Eine Indexlösung für jeden nachhaltigen Anleger

ENTDECKEN SIE UNSERE ESG-FONDS

Eine Indexlösung für jeden nachhaltigen Anleger

Vom Ausschluss bestimmter Investments bis hin zur Konzentration auf die Unternehmen mit den besten ESG-Ratings (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) gibt es viele Möglichkeiten, nachhaltiges Investieren in den Kern Ihres Portfolios zu integrieren.

Die Palette nachhaltiger iShares-Fonds ist die breiteste in der gesamten Branche. Sie umfasst das gesamte Spektrum an Engagements und Ergebnissen.


Risiko für Ihr Kapital. Der Wert von Anlagen und die damit erzielten Erträge können ebenso gut sinken wie steigen und sind nicht garantiert. Es besteht deshalb die Möglichkeit, dass ein Anleger den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurückerhält.

Risiko: Diese Informationen sind nicht als Research, Anlageberatung oder Empfehlung in Bezug auf irgendwelche Produkte, Strategien oder ein bestimmtes Wertpapier aufzufassen. Sie dienen nur zu Veranschaulichungs- und Informationszwecken und können sich jederzeit ändern. Dieses Dokument wurde nicht von einer Aufsichtsbehörde oder Wertpapieraufsicht genehmigt. Die in diesem Dokument angesprochenen ökologischen, sozialen und die Unternehmensführung betreffenden („ESG“) Erwägungen können gegebenenfalls die Entscheidung eines Anlageteams über Anlagen in bestimmte Unternehmen oder Branchen beeinflussen. Die Ergebnisse können sich von Portfolios unterscheiden, die in ihrem Anlageprozess keine ähnlichen ESG-Erwägungen berücksichtigen.

Paragraph-2,Multi Column Teaser-1,Free Form Html-1
Paragraph-3,Multi Column Teaser-2,Paragraph-4,Free Form Html-2

Entdecken Sie unsere ESG-Fonds

Unsere drei Fondsreihen für nachhaltige Aktienanlagen bieten Anlegern die Möglichkeit, ihre Nachhaltigkeitsziele mit der richtigen Indexlösung zu erreichen:

ESG Screened
1. ESG Screened
Fonds, die kontroverse Geschäftsbereiche und Sektoren wie Tabak, zivile Schusswaffen und Kohlekraftwerke ausschließen.
ESG Enhanced
2. ESG Enhanced
Fonds, die sich auf Unternehmen mit starken ESG-Ratings fokussieren und gleichzeitig die Abweichung von der traditionellen Benchmark durch integrierte Kontrollen begrenzen.
SRI
3. SRI
Fonds mit Fokus auf Unternehmen mit den im Branchenvergleich höchsten ESG-Ratings.

Schauen Sie sich das Angebot genauer an

Wählen Sie einen Stammindex, um herauszufinden, wie nachhaltige Ansätze in der Praxis aussehen.

  • MSCI World
  • MSCI Emerging
    Markets
  • MSCI Emerging
    Markets IMI
  • MSCI Europe
  • MSCI USA
  • MSCI Japan
Standard benchmark
Unternehmen, die sich mit bestimmten, nicht mit ESG-Kriterien vereinbaren Aktivitäten befassen, werden nur dann aus dem Referenzindex ausgeschlossen, wenn diese Aktivitäten die vom Indexanbieter festgelegten Schwellenwerte übersteigen. Anleger sollten deshalb vor einer Anlage in den Fonds eine eigene ethische Überprüfung der ESG-Beurteilungen im Referenzindex vornehmen. Ein solches ESG-Screening könnte den Wert der Anlagen des Fonds im Vergleich zu einem Fonds ohne einen solchen Filter mindern.
ESG Screened
ESG Enhanced
SRI
Beschreibung
Breites Engagement in einer Vielzahl globaler Unternehmen in 23 Industrieländern
Ersatz von Kernpositionen mit Ausschlussfiltern
Neugewichtung traditioneller Engagements, um das ESG-Rating innerhalb des angestrebten Tracking Error zu maximieren
Unternehmen, die gemessen an den ESG-Werten im obersten Viertel jedes Sektors liegen, mit Filtern für kontroverse Geschäftsfelder und wertebasierten Ausschlüssen
Ausschlüsse

