SIE WERDEN SO SCHNELL GROSS! UND KÖNNEN JEDE UNTERSTÜTZUNG GEBRAUCHEN

Knapp 20 Jahre ist es her, dass ETFs an der Deutschen Börse die ersten Schritte unternommen haben. Der Beginn einer Erfolgsstory, die heute in der Lage ist, eine ganze Generation dabei zu unterstützen, ihre eigene Geschichte zu schreiben.

MENSCHENSKINDER: WAS DIE ALLES KOSTEN – UND WIE MAN SIE FINANZIEREN KANN

Kinder werden schnell erwachsen und ihnen dabei zuzusehen, macht große Freude. Vor allem, wenn ihnen eine solide finanzielle Planung alle Möglichkeiten eröffnet: Kleidung, Möbel, Fahrrad oder Schulmaterial – 130.000 Euro kostet ein Kind im Durchschnitt bis zu seinem 18. Lebensjahr. Keine kleine Summe. Vor allem, wenn im Anschluss noch einmal ca. 40.000 Euro für Ausbildung, Führerschein oder Auslandsaufenthalt zusammenkommen (Quelle: https://www.oskar.de/etf-sparplan-kinder/ 09.07.2020). Das Problem sind allerdings nicht die Kosten für ein Kind, sondern das anhaltende Nullzins-Umfeld, das klassisches Sparen auf Giro- oder Tagesgeldkonto aktuell kaum möglich macht.

myStipendium, „Kosten im Studium. Wie viel Geld braucht ein Student?, Juli 2020“, 3 https://www.uniturm.de/magazin/finanzen/wie-viel-kostet-ein-studium-1155, Juli 2020, 4Focus, „Was man wissen muss, wenn das Kind ins Ausland geht, 2007, 5 Handelsblatt, „Das kostet der Führerschein in Deutschland“, 31.01.2020


ETF-SPARPLÄNE IM GESPRÄCH

Von Risikokategorien bis zu Beiträgen, Einmal-Einzahlungen und Sparmöglichkeiten beim Depot: Man kann über alles reden. iShares KNOW-WOW hat daraus einen kurzen Infofilm gemacht.

Sparen für Kinder

Neues Video von iShares Know-Wow

DER ETF-SPARPLAN: DAS SPARBUCH DES 21. JAHRHUNDERTS

Exchange Traded Funds – oder kurz ETFs – sind eine einfache Alternative, um das Nullzins-Umfeld zu umschiffen und gezielt etwas für die Zukunft von Kindern anzusparen. Vor allem, weil man nicht einen großen Betrag auf einmal investieren muss, sondern mit einem ETF-Sparplan schon kleinere Beträge in regelmäßigen Intervallen ansparen kann. Das geht schon ab 25 Euro pro Monat.

EIN PLAN FÜRS LEBEN UND SEINE VORTEILE

Mittlerweile sind viele der aktuell 434 iShares ETFs (BlackRock, 06.07.2020) auch als Sparplan verfügbar. Das heißt, Sie können regelmäßig in einen ETF einzahlen. Ob monatlich, halbjährlich oder jährlich ist Ihnen dabei überlassen. Auch Einzelbeträge können Sie jederzeit flexibel hinzufügen. Ähnlich wie die eigenen Kinder wird aber auch ein ETF-Sparplan nicht von heute auf Morgen groß. Je länger die Laufzeit – unsere Empfehlung sind mindestens sieben Jahre – desto mehr können Sie von Zins bzw. Zinseszins profitieren. Gleichzeitig sind ETF-Sparpläne flexibel genug, dass Sie Ihre Sparrate jederzeit anpassen können.

Da ist es nicht überraschend, dass sie immer beliebter werden – alleine im Mai 2020 waren ca. 303 Millionen Euro über ETF-Sparpläne investiert. Ein Anstieg um 42% im Vergleich zum Jahresende 2019. Die durchschnittliche Sparplanrate lag übrigens bei 178,40 Euro (extraETF, ETF-Markt für Privatanleger, Mai 2020).

