Sinnvoll schenken
ETF-Sparplan zu Weihnachten


Dezember 2019

iShares by BlackRock ist ein weltweit führender Anbieter von Exchange Traded Funds (ETFs), also börsengehandelten Fonds.* Mehr erfahren > 

Die Spekulatius im Supermarkt kündigen es schon lange an, Weihnachten steht vor der Tür und die Suche nach Geschenken läuft auf Hochtouren. Wir zeigen Ihnen, warum ein ETF-Sparplan eine willkommene Alternative für Ihre Präsenteliste sein könnte.

Nichts verschenken die Deutschen lieber als Geld und Gutscheine

Natürlich möchte man etwas sinnvolles unter den Tannenbaum legen, wovon der Beschenkte auch wirklich etwas hat. Kein Wunder also, dass Gutscheine und Bargeld zu den beliebtesten Weihnachtspräsenten in Deutschland gehören. Laut einer Studie von Valid Research greifen mehr als die Hälfte der Deutschen darauf zurück (Quelle: Statista, Oktober 2019). Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen wird oft auf das vermeintlich sinnvolle Bargeld zurückgegriffen. Möchte man jedoch verhindern, dass das geschenkte Geld für das nächste Computerspiel draufgeht oder niedrig verzinst auf dem Sparkonto liegt, ist guter Rat teuer. Und für kleinere Kinder sollte es ja dann doch etwas zum Auspacken sein. 

Sinnvoll schenken mit einem ETF-Sparplan

Unser Tipp: Reduzieren Sie Ihre Ausgaben für die üblichen Bücher und Spielwaren, und legen Sie einen Teil des Geldes in einen ETF-Sparplan an – damit machen Sie Kindern ein sinnvolles und zugleich nachhaltiges Geschenk.

Hätten Sie beispielsweise vor 10 Jahren einen monatlichen MSCI World ETF-Sparplan über 25 € angelegt, würde dem Beschenkten heute ein Betrag von 4.903 Euro** zur Verfügung stehen – Eine gute Basis zum Beispiel für den Führerschein oder die erste Wohnungseinrichtung. **Grundlage der Annahme zur Marktrendite ist die historisch annualisierte 10-Jahresrendite über 12,93% des MSCI World Index. Quelle: BlackRock, Zeitraum: 30.09.2009-30.09.2019

iShares Sparplan-Rechner

Probieren Sie es selbst mit unserem Sparplan-Rechner aus. Zur Orientierung drei der wichtigsten Indizes haben folgende annualisierte Renditen in den letzten 10 Jahren erzielt: Dax 8,15%, S&P 500 16,61%, MSCI World 12,93% (Quelle: BlackRock, Zeitraum der Berrechnung: 30.09.2009-30.09.2019).

Zum ETF-Sparplan in 3 Schritten

1 Depot eröffnen: Sollte das Kind noch kein Depot haben, kann dieses von den Eltern eröffnet werden. Dazu benötigen Sie lediglich die Geburtsurkunde und ab 16 Jahren zusätzlich den Personalausweis des Kindes. In den meisten Fällen gelten bei Depots für Kinder die gleichen Konditionen wie für Erwachsene. Bei einigen Banken gibt es aber auch spezielle Junior-Depots ohne Kontoführungsgebühren und reduzierten Ordergebühren. Informieren Sie sich am besten direkt bei unseren Partnern.

2 ETF auswählen: Informieren Sie sich auf unseren Seiten, durch weitere online Recherche oder durch ein Beratungsgespräch bei Ihrer Bank oder bei einem freien Berater über Ihre Auswahlmöglichkeiten. Hier erfahren Sie, welche ETF-Sparpläne von iShares bei anderen Anlegern am beliebtesten sind.

3 Sparplan einrichten: Bei der Einrichtung des Sparplans brauchen Sie dann die Wertpapierkennnummer (WKN) des ausgewählten ETFs, das gewünschte Intervall (meistens monatlich) und die Höhe der Rate. Meist kann ein Sparplan bereits ab 25 Euro monatlich eingerichtet werden. Ist das Depot eröffnet und der Sparplan eingerichtet, können Eltern die IBAN des Verrechnungskontos für einen Dauerauftrag an die Verwandten und Freunde weitergeben.

Sie möchten einen ETF-Sparplan verschenken?

Dann laden  Sie sich am besten unsere Sparplan-Urkunde herunter. Diese können Sie dann an den Festtagen überreichen.

                                                   

                                                    > Urkunde herunterladen

Risiken

Das vorliegende Material ist nicht als verlässliche Prognose, Untersuchung oder Anlageberatung zu verstehen und ist weder eine Empfehlung noch ein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder für eine bestimmte Strategie. Wir empfehlen nachdrücklich, dass Sie sich vor einer Finanzanlage professionell beraten lassen. Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält. Vergangene Wertentwicklung, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung und sollten bei der Auswahl eines Produkts nicht als alleiniges Kriterium herangezogen werden. Sowohl die Höhe der Steuer als auch ihre Berechnungsgrundlage können sich in der Zukunft ändern, beide sind außerdem abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Es gibt keine Garantie dafür, dass Investitionen in Finanzmärkten einen wirksamen Schutz gegen Inflation bieten.

Anleger sollten ihre Investmententscheidungen auf Grundlage des laufenden Verkaufsprospekts, der jüngsten Jahresberichte sowie dem Dokument mit den wesentlichen Anlegerinformationen, die auf unserer Website in deutscher Sprache erhältlich sind, treffen. Die wesentlichen Anlegerinformationen zu den einzelnen Fonds finden Sie hier.

*iShares verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung, ein weltweites Angebot von mehr als 800 börsengehandelten Indexfonds (auf Englisch: Exchange Traded Funds, ETFs) und 2 Billionen US-Dollar verwaltetes Vermögen. Die Fonds von iShares profitieren von der Portfolio- und Risikomanagement-Expertise des Vermögensverwalters BlackRock, der im Auftrag seiner Kunden mehr Geld verwaltet als jede andere Investmentgesellschaft (7,4 Billionen US-Dollar verwaltetes Vermögen, 31. Dezember 2019).

MKTGH1219E-1028655-1/4