Kontroverse Geschäftsbereiche: zivile Schusswaffen, kontroverse Waffen, Atomwaffen, Ölsand, Kohlekraftwerke, Tabak, Verstöße gegen UN Global Compact.

Wertebasiert: Alkohol, Erwachsenenunterhaltung, Glücksspiel, gentechnisch modifizierte Organismen, Atomwaffen
Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 1 in der Quellenangabe.

Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen: Als Kontroverse wird eine Situation definiert, in der Aktivitäten und/oder Produkte des Unternehmens angeblich negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und/oder die Unternehmensführung haben. Dies kann ein einmaliges Vorkommnis oder ein anhaltender Zustand sein. Jeder Fall einer Kontroverse wird danach beurteilt, wie schwerwiegend die Folgen für die Gesellschaft oder die Umwelt sind, und entsprechend als sehr schwer, schwer, moderat oder geringfügig bewertet. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 2 in der Quellenangabe.

k.A.
Kontroverse Geschäftsbereiche
Kontroverse Geschäftsbereiche,
Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen
Kontroverse Geschäftsbereiche,
wertebasierte Ausschlüsse
Anzahl der Bestandteile
1,647
1,533
1,320
370
Tracking Error (Bp.)

Tracking Error im Vergleich zu traditionellen Stammindizes seit Auflegung.

-
0.49
0.58
1.53
ESG score

Der MSCI ESG Quality Score wird als gewichteter Durchschnitt der ESG-Scores der Basiswerte berechnet. Er wird auf einer Skala von 0 bis 10 angegeben, wobei 0 die niedrigste und 10 die höchste Punktzahl ist. MSCI beurteilt die Basiswerte nach ihrem Engagement in 37 branchenspezifischen ESG-Risiken und ihrer Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu den Wettbewerbern zu steuern. Diese ESG-Scores auf Emittentenebene entsprechen einem ESG-Rating auf Emittentenebene. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 3 in der Quellenangabe unter dieser Tabelle.

6.1
6.1
7.3
7.9
CO2-Bilanz (Umsatz)

Die gewichtete durchschnittliche CO2-Intensität eines Portfolios beruht auf der CO2-Intensität (Scope 1- und 2-Emissionen / USD Mio. Umsatz) der einzelnen Unternehmen im Portfolio und dem gewichteten Durchschnitt nach Portfoliogewichtung.

Scope 1-Emissionen stammen aus Quellen, die dem Unternehmen gehören oder von ihm beherrscht werden. Meistens handelt es sich um die direkte Verbrennung von Brennstoffen in einem Ofen oder Fahrzeug.

Scope 2-Emissionen entstehen durch die Erzeugung des Stroms, den das Unternehmen erwirbt.

Scope 3-Emissionen umfassen verschiedene indirekte Emissionen aus Aktivitäten wie Geschäftsreisen, Vertrieb der Produkte durch Dritte und Einsatz der Erzeugnisse des Unternehmens im Nachfeld (durch Kunden).

Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 4 in der Quellenangabe.

