Kinderleicht für Kinder sparen
– mit ETF-Sparplänen


Februar 2020

iShares by BlackRock ist ein weltweit führender Anbieter von Exchange Traded Funds (ETFs), also börsengehandelten Indexfonds.* Mehr erfahren > 

Viele Eltern legen jeden Monat für ihre Kinder eine kleine Summe zurück. Mit Erreichen der Volljährigkeit steht dem Nachwuchs dann ein kleines Vermögen für die großen Pläne zur Verfügung: So rücken Führerschein, Auslandsreise oder Studium in greifbare Nähe. In der aktuellen Niedrigzinsphase können ETF-Sparpläne besonders attraktiv sein.

Direkt zum Depot – Schritt für Schritt

ETFs als Sparplan für Ihre Kinder sind sehr einfach in nur drei Schritten eingerichtet:

SCHRITT 1 - Eröffnen Sie ein Depot: Sie brauchen die Geburtsurkunde oder ab dem 16. Lebensjahr den Personalausweis. Damit können Sie bei unseren Partnern auch spezielle Junior-Depots eröffnen, die ebenfalls interessante Konditionen bieten.

SCHRITT 2 - Wählen Sie die Sparplan-ETFs: Ein Beratungsgespräch bei Ihrer Bank oder bei einem freien Berater und die Informationen auf unserer Website helfen Ihnen, den „richtigen“ ETF für Ihren Sparplan zu finden. Wir verraten Ihnen aber auch, welche iShares ETFs weltweit besonders beliebt für Sparpläne sind. Um einen ETF schnell zu finden, notieren Sie sich am besten die Wertpapierkennnummer (WKN).

SCHRITT 3 - Richten Sie den Sparplan ein: Sie können sparplanfähige ETFs schon ab 25 Euro im Monat besparen. Mit einem Dauerauftrag wird der ETF dann direkt gekauft und in Ihrem Depot angezeigt. Die Kosten werden von Ihrem Verrechnungskonto abgebucht.

Zeitgemäß sparen für Kinder

Wer seine Kinder mit einem kleinen finanziellen Polster in das Erwachsenenleben entlassen will, der spart meist regelmäßig kleine Summen über einen langen Zeitraum mit möglichst guter Rendite. Immer mehr Deutsche setzen dabei auf Exchange Traded Funds (ETFs). Mehr als 1,2 Millionen Sparpläne wurden im Dezember 2019 bespart (Vgl. ETF-RETAIL-MARKTREPORT 12/2019).

ETF-Sparplan: Drei Vorteile im Überblick

In der Financial Community haben sich ETFs längst fest etabliert, aber inzwischen entdecken auch Sparer diese Form der Anlage für sich. Und das hat gleich vier gute Gründe.

1. Geringe Kosten: Die meisten ETFs können sehr günstig bespart werden. Sowohl die Kosten beim Kauf als auch während der Laufzeit sind gering und sie können jederzeit verkauft werden.

2. Kleine Sparraten: ETF-Sparpläne sind bei unseren Partnern schon ab 25 Euro monatlich verfügbar. Die Deutschen sind aber ohnehin deutlich investitionsfreudiger: Im Dezember 2020 haben sie ihre ETF-Sparpläne mit durchschnittlich 162 Euro pro Monat bespart. 

3. Risikostreuung: ETFs investieren in alle Papiere, die ein Index enthält und streuen so das Risiko. Das bewahrt zwar nicht vor Verlusten, erlaubt es aber, die Entwicklung des Sparplans einfach nachzuvollziehen: Ein TecDAX-ETF enthält z.B. alle 30 Titel des TecDAX und folgt mit geringen Abweichungen seiner Entwicklung.

Auf den eigenen Namen - oder den Namen des Kindes anlegen?

Legt man einen Sparplan auf den Namen des Kindes an, hat dies insbesondere steuerliche Vorteile. Normalerweise kann jedes Kind (und jeder Erwachsene) einen Sparerpauschbetrag in Höhe von 801 Euro im Jahr nutzen. Auf diesen Betrag fallen dann keine Steuern an. Erträge auf Depots, die auf den Namen des Kindes lauten, können aber zusätzlich bis zur Höhe des steuerlichen Grundfreibetrags (9.408 Euro) und der Sonderausgabenpauschale (36 Euro) steuerfrei bleiben. Insgesamt beträgt die steuerfreie Einkommensgrenze bei Kindern im Jahr 2020 also 10.245 Euro. Allerdings gibt es auch hier einiges zu beachten. Übersteigt beispielsweise das ansgeparte Vermögen des Kindes 7500 Euro, hat es später keinen Anspruch auf Bafög mehr. Ist das Kind Volljährig, erhält es auch automatisch die komplette Kontrolle über das angesparte Geld. (Quelle:https://www.oskar.de/)

 

ETF-Sparplan verschenken?

Schenken Sie Ihren Kindern einen Einstieg in eine zeitgemäße Form des Sparens – mit der Aussicht auf interessante Renditen. Und mit unserer Sparplan-Urkunde können Sie Ihrem Kind auch den Sparplan in die Hand geben. Ähnlich wie bei einem Sparbuch.

                                                    Sparplan-Urkunde

                                                    > Urkunde herunterladen

Auf dem Laufenden bleiben:
Jetzt anmelden und 1x im Monat Newsletter erhalten

X
Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und bestätigen den Link, den Sie soeben in einer E-Mail von uns erhalten haben.

Risiken

Das vorliegende Material ist nicht als verlässliche Prognose, Untersuchung oder Anlageberatung zu verstehen und ist weder eine Empfehlung noch ein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder für eine bestimmte Strategie. Wir empfehlen nachdrücklich, dass Sie sich vor einer Finanzanlage professionell beraten lassen. Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält. Vergangene Wertentwicklung, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung und sollten bei der Auswahl eines Produkts nicht als alleiniges Kriterium herangezogen werden. Sowohl die Höhe der Steuer als auch ihre Berechnungsgrundlage können sich in der Zukunft ändern, beide sind außerdem abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Es gibt keine Garantie dafür, dass Investitionen in Finanzmärkten einen wirksamen Schutz gegen Inflation bieten.

Anleger sollten ihre Investmententscheidungen auf Grundlage des laufenden Verkaufsprospekts, der jüngsten Jahresberichte sowie dem Dokument mit den wesentlichen Anlegerinformationen, die auf unserer Website in deutscher Sprache erhältlich sind, treffen. Die wesentlichen Anlegerinformationen zu den einzelnen Fonds finden Sie hier.

*iShares verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung, ein weltweites Angebot von mehr als 800 börsengehandelten Indexfonds (auf Englisch: Exchange Traded Funds, ETFs) und 1,85 Billionen US-Dollar verwaltetes Vermögen. Die Fonds von iShares profitieren von der Portfolio- und Risikomanagement-Expertise des Vermögensverwalters BlackRock, der im Auftrag seiner Kunden mehr Geld verwaltet als jede andere Investmentgesellschaft (7,32 Billionen US-Dollar verwaltetes Vermögen, 30. Juni 2020).

MKTGH1219E-1028655-1/4