Kleiner Tipp: Viele Eltern nehmen einen Teil des Kindergeldes, um es regelmäßig in einen ETF-Sparplan zu investieren. Aus steuerlichen Gründen kann es sich lohnen, dafür ein Depot auf den Namen des Kindes zu eröffnen – ein sogenanntes Kinderdepot.

KINDERLEICHT GEMACHT – 4 EINFACHE SCHRITTE ZUM ETF-SPARPLAN

1. Depot eröffnen

Sollten Sie noch kein Depot haben, können Sie das einfach und unkompliziert ändern. Dank Video- oder Postidentverfahren, ist dafür nicht mal ein Termin bei Ihrer Bank nötig. Informieren Sie sich über unsere Partner und finden Sie den passenden Anbieter für sich.

Ein kleiner Tipp: Online Broker bieten in der Regel geringere Order- und Führungsgebühren, sind aber im Vergleich zu Ihrer Haus- oder einer Direktbank nicht unbedingt persönlich ansprechbar.

2. ETF bzw. ETF-Sparplan auswählen

Es gibt viele unterschiedliche ETF-Sparpläne und noch mehr Einzel-ETFs. Am besten nehmen Sie sich etwas Zeit und informieren sich auf unseren Seiten, durch weitere online Recherche ober bei einem Beratungsgespräch in Ihrer Bank oder bei einem freien Berater.

3. Schauen, was andere machen

Informieren Sie sich kurz darüber, was andere iShares Kunden nutzen. Hier finden Sie eine Übersicht der beliebtesten iShares ETF-Sparpläne unserer Anleger.

4. Sparplan einrichten

Für die Einrichtung Ihres Sparplans brauchen Sie drei Informationen:
1. Die Wertpapierkennnummer (WKN) des ausgewählten ETFs
2. Das gewünschte Spar-Intervall (meistens monatlich)
3. Die Höhe der gewünschten Sparrate (bereits ab 25 Euro pro Monat möglich)

GESCHENKT: ETF-SPARPLAN ZUR GEBURT, EINSCHULUNG & CO.

Es gibt viele Anlässe, einen ETF-Sparplan zu verschenken – und einen praktischen iShares Gutschein zum Ausdrucken, Ausfüllen und Überreichen.

Sparschwein

Sparplan-Urkunde 1

Eichhoernchen

Sparplan-Urkunde 2

Blumen

Sparplan-Urkunde 3

Risiken

Das vorliegende Material ist nicht als verlässliche Prognose, Untersuchung oder Anlageberatung zu verstehen und ist weder eine Empfehlung noch ein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder für eine bestimmte Strategie. Wir empfehlen nachdrücklich, dass Sie sich vor einer Finanzanlage professionell beraten lassen. Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält. Vergangene Wertentwicklung, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung und sollten bei der Auswahl eines Produkts nicht als alleiniges Kriterium herangezogen werden. Sowohl die Höhe der Steuer als auch ihre Berechnungsgrundlage können sich in der Zukunft ändern, beide sind außerdem abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Es gibt keine Garantie dafür, dass Investitionen in Finanzmärkten einen wirksamen Schutz gegen Inflation bieten.

Anleger sollten ihre Investmententscheidungen auf Grundlage des laufenden Verkaufsprospekts, der jüngsten Jahresberichte sowie dem Dokument mit den wesentlichen Anlegerinformationen, die auf unserer Website in deutscher Sprache erhältlich sind, treffen. Die wesentlichen Anlegerinformationen zu den einzelnen Fonds finden Sie hier.

*iShares verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung, ein weltweites Angebot von mehr als 800 börsengehandelten Indexfonds (auf Englisch: Exchange Traded Funds, ETFs) und 1,85 Billionen US-Dollar verwaltetes Vermögen. Die Fonds von iShares profitieren von der Portfolio- und Risikomanagement-Expertise des Vermögensverwalters BlackRock, der im Auftrag seiner Kunden mehr Geld verwaltet als jede andere Investmentgesellschaft (7,32 Billionen US-Dollar verwaltetes Vermögen, 30. Juni 2020).