173.13
103.56
115.06
63.15

ESG Screened

Standard Benchmark

ESG Enchanced

ESG Screened

SRI

ESG Enhanced

Standard benchmark
Unternehmen, die sich mit bestimmten, nicht mit ESG-Kriterien vereinbaren Aktivitäten befassen, werden nur dann aus dem Referenzindex ausgeschlossen, wenn diese Aktivitäten die vom Indexanbieter festgelegten Schwellenwerte übersteigen. Anleger sollten deshalb vor einer Anlage in den Fonds eine eigene ethische Überprüfung der ESG-Beurteilungen im Referenzindex vornehmen. Ein solches ESG-Screening könnte den Wert der Anlagen des Fonds im Vergleich zu einem Fonds ohne einen solchen Filter mindern.
ESG Screened
ESG Enhanced
SRI
Beschreibung
Diversifiziertes Engagement in einem breiten Spektrum von Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung in Schwellenländern
Ersatz von Kernpositionen mit Ausschlussfiltern
Neugewichtung traditioneller Engagements, um das ESG-Rating innerhalb des angestrebten Tracking Error zu maximieren
Unternehmen, die gemessen an den ESG-Werten im obersten Viertel jedes Sektors liegen, mit Filtern für kontroverse Geschäftsfelder und wertebasierten Ausschlüssen
Ausschlüsse

Kontroverse Geschäftsbereiche: zivile Schusswaffen, kontroverse Waffen, Atomwaffen, Ölsand, Kohlekraftwerke, Tabak, Verstöße gegen UN Global Compact.

Wertebasiert: Alkohol, Erwachsenenunterhaltung, Glücksspiel, gentechnisch modifizierte Organismen, Atomwaffen
Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 1 in der Quellenangabe.

Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen: Als Kontroverse wird eine Situation definiert, in der Aktivitäten und/oder Produkte des Unternehmens angeblich negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und/oder die Unternehmensführung haben. Dies kann ein einmaliges Vorkommnis oder ein anhaltender Zustand sein. Jeder Fall einer Kontroverse wird danach beurteilt, wie schwerwiegend die Folgen für die Gesellschaft oder die Umwelt sind, und entsprechend als sehr schwer, schwer, moderat oder geringfügig bewertet. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 2 in der Quellenangabe.

k.A.
Kontroverse Geschäftsbereiche
Kontroverse Geschäftsbereiche,
Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen
Kontroverse Geschäftsbereiche,
wertebasierte Ausschlüsse
Anzahl der Bestandteile
1,205
k.A.
850
177
Tracking Error (Bp.)

Tracking Error im Vergleich zu traditionellen Stammindizes seit Auflegung.

-
k.A.
1.08
4.92
ESG score

Der MSCI ESG Quality Score wird als gewichteter Durchschnitt der ESG-Scores der Basiswerte berechnet. Er wird auf einer Skala von 0 bis 10 angegeben, wobei 0 die niedrigste und 10 die höchste Punktzahl ist. MSCI beurteilt die Basiswerte nach ihrem Engagement in 37 branchenspezifischen ESG-Risiken und ihrer Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu den Wettbewerbern zu steuern. Diese ESG-Scores auf Emittentenebene entsprechen einem ESG-Rating auf Emittentenebene. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 3 in der Quellenangabe unter dieser Tabelle.

4.7
k.A.
5.8
6.9
CO2-Bilanz (Umsatz)

Die gewichtete durchschnittliche CO2-Intensität eines Portfolios beruht auf der CO2-Intensität (Scope 1- und 2-Emissionen / USD Mio. Umsatz) der einzelnen Unternehmen im Portfolio und dem gewichteten Durchschnitt nach Portfoliogewichtung.

Scope 1-Emissionen stammen aus Quellen, die dem Unternehmen gehören oder von ihm beherrscht werden. Meistens handelt es sich um die direkte Verbrennung von Brennstoffen in einem Ofen oder Fahrzeug.

Scope 2-Emissionen entstehen durch die Erzeugung des Stroms, den das Unternehmen erwirbt.

Scope 3-Emissionen umfassen verschiedene indirekte Emissionen aus Aktivitäten wie Geschäftsreisen, Vertrieb der Produkte durch Dritte und Einsatz der Erzeugnisse des Unternehmens im Nachfeld (durch Kunden).

Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 4 in der Quellenangabe.

