LIQUIDITÄTSMANAGEMENT BEI OBLIGATIONEN

Fallbeispiele dienen nur zur Veranschaulichung. Sie geben keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Erfahrungswerte und sollten nicht als Beratung oder Empfehlung aufgefasst werden.

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.

DER KÄUFER

Asset-Manager investiert kurzfristig in iShares Corporate Bond ETF.

DER HINTERGRUND

Vermögensverwalter benötigen Liquidität. Denn sie müssen Zeichnungen und Rücknahmen finanzieren und gleichzeitig investiert bleiben, um Cash Drag zu vermeiden, der oft Performanceverluste mit sich bringt. Insbesondere bei Vermögenswerten wie Hochzinsobligationen, bei denen der Handel mit einzelnen Wertpapieren zeitaufwendig und teuer sein kann, ist es wichtig, dass die Ausführung zuverlässig erfolgt.

DIE HERAUSFORDERUNG

Nach dem Ausverkauf im März 2020 wollte ein Asset-Manager die Liquidität eines Portfolios verbessern und gleichzeitig die gewünschte Allokation in EUR-denominierten Hochzinsobligationen beibehalten. Das Portfolio bestand aus Einzelobligationen. Weil sich die Liquidität der Märkte für Hochzinsobligationen im März verschlechterte, suchte der Asset-Manager nach einem Instrument, mit dem er investiert bleiben und gleichzeitig die Kapitalbewegungen im Fonds steuern konnte.

DER TRADITIONELLE ANSATZ

Üblicherweise nutzen Portfoliomanager von Hochzinsobligationenfonds Liquiditätsschichten oder Mäntel: Sie verwenden dafür die liquidesten Wertpapiere innerhalb einer bestimmten Anlageklasse sowie bargeldähnliche Instrumente, darunter auch Geldmarktfonds.

DER ETF-ANSATZ

Mit Unternehmensobligationen-ETFs konnte der Asset-Manager sein Portfolio nachbilden und gleichzeitig Risiko und Liquidität effizient verwalten. Das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen in Unternehmensobligationen-ETFs stieg im März auf 262 Mio. US-Dollar. Am 13. März 2020 – dem Tag mit dem grössten Handelsvolumen –, stieg es sogar auf 695 Mio. US-Dollar (zum Vergleich: der Durchschnitt 2019 lag bei 133 Mio. US-Dollar). Während sich die Spreads bei Unternehmensobligationen-ETFs im März ausweiteten (von 5 Basispunkten im Januar auf 42 Basispunkte), blieben sie klar innerhalb der Handelsspanne des zugrunde liegenden Marktes. Im April halbierten sich die Spreads wieder auf 22 Basispunkte.*

Indem der Asset-Manager iShares Unternehmensobligationen-ETFs einsetzte, vermied er Cash Drag, verbesserte die Liquidität und die Kosteneffizienz und schuf sich eine Basis, die es ihm ermöglichte, Allokationen umzuschichten.

Mit einem Mix aus High-Yield-Indexprodukten und kurzlaufenden EUR-Staatsobligationen den Cash Drag reduzieren

Index performance 1.7.2019 bis 30.6.2020 1.7.2018 bis 30.6.2019 1.7.2017 bis 30.6.2018 1.7.2016 bis 30.6.2017 1.7.2015 bis 30.6.2016
Markit iBoxx EUR Liquid High Yield Index (IBOXXMJA) -2,92% 4,65% 0,19% 7,75% 1,14%
Bloomberg Barclays Euro Short Treasury (0-12 Months) Bond Index (LA09TREU) -0,38% -0,28% -0,51% -0,43% -0,09%

Quelle: Bloomberg, Stand: 30. Juni 2020. Die dargestellten Zahlen beziehen sich auf die Wertentwicklung in der Vergangenheit. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse.

Chart of return

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.

Quelle: Bloomberg, Indexrenditen, kumulative Renditen vom 31. Dezember 2014 bis zum 30. Juni 2020. Die Index-Performance dient nur zur Veranschaulichung. In den Index-Performancerenditen sind Verwaltungsgebühren, Transaktionskosten oder sonstige Gebühren nicht berücksichtigt. Indizes werden nicht aktiv verwaltet, und es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren. Eine Anlage in Obligationenfonds ist nicht dasselbe wie eine Anlage in Bargeld und birgt Risiken, die nicht mit einer Anlage in Bargeld verbunden sind.

«IBOXXMJA und LA09TREU sind die am häufigsten verwendeten Indizes für die dargestellten Anlageklassen (EUR-High-Yield-Anleihen und kurzfristige EUR-Staatsanleihen).»

Dieses Material darf nicht als Prognose, Research oder Anlageberatung aufgefasst werden. Es handelt sich nicht um eine Empfehlung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art oder zur Auswahl einer Anlagestrategie. Die hier dargelegten Meinungen beruhen auf dem Stand per 13. Oktober 2020 und können sich verändern, da sich die Voraussetzungen, die ihnen zugrunde liegen, im Laufe der Zeit wandeln können.

WIE WIR IHNEN HELFEN KÖNNEN

Von Fallstudien bis hin zum vollständigen Outsourcing – entdecken Sie, wie unsere Portfoliostrategien frischen Wind in Ihr Portfolio bringen können.

PORTFOLIOLÖSUNGEN ERKUNDEN