UND ES HAT BOOM GEMACHT!

Transparenz, Kosten, Einfachheit und der Stresstest 2020 – ETFs sind angesagter denn je! Aber sind die Exchange Traded Funds wirklich ein Zukunfts- oder nur ein Modethema?

WAS IST DRAN AM ETF-BOOM?

WAS IST DRAN AM ETF-BOOM?

Im Jahr 2000 hat die Deutsche Börse die ersten beiden Exchange Traded Funds gelistet und selbst die optimistischsten Experten haben nicht mit dem Boom gerechnet, der folgen sollte. Global sind aktuell über 7.000 ETFs verfügbar – immerhin etwas mehr als 1.500 davon auch in Deutschland. Das verwaltete Volumen in ETFs hat sich alleine in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt, von 2,6 Bio. US-Dollar auf 7,7 Bio. US-Dollar. Neben leichter Handelbarkeit und geringeren Kosten schätzen Anleger vor allem die Transparenz von ETFs. Aber ist wirklich alles Boom was glänzt oder gibt es berechtigten Grund zum Zweifeln?*

EINE WIRKLICH STRESSIGE ZEIT WIRD ZUM STRESSTEST:

EINE WIRKLICH STRESSIGE ZEIT WIRD ZUM STRESSTEST:

Vor allem die Widerstandsfähigkeit von ETFs wurde oft bezweifelt. „Wenn der gesamte Markt unter Druck gerät, spiegeln ETFs diese Entwicklung nicht nur wider, sondern potenzieren sie möglicherweise.“ Die Covid-Krise war ein solches Szenario und natürlich verloren auch ETFs – aber haben sie die Entwicklung potenziert? Der MSCI World fiel bis Mitte März 2020 beispielsweise um über 30%, der entsprechende ETF machte da keine Ausnahme. Heute erholt sich der ETF mit Schwankungen und hat seit seinem Tief bereits wieder 60% zugelegt – und folgt dem MSCI World in Richtung neuer Höchstwerte. Zumindest aus Sicht europäischer Anleger.**

Anzahl der ETFs global und in Deutschland

BlackRock 2021. Marketinginformation. Kapitalanlagerisiko. Quellen: Brokervergleichdirekt.de; ETFs – Zahlen & Fakten; 2020. Deutsche Börse, 20 JAHRE ETF-HANDEL AUF XETRA, 24.07.2020.


JUNG, MOBIL UND UNABHÄNGIG – ANLEGEN VERÄNDERT SICH:

JUNG, MOBIL UND UNABHÄNGIG – ANLEGEN VERÄNDERT SICH:

Ein Grund für den generellen ETF-Boom der letzten Jahre dürfte die Digitalisierung sein. Früher war ein Finanzberater für viele Anleger unumgänglich. Heute braucht man lediglich ein Smartphone und einen der vielen neuen Neobroker. Gleichzeitig kann man sich im Netz eigenständig informieren und den passenden ETF für die eigenen Bedürfnisse einfach selber finden. Hinzukommen unkomplizierte Anlageformen wie ETF-Sparpläne, die eine einfache und transparente Form des Sparens ermöglichen – und vermutlich auch deshalb als Sparbuch des 21. Jahrhunderts bezeichnet werden. 

UND DIE ETF-MÖGLICHKEITEN? DIE WACHSEN UND WACHSEN!

UND DIE ETF-MÖGLICHKEITEN? DIE WACHSEN UND WACHSEN!