299.95
k.A.
162.75
138.06

ESG Screened

Standard Benchmark

ESG Enchanced

ESG Screened

SRI

ESG Enhanced

Standard benchmark
Unternehmen, die sich mit bestimmten, nicht mit ESG-Kriterien vereinbaren Aktivitäten befassen, werden nur dann aus dem Referenzindex ausgeschlossen, wenn diese Aktivitäten die vom Indexanbieter festgelegten Schwellenwerte übersteigen. Anleger sollten deshalb vor einer Anlage in den Fonds eine eigene ethische Überprüfung der ESG-Beurteilungen im Referenzindex vornehmen. Ein solches ESG-Screening könnte den Wert der Anlagen des Fonds im Vergleich zu einem Fonds ohne einen solchen Filter mindern.
ESG Screened
ESG Enhanced
SRI
Beschreibung
Diversifiziertes Engagement in über 2800 grossen, mittleren und kleinen Schwellenländerunternehmen
Ersatz von Kernpositionen mit Ausschlussfiltern
Neugewichtung traditioneller Engagements, um das ESG-Rating innerhalb des angestrebten Tracking Error zu maximieren
Unternehmen, die gemessen an den ESG-Werten im obersten Viertel jedes Sektors liegen, mit Filtern für kontroverse Geschäftsfelder und wertebasierten Ausschlüssen
Ausschlüsse

Kontroverse Geschäftsbereiche: zivile Schusswaffen, kontroverse Waffen, Atomwaffen, Ölsand, Kohlekraftwerke, Tabak, Verstöße gegen UN Global Compact.

Wertebasiert: Alkohol, Erwachsenenunterhaltung, Glücksspiel, gentechnisch modifizierte Organismen, Atomwaffen
Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 1 in der Quellenangabe.

Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen: Als Kontroverse wird eine Situation definiert, in der Aktivitäten und/oder Produkte des Unternehmens angeblich negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und/oder die Unternehmensführung haben. Dies kann ein einmaliges Vorkommnis oder ein anhaltender Zustand sein. Jeder Fall einer Kontroverse wird danach beurteilt, wie schwerwiegend die Folgen für die Gesellschaft oder die Umwelt sind, und entsprechend als sehr schwer, schwer, moderat oder geringfügig bewertet. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 2 in der Quellenangabe.

k.A.
Kontroverse Geschäftsbereiche
Kontroverse Geschäftsbereiche,
Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen
Kontroverse Geschäftsbereiche,
wertebasierte Ausschlüsse
Anzahl der Bestandteile
2,712
1,693
k.A.
k.A.
Tracking Error (Bp.)

Tracking Error im Vergleich zu traditionellen Stammindizes seit Auflegung.

-
0.58
k.A.
k.A.
ESG score

Der MSCI ESG Quality Score wird als gewichteter Durchschnitt der ESG-Scores der Basiswerte berechnet. Er wird auf einer Skala von 0 bis 10 angegeben, wobei 0 die niedrigste und 10 die höchste Punktzahl ist. MSCI beurteilt die Basiswerte nach ihrem Engagement in 37 branchenspezifischen ESG-Risiken und ihrer Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu den Wettbewerbern zu steuern. Diese ESG-Scores auf Emittentenebene entsprechen einem ESG-Rating auf Emittentenebene. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 3 in der Quellenangabe unter dieser Tabelle.

4.7
4.7
k.A.
k.A.
CO2-Bilanz (Umsatz)

Die gewichtete durchschnittliche CO2-Intensität eines Portfolios beruht auf der CO2-Intensität (Scope 1- und 2-Emissionen / USD Mio. Umsatz) der einzelnen Unternehmen im Portfolio und dem gewichteten Durchschnitt nach Portfoliogewichtung.

Scope 1-Emissionen stammen aus Quellen, die dem Unternehmen gehören oder von ihm beherrscht werden. Meistens handelt es sich um die direkte Verbrennung von Brennstoffen in einem Ofen oder Fahrzeug.

