CASHFLOW-MANAGEMENT

HERAUSFORDERUNG

Portfolioliquidität und Cashflow-Management verbessern

In einem Niedrigzinsumfeld mit im Vergleich zum historischen Durchschnitt deutlich niedrigeren Renditen bewegt sich der Cashflow von Pensionsfonds und Versicherern zunehmend in den Minusbereich. In einem solchen Umfeld wird es immer schwieriger, Verbindlichkeiten zu erfüllen.

MASSNAHMEN

Liquide betaorientierte Portfoliobestandteile aus ETF-Bausteinen ermöglichen es Anlegern, darauf zu verzichten, überschüssige Barmittel zu halten. Dadurch können sie investiert bleiben und ihrer strategischen Asset-Allokation (SAA) genauer entsprechen, ohne Kompromisse bei der Liquidität einzugehen.

Option 1 - Geldmarktfonds

Geldmarktfonds

Option 2 - 5 ETFs zur Nachbildung der SAA unten

5 ETFs zur Nachbildung der SAA

Quelle: BlackRock, Stand: Mai 2020.
Nur zur Veranschaulichung.

ERGEBNIS

Der Kunde ersetzte einen Teil seiner Cash-Positionen durch einen ETF-Mix, der darauf zielte, seine strategische Asset-Allokation (SAA) möglichst genau nachzubilden.

Da das Portfolio der SAA folgte, verringerte sich der Cash Drag des Portfolios.

WAS SPRICHT FÜR INDEXANLAGEN?

Der Kunde machte sich klar, dass er nicht die gesamte Liquidität auf T+0-Basis benötigte. Dadurch konnte er zusätzliches Risiko eingehen, was ihm half, die Finanzierungslücke zu verringern.

Fallstudien dienen nur zur Veranschaulichung. Sie sind nicht als Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse gedacht und sollten nicht als Beratung oder Empfehlung angesehen werden.

Risiko: Diversifizierung und Asset-Allokation schützen Sie möglicherweise nicht vollständig vor dem Marktrisiko.

WIE WIR IHNEN HELFEN KÖNNEN

Von Fallstudien bis hin zum vollständigen Outsourcing – entdecken Sie, wie unsere Portfoliostrategien frischen Wind in Ihr Portfolio bringen können.

PORTFOLIOLÖSUNGEN ERKUNDEN