Neben dem klassischen Einmalkauf eines ETFs gibt es die bereits erwähnten ETF-Sparpläne: Anstelle einer Einmalzahlung investieren Sie hier in regelmäßigen Abständen kleinere Beträge. Die liegen übrigens bei durchschnittlich 150 Euro, können aber oft auch nur 25 oder sogar 1 Euro im Monat betragen. Die Experten von extraETF schätzen, dass die Zahl der ETF-Sparpläne in Deutschland bis 2025 auf neun Millionen steigen dürfte – ein Wachstum von +35% im Jahr. Eine ebenfalls besonders hohe Nachfrage  erleben gerade ESG-konforme ETFs, also Exchange Traded Funds, die klare Vorgaben in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung einhalten. Knapp die Hälfte der im vergangenen Jahr investierten Nettozuflüsse – 46 Milliarden Euro – sind in entsprechenden Produkten investiert.***

MEHR MÖGLICHKEITEN MIT WACHSTUM

Jährliche Einzahlungen für ETF-Sparpläne in DE

FAZIT: ES HAT WIRKLICH BOOM GEMACHT – ABER WER WEISS SCHON, WAS KOMMT?

FAZIT: ES HAT WIRKLICH BOOM GEMACHT – ABER WER WEISS SCHON, WAS KOMMT?

Wir können natürlich nicht in die Glaskugel blicken, aber die Vergangenheit – insbesondere der Stresstest für die Märkte – hat die Stabilität von ETFs eher bestätigt als widerlegt. Gleichzeitig wachsen die Möglichkeiten mit ETFs laufend. Vielleicht lohnt es sich wirklich, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen? Wir denken, ja.


Blumenstrauss

MIT VIEL SORGFALT UND HINGABE ...

... 1 x monatlich für Sie zusammengestellt: Experteneinschätzungen zum Marktgeschehen, aktuelle Produkttrends und Neues zum Thema ETF-Sparen.
Als Willkommensgeschenk erhalten Sie ein kostenfreies, digitales Abo des Extra Magazins!

*Quellen: Brokervergleichdirekt.de; ETFs – Zahlen & Fakten; 2020.
Deutsche Börse, 20 JAHRE ETF-HANDEL AUF XETRA, 24.07.2020.

**Quelle: Stiftung Warentest; So entwickeln sich die Märkte seit dem Corona Crash; 22.03.2021.

***Quelle: Handelsblatt, ETFs knacken die Marke von einer Billionen Euro, Februar 2021.


RISIKEN

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.

Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.

BlackRock hat nicht geprüft, ob sich diese Anlage für Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre Risikobereitschaft eignet. Die angezeigten Daten sind nur eine zusammenfassende Information. Eine Anlageentscheidung sollte auf Grundlage des jeweiligen Prospekts getroffen werden, der beim Manager erhältlich ist.

Dieses Dokument dient nur Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Anlage in einen BlackRock Fonds dar und wurde nicht im Zusammenhang mit einem solchen Angebot erstellt.

Rechtliche Informationen

Bis zum 31. Dezember 2020 ist der Herausgeber BlackRock Advisors (UK) Limited, ein von der britischen Financial Conduct Authority („FCA“) zugelassenes und beaufsichtigtes Unternehmen. Sitz: 12 Throgmorton Avenue, London, EC2N 2DL, England, Tel. +44 (0)20 7743 3000. Eingetragen in England und Wales unter der Nummer 00796793. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet. Eine Liste aller Aktivitäten, für die BlackRock zugelassen ist, finden Sie auf der Website der Financial Conduct Authority.

Falls Großbritannien und die Europäische Union keine Vereinbarung abschließen, die es Unternehmen in Großbritannien erlaubt, in den Europäischen Wirtschaftsraum Finanzdienstleistungen zu erbringen, ist der Herausgeber dieser Materialien ab 1. Januar 2021:

(i) BlackRock Advisors (UK) Limited für alle Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraum und

(ii) BlackRock (Netherlands) B.V. für alle Länder im Europäischen Wirtschaftsraum.

BlackRock (Netherlands) B.V. wurde von der niederländischen Finanzmarktaufsicht zugelassen und wird von ihr beaufsichtigt. Eingetragener Firmensitz: Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam,  Tel.: +31(0)-20-549-5200. Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet.

Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock-Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen.

© 2021 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF BLACKROCK und WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN sind Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.