Scope 2-Emissionen entstehen durch die Erzeugung des Stroms, den das Unternehmen erwirbt.

Scope 3-Emissionen umfassen verschiedene indirekte Emissionen aus Aktivitäten wie Geschäftsreisen, Vertrieb der Produkte durch Dritte und Einsatz der Erzeugnisse des Unternehmens im Nachfeld (durch Kunden).

Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 4 in der Quellenangabe.

304.4
225.03
k.A.
k.A.

ESG Screened

Standard Benchmark

ESG Enchanced

ESG Screened

SRI

ESG Enhanced

Standard benchmark
Unternehmen, die sich mit bestimmten, nicht mit ESG-Kriterien vereinbaren Aktivitäten befassen, werden nur dann aus dem Referenzindex ausgeschlossen, wenn diese Aktivitäten die vom Indexanbieter festgelegten Schwellenwerte übersteigen. Anleger sollten deshalb vor einer Anlage in den Fonds eine eigene ethische Überprüfung der ESG-Beurteilungen im Referenzindex vornehmen. Ein solches ESG-Screening könnte den Wert der Anlagen des Fonds im Vergleich zu einem Fonds ohne einen solchen Filter mindern.
ESG Screened
ESG Enhanced
SRI
Beschreibung
Diversifiziertes Engagement in einem breiten Spektrum europäischer Unternehmen auf dem gesamten Kontinent
Ersatz von Kernpositionen mit Ausschlussfiltern
Neugewichtung traditioneller Engagements, um das ESG-Rating innerhalb des angestrebten Tracking Error zu maximieren
Unternehmen, die gemessen an den ESG-Werten im obersten Viertel jedes Sektors liegen, mit Filtern für kontroverse Geschäftsfelder und wertebasierten Ausschlüssen
Ausschlüsse

Kontroverse Geschäftsbereiche: zivile Schusswaffen, kontroverse Waffen, Atomwaffen, Ölsand, Kohlekraftwerke, Tabak, Verstöße gegen UN Global Compact.

Wertebasiert: Alkohol, Erwachsenenunterhaltung, Glücksspiel, gentechnisch modifizierte Organismen, Atomwaffen
Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 1 in der Quellenangabe.

Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen: Als Kontroverse wird eine Situation definiert, in der Aktivitäten und/oder Produkte des Unternehmens angeblich negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und/oder die Unternehmensführung haben. Dies kann ein einmaliges Vorkommnis oder ein anhaltender Zustand sein. Jeder Fall einer Kontroverse wird danach beurteilt, wie schwerwiegend die Folgen für die Gesellschaft oder die Umwelt sind, und entsprechend als sehr schwer, schwer, moderat oder geringfügig bewertet. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 2 in der Quellenangabe.

k.A.
Kontroverse Geschäftsbereiche
Kontroverse Geschäftsbereiche,
Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen
Kontroverse Geschäftsbereiche,
wertebasierte Ausschlüsse
Anzahl der Bestandteile
439
412
411
104
Tracking Error (Bp.)

Tracking Error im Vergleich zu traditionellen Stammindizes seit Auflegung.

-
0.86
0.70
2.72
ESG score

Der MSCI ESG Quality Score wird als gewichteter Durchschnitt der ESG-Scores der Basiswerte berechnet. Er wird auf einer Skala von 0 bis 10 angegeben, wobei 0 die niedrigste und 10 die höchste Punktzahl ist. MSCI beurteilt die Basiswerte nach ihrem Engagement in 37 branchenspezifischen ESG-Risiken und ihrer Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu den Wettbewerbern zu steuern. Diese ESG-Scores auf Emittentenebene entsprechen einem ESG-Rating auf Emittentenebene. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 3 in der Quellenangabe unter dieser Tabelle.

