener Firmensitz: Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31(0)-20-549-5200. Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet.

Die irischen iShares Fonds, die in diesem Dokument erwähnt werden, sind Teilfonds der iShares plc, iShares II plc, iShares III plc, iShares IV plc, iShares V plc, iShares VI plc beziehungsweise der iShares VII plc. Diese sind offene Investmentgesellschaften mit variablem Kapital in Form eines Dachfonds mit getrennter Haftung ihrer Teilfonds aufgesetz unter dem Irischen Gesetz und autorisiert von der Aufsichtsbehörde.

Weitere Informationen über den Fonds und die Anteilsklasse, zum Beispiel Details der wichtigsten zugrunde liegenden Anlagen der Anteilsklasse und die Anteilspreise sind auf der Website von iShares unter www.ishares.com einsehbar, können aber auch telefonisch unter der Nr. +44 (0)845 357 7000 oder bei Ihrem Broker oder Finanzberater erfragt werden. Der indikative Nettoinventarwert der Anteilsklasse während des Tages wird unter http://deutsche-boerse.com und/oder http://www.reuters.com ausgewiesen. Am Sekundärmarkt gekaufte Anteile eines UCITS ETF können in der Regel nicht direkt an den UCITS ETF zurückverkauft werden. Anleger, die keine zugelassenen Marktteilnehmer sind, müssen Aktien am Sekundärmarkt über einen Intermediär (z. B. einen Wertpapiermakler) kaufen und verkaufen, wofür Gebühren und zusätzliche Steuern anfallen können. Darüber hinaus kann der Marktpreis, zu dem die Anteile am Sekundärmarkt gehandelt werden, vom Nettovermögenswert je Anteil abweichen. Deshalb müssen Anleger unter Umständen beim Kauf von Anteilen mehr zahlen als den aktuellen Nettovermögenswert je Anteil und erhalten beim Verkauf möglicherweise weniger als den aktuellen Nettovermögenswert je Anteil.

Für Anleger in Österreich

Bei diesem Dokument handelt es sich um Marketingmaterial. Die in diesem Dokument erwähnten Fonds wurden für ein öffentliches Angebot in Österreich registriert. Die Verkaufsprospekte der Gesellschaften, das Basisinformationsdokument für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsnehmer (PRIIPs KID)  und andere Dokumente sowie die Jahres- und Halbjahresberichte wurden in Österreich veröffentlicht und sind kostenlos bei der UniCredit Bank AG, Zweigniederlassung Wien, Julius Tandler-Platz 3, 1090 Wien, der Zahl- und Informationsstelle in Österreich, sowie auf der Website blackrock.com/at in deutscher und englischer Sprache erhältlich. Eine Anlageentscheidung darf nur auf Grundlage der Informationen erfolgen, die im Verkaufsprospekt, die Basisinformationsdokument für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsnehmer (PRIIPs KID), in den Basisinformationsblättern gemäß der Verordnung über verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP-KIDs)und dem letzten Halbjahresbericht bzw. ungeprüften Halbjahresabschluss und/oder dem letzten Jahresbericht bzw. geprüften Jahresabschluss der Gesellschaft enthalten sind. Die Anleger sollten die in den Basisinformationsdokument für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsnehmer (PRIIPs KID) und im Verkaufsprospekt der Gesellschaft erläuterten fondsspezifischen Risiken lesen. Die Gesellschaften beabsichtigen, bei allen Teilfonds die Anforderungen für eine Behandlung als „Reporting Fonds“ zu erfüllen. Daher verfügen die Gesellschaften über einen steuerlichen Vertreter in Österreich, der einmal jährlich die ausschüttungsgleichen Erträge berechnet und mit der Österreichischen Kontrollbank eine elektronische Steuererklärung einreicht. Die Einhaltung dieser Anforderungen kann jedoch für die Zukunft nicht garantiert werden. Die Gesellschaften behalten sich vor, ihren Status als „Reporting Fonds“ aufzugeben und keine Steuerunterlagen einzureichen. BlackRock kann die Vermarktung jederzeit einstellen. Anleger sollten alle Merkmale des Anlageziels des Fonds verstehen, bevor sie investieren. Informationen zu Anlegerrechten und zur Einreichung von Beschwerden finden Sie unter https://www.blackrock.com/corporate/compliance/investor-right in deutscher Sprache.

Für Anleger in Deutschland

Bei diesem Dokument handelt es sich um Marketingmaterial. Der Verkaufsprospekt und die Basisinformationsblättern gemäß der Verordnung über verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP-KIDs) sowie die Jahres- und Halbjahresberichte sind kostenlos bei der Commerzbank, Kaiserplatz, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich. Die Gesellschaften beabsichtigen, bei allen Teilfonds die Anforderungen für eine Behandlung als sogenannter „transparenter Fonds“ nach Artikel 2 und 4 des deutschen Investmentsteuergesetz (InvStG) zu erfüllen. Die Einhaltung dieser Anforderungen kann jedoch nicht garantiert werden. Die Gesellschaften behalten sich vor, ihren Status als „transparenter Fonds“ aufzugeben und die erforderlichen Veröffentlichungen nicht vorzunehmen. Eine Anlageentscheidung darf nur auf Grundlage der Informationen erfolgen, die im Verkaufsprospekt, in den Basisinformationen gemäß der Verordnung über verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIPs-KIDs) sowie im letzen Halbjahresbericht bzw. ungeprüften Halbjahresabschluss und/oder dem letzten Jahresbericht bzw. geprüften Jahresabschluss der Gesellschaft enthalten sind und die auf der Website www.blackrock.com/de in deutscher und englischer Sprache erhältlich sind. Die Anleger sollten die im Dokument mit den Basisinformationsblättern gemäß der Verordnung über verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP-KIDs)und im Verkaufsprospekt der Gesellschaft erläuterten fondsspezifischen Risiken lesen. Bitte beachten Sie, dass sich wichtige Informationen zu iShares VII im aktuellen Verkaufsprospekt und anderen Dokumenten finden, die kostenlos bei der Zahlstelle Deutsche Bank AG, Taunusanlage 12, 60325 Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland, erhältlich sind. BlackRock kann die Vermarktung  jederzeit einstellen. Anleger sollten alle Merkmale des Anlageziels des Fonds verstehen, bevor sie investieren. Informationen zu Anlegerrechten und zur Einreichung von Beschwerden finden Sie unter https://www.blackrock.com/corporate/compliance/investor-right in deutscher Sprache.

Index-Haftungsausschlüsse

Der zur Nutzung lizenzierte  STOXX Global Copper Miners Index und STOXX Global Electric Vehicles & Driving Technology Index steht im geistigen Eigentum (auch in Bezug auf eingetragene Schutzmarken) von STOXX Limited, Zürich, Schweiz („STOXX“), der Gruppe Deutsche Börse oder ihren Lizenzgebern und wird im Rahmen einer Lizenz verwendet.  Dei iShares ETFs wird von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder ihren Lizenzgebern, Researchpartnern oder Datenanbietern weder gesponsert, gefördert, vertrieben noch auf irgendeine andere Weise unterstützt, und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und ihre Lizenzgeber, Researchpartner oder Datenanbieter übernehmen keine Garantie und schließen jegliche Haftung (für Fahrlässigkeit oder anderweitig) im Hinblick darauf generell aus, insbesondere was etwaige Fehler, Versäumnisse oder Unterbrechungen des relevanten Index oder seiner Daten angeht.

Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock-Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen.

© 2023 BlackRock (Netherlands) B.V. Eingetragen unter Registrierungnummer 17068311. Sämtliche Rechte vorbehalten.