7.15
7.4
8.1
9.1
CO2-Bilanz (Umsatz)

Die gewichtete durchschnittliche CO2-Intensität eines Portfolios beruht auf der CO2-Intensität (Scope 1- und 2-Emissionen / USD Mio. Umsatz) der einzelnen Unternehmen im Portfolio und dem gewichteten Durchschnitt nach Portfoliogewichtung.

Scope 1-Emissionen stammen aus Quellen, die dem Unternehmen gehören oder von ihm beherrscht werden. Meistens handelt es sich um die direkte Verbrennung von Brennstoffen in einem Ofen oder Fahrzeug.

Scope 2-Emissionen entstehen durch die Erzeugung des Stroms, den das Unternehmen erwirbt.

Scope 3-Emissionen umfassen verschiedene indirekte Emissionen aus Aktivitäten wie Geschäftsreisen, Vertrieb der Produkte durch Dritte und Einsatz der Erzeugnisse des Unternehmens im Nachfeld (durch Kunden).

Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 4 in der Quellenangabe.

142
122.74
109.67
61.64

ESG Screened

Standard Benchmark

ESG Enchanced

ESG Screened

SRI

ESG Enhanced

Standard benchmark
Unternehmen, die sich mit bestimmten, nicht mit ESG-Kriterien vereinbaren Aktivitäten befassen, werden nur dann aus dem Referenzindex ausgeschlossen, wenn diese Aktivitäten die vom Indexanbieter festgelegten Schwellenwerte übersteigen. Anleger sollten deshalb vor einer Anlage in den Fonds eine eigene ethische Überprüfung der ESG-Beurteilungen im Referenzindex vornehmen. Ein solches ESG-Screening könnte den Wert der Anlagen des Fonds im Vergleich zu einem Fonds ohne einen solchen Filter mindern.
ESG Screened
ESG Enhanced
SRI
Beschreibung
Breites Engagement am US-Aktienmarkt
Ersatz von Kernpositionen mit Ausschlussfiltern
Neugewichtung traditioneller Engagements, um das ESG-Rating innerhalb des angestrebten Tracking Error zu maximieren
Unternehmen, die gemessen an den ESG-Werten im obersten Viertel jedes Sektors liegen, mit Filtern für kontroverse Geschäftsfelder und wertebasierten Ausschlüssen
Ausschlüsse

Kontroverse Geschäftsbereiche: zivile Schusswaffen, kontroverse Waffen, Atomwaffen, Ölsand, Kohlekraftwerke, Tabak, Verstöße gegen UN Global Compact.

Wertebasiert: Alkohol, Erwachsenenunterhaltung, Glücksspiel, gentechnisch modifizierte Organismen, Atomwaffen
Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 1 in der Quellenangabe.

Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen: Als Kontroverse wird eine Situation definiert, in der Aktivitäten und/oder Produkte des Unternehmens angeblich negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und/oder die Unternehmensführung haben. Dies kann ein einmaliges Vorkommnis oder ein anhaltender Zustand sein. Jeder Fall einer Kontroverse wird danach beurteilt, wie schwerwiegend die Folgen für die Gesellschaft oder die Umwelt sind, und entsprechend als sehr schwer, schwer, moderat oder geringfügig bewertet. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 2 in der Quellenangabe.

k.A.
Kontroverse Geschäftsbereiche
Kontroverse Geschäftsbereiche,
Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen
Kontroverse Geschäftsbereiche,
wertebasierte Ausschlüsse
Anzahl der Bestandteile
637
598
597
140
Tracking Error (Bp.)

Tracking Error im Vergleich zu traditionellen Stammindizes seit Auflegung.

-
0.51
0.53
2.98
ESG score

Der MSCI ESG Quality Score wird als gewichteter Durchschnitt der ESG-Scores der Basiswerte berechnet. Er wird auf einer Skala von 0 bis 10 angegeben, wobei 0 die niedrigste und 10 die höchste Punktzahl ist. MSCI beurteilt die Basiswerte nach ihrem Engagement in 37 branchenspezifischen ESG-Risiken und ihrer Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu den Wettbewerbern zu steuern. Diese ESG-Scores auf Emittentenebene entsprechen einem ESG-Rating auf Emittentenebene. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 3 in der Quellenangabe unter dieser Tabelle.

5.7
5.7
6.6
7.4
CO2-Bilanz (Umsatz)

Die gewichtete durchschnittliche CO2-Intensität eines Portfolios beruht auf der CO2-Intensität (Scope 1- und 2-Emissionen / USD Mio. Umsatz) der einzelnen Unternehmen im Portfolio und dem gewichteten Durchschnitt nach Portfoliogewichtung.

Scope 1-Emissionen stammen aus Quellen, die dem Unternehmen gehören oder von ihm beherrscht werden. Meistens handelt es sich um die direkte Verbrennung von Brennstoffen in einem Ofen oder Fahrzeug.

Scope 2-Emissionen entstehen durch die Erzeugung des Stroms, den das Unternehmen erwirbt.

Scope 3-Emissionen umfassen verschiedene indirekte Emissionen aus Aktivitäten wie Geschäftsreisen, Vertrieb der Produkte durch Dritte und Einsatz der Erzeugnisse des Unternehmens im Nachfeld (durch Kunden).

Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 4 in der Quellenangabe.

174.8
96.31
120
61.02

ESG Screened

Standard Benchmark

ESG Enchanced

ESG Screened

SRI

ESG Enhanced

Standard benchmark
Unternehmen, die sich mit bestimmten, nicht mit ESG-Kriterien vereinbaren Aktivitäten befassen, werden nur dann aus dem Referenzindex ausgeschlossen, wenn diese Aktivitäten die vom Indexanbieter festgelegten Schwellenwerte übersteigen. Anleger sollten deshalb vor einer Anlage in den Fonds eine eigene ethische Überprüfung der ESG-Beurteilungen im Referenzindex vornehmen. Ein solches ESG-Screening könnte den Wert der Anlagen des Fonds im Vergleich zu einem Fonds ohne einen solchen Filter mindern.
ESG Screened
ESG Enhanced
SRI
Beschreibung
Breites Engagement am japanischen Aktienmarkt
Ersatz von Kernpositionen mit Ausschlussfiltern
Neugewichtung traditioneller Engagements, um das ESG-Rating innerhalb des angestrebten Tracking Error zu maximieren
Unternehmen, die gemessen an den ESG-Werten im obersten Viertel jedes Sektors liegen, mit Filtern für kontroverse Geschäftsfelder und wertebasierten Ausschlüssen
Ausschlüsse

Kontroverse Geschäftsbereiche: zivile Schusswaffen, kontroverse Waffen, Atomwaffen, Ölsand, Kohlekraftwerke, Tabak, Verstöße gegen UN Global Compact.

Wertebasiert: Alkohol, Erwachsenenunterhaltung, Glücksspiel, gentechnisch modifizierte Organismen, Atomwaffen
Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 1 in der Quellenangabe.

Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen: Als Kontroverse wird eine Situation definiert, in der Aktivitäten und/oder Produkte des Unternehmens angeblich negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und/oder die Unternehmensführung haben. Dies kann ein einmaliges Vorkommnis oder ein anhaltender Zustand sein. Jeder Fall einer Kontroverse wird danach beurteilt, wie schwerwiegend die Folgen für die Gesellschaft oder die Umwelt sind, und entsprechend als sehr schwer, schwer, moderat oder geringfügig bewertet. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 2 in der Quellenangabe.

k.A.
Kontroverse Geschäftsbereiche
Kontroverse Geschäftsbereiche,
Unternehmen mit schwerwiegenden Kontroversen
Kontroverse Geschäftsbereiche,
wertebasierte Ausschlüsse
Anzahl der Bestandteile
323
311
311
65
Tracking Error (Bp.)

Tracking Error im Vergleich zu traditionellen Stammindizes seit Auflegung.

-
0.58
0.61
3.21
ESG score

Der MSCI ESG Quality Score wird als gewichteter Durchschnitt der ESG-Scores der Basiswerte berechnet. Er wird auf einer Skala von 0 bis 10 angegeben, wobei 0 die niedrigste und 10 die höchste Punktzahl ist. MSCI beurteilt die Basiswerte nach ihrem Engagement in 37 branchenspezifischen ESG-Risiken und ihrer Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu den Wettbewerbern zu steuern. Diese ESG-Scores auf Emittentenebene entsprechen einem ESG-Rating auf Emittentenebene. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 3 in der Quellenangabe unter dieser Tabelle.

5.65
5.90
6.5
7.6
CO2-Bilanz (Umsatz)

Die gewichtete durchschnittliche CO2-Intensität eines Portfolios beruht auf der CO2-Intensität (Scope 1- und 2-Emissionen / USD Mio. Umsatz) der einzelnen Unternehmen im Portfolio und dem gewichteten Durchschnitt nach Portfoliogewichtung.

Scope 1-Emissionen stammen aus Quellen, die dem Unternehmen gehören oder von ihm beherrscht werden. Meistens handelt es sich um die direkte Verbrennung von Brennstoffen in einem Ofen oder Fahrzeug.

Scope 2-Emissionen entstehen durch die Erzeugung des Stroms, den das Unternehmen erwirbt.

Scope 3-Emissionen umfassen verschiedene indirekte Emissionen aus Aktivitäten wie Geschäftsreisen, Vertrieb der Produkte durch Dritte und Einsatz der Erzeugnisse des Unternehmens im Nachfeld (durch Kunden).

Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 4 in der Quellenangabe.

104
69.66
60.36
47.29

ESG Screened

Standard Benchmark

ESG Enchanced

ESG Screened

SRI

ESG Enhanced

Nachhaltige Anleihen-Lösungen von iShares

Bei den nachhaltigen Anleihefonds von iShares werden kontroverse Geschäftsbereiche ausgeschlossen und Unternehmen mit den besten ESG-Praktiken (d. h. ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende Geschäftspraktiken) stärker gewichtet.

Umfangreiches Angebot an Basiskomponenten
Umfangreiches Angebot an Basiskomponenten
ESG-Anlagen unter Ausschluss kontroverser Geschäftsfelder
ESG-Anlagen unter Ausschluss kontroverser Geschäftsfelder
Vergleichbare Kosten wie bei traditionellen Anleihen-ETFs
Vergleichbare Kosten wie bei traditionellen Anleihen-ETFs

Explore the product range

  • Unternehmensanleihen
  • Hochzinsanleihen
  • Schwellenland anleihen
  • Multi-sektor-anleihen
  • Ultrashort corporate bonds

Alle nachhaltigen Fonds von
iShares auf einen Blick

Alle anzeigen

Alle Daten stammen von BlackRock und MSCI und entsprechen dem Stand vom Juli 2019.
Die Nachhaltigkeitsmerkmale und Kennzahlen zum Geschäftsengagement stammen von MSCI, nicht von BlackRock. Methodik hinter den einzelnen Maßstäben: 1Filter für unternehmerisches Engagement; 2ESG-Kontroversen; 3ESG-Ratings; 4CO2-Bilanz.

Dieses Material darf nicht als Prognose, Research oder Anlageberatung aufgefasst werden. Es handelt sich nicht um eine Empfehlung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art oder zur Auswahl einer Anlagestrategie.

bee

Nachhaltig anlegen - die Broschüre als Download

Anlegen mit gutem Gewissen - und nachhaltigen iShares ETFs.

Einfach und transparent nachhaltig anlegen
Die Palette nachhaltiger iShares-ETFs ist die breiteste in der gesamten Branche. Viele iShares ESG-ETFs replizieren MSCI Indizes.
MSCI indexed logo