Bilder von Menschen

ZWEITER JÄHRLICHER iSHARES-REPORT ZUR ANLEGERENTWICKLUNG

DIE NÄCHSTE GENERATION DER iSHARES ANLEGER

Wie iShares-ETFs und Indexprodukte Millionen von Erstanlegerinnen und Erstanlegern der Millennial-Generation bei der Planung ihrer finanziellen Zukunft unterstützen

Risiko für Ihr Kapital. Der Wert von Anlagen und die damit erzielten Erträge können ebenso gut sinken wie steigen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass ein Anleger nicht den vollen ursprünglich investierten Betrag zurückerhält.

EIN ZEITGEMÄSSES INVESTMENT-INSTRUMENT FÜR DIE MILLENNIAL-GENERATION

Ein wichtiger Grund für das Wachstum von Exchange Traded Funds (ETFs) war, dass die Kapitalanlage bequemer und für alle erschwinglicher geworden ist. Das reicht vom Vermögensberater, der ein Portfolio aufbaut, bis zum Staatsfonds, der am Obligationenmarkt investiert. In jüngster Zeit wurde das Anwendungsspektrum von ETFs und Indexanlagen erweitert, um Kapitalanlagen nachhaltiger und anpassungsfähiger zu machen. Die beschleunigte Nachfrage im Jahr 2021 führte zu einem Rekordwachstum: Die jährlichen Zuflüsse in die ETF-Branche überstiegen weltweit 1 Bio. USD. ETFs von iShares zogen 306 Milliarden. USD an Zuflüssen an – ganze zwei Drittel mehr als im Vorjahr.1 Zugleich stiegen auch viele neue Anlegerinnen und Anleger am Markt ein. Keine Gruppe verzeichnete einen grösseren Zuwachs als die Anleger der Millennial-Generation, die ein grosses Interesse daran zeigte, ihr Geld mithilfe von digitalen Vermögensverwaltungsplattformen arbeiten zu lassen. Nach unseren Schätzungen wurden seit 2020 weltweit etwa 40 Millionen selbstverwaltete Investmentkonten neu eröffnet. Die Zahl von 30 Millionen neu eröffneten Konten in den USA übersteigt allein schon das Total des letzten Jahrzehnts.2

Von Australien über Deutschland bis Kanada ist der typische neue Anleger zunehmend divers und Anfang bis Mitte dreissig – ein Millennial.3 In jeder Generation gibt es transformative Ereignisse, die einen prägenden Einfluss darauf haben, wie Menschen über Geld denken und wie sie damit umgehen. Die Babyboomer schüttelten die finanziellen Ängste ihrer Eltern aus der Zeit der Weltwirtschaftskrise ab und investierten in den Achtziger- und Neunzigerjahren massiv in Aktien, womit sie letztlich das Wachstum der weltweiten Investmentfondsbranche beschleunigten.4 Im Gegensatz dazu schlossen die Millennials in der Zeit der globalen Finanzkrise die Schule ab, nahmen womöglich Schulden auf und sahen sich mit höheren Hürden für den Kauf eines Eigenheims konfrontiert.5 Die Covid-Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen traf zwanzig- bis etwas über dreissigjährige Menschen am schlimmsten. Viele verloren ihre Arbeit und ihr Einkommen und hatten weniger Ersparnisse, auf die sie sich stützen konnten.6

 

Die jüngste Welle der Anlagekontoeröffnungen zeigt vielmehr, dass eine ganze Generation kleine Schritte bevorzugt, um ihre Finanzen zu steuern. Von den finanziellen Turbulenzen lässt sie sich nicht abschrecken. Neue Anlegerinnen und Anleger sagen, dass sie dank der einfachen Handhabung digitaler Investmentplattformen und der Bequemlichkeit von ETFs das Gefühl hätten, selbst über ihre Finanzen bestimmen zu können.7 Viele neue Anleger berichten, sie hätten ein Konto eröffnet, weil es einfach gewesen sei, mit einem kleinen Geldbetrag zu beginnen. Die meisten geben auch an, dass sie noch viele Jahre investieren möchten.8 Dies sind vernünftige Schritte zu einem langfristigen finanziellen Wohlstand.

Das beliebte Narrativ, dass Erstanleger nur hinter dem schnellen Geld her sind und Internetforen nach den neuesten Aktienhypes durchforsten, ist übertrieben.9 Nur ein Bruchteil des gesamten Handels von Kleinanlegern in den letzten Jahren betraf Hype- oder Meme-Aktien, während etwa zwei Drittel auf Käufe von ETF-Anteilen entfiel, wie aus einer kürzlich veröffentlichten Studie hervorgeht.10 Das Narrativ von den Meme-Aktien übersieht auch, dass für Millennials, die in einer Zeit der wirtschaftlichen Unsicherheit erwachsen wurden, finanzielle Sicherheit enorm wichtig ist. Ebenso lässt es ausser acht, dass Millennials äusserst kritische Konsumenten sind. Sie haben grosse Erfahrung damit, im Internet zu recherchieren und zu kaufen. Sie sind sehr preissensitiv und stark auf Nachhaltigkeit bedacht.11 Die Millennials sind mittlerweile zahlenmässig stärker als jede andere Generation und werden zu einer bestimmenden Grösse in der Investmentlandschaft. Viele stehen am Beginn der besten Jahre für den Vermögensaufbau, nicht wenige werden Vermögen von früheren Generationen erben.12 Das Zusammentreffen von Millennial-Anlegern und ETFs – die mit einem Alter von 32 Jahren das Investmentinstrument der Millennials sind – verspricht solide Vermögenszuwächse auf beiden Seiten.13

Zu Beginn des Jahres 2021 waren wir für die Verwaltung der Vermögen von über 100 Millionen Menschen in aller Welt verantwortlich – 50 Jahre, nachdem wir unseren ersten Indexkunden gewonnen hatten und 25 Jahre nach unserem ersten ETF-Kunden.14 Bis zum Ende des Jahres 2021 entschieden sich weitere fünf Millionen Menschen, in unsere iShares-ETFs zu investieren, und weitere zehn Millionen Menschen investierten in unsere iShares-Indexfonds, in indexgebundene LifePath®-Zielterminfonds und andere indexgebundene Produkte, die für die Vorsorgeplanung verwendet werden.15 Wir sind stolz darauf, mit unseren Angebote dazu beizutragen, dass Kapitalanlagen zugänglicher, erschwinglicher, nachhaltiger und anpassungsfähiger für langfristige Ziele werden. In unserem iShares-Report zur Anlegerentwicklung im Jahr 2022 befassen wir uns damit, warum unserer Meinung nach alle Erstanleger in Produkte von iShares investieren sollten und warum Millennials unseres Erachtens eine treibende Kraft für den Zuwachs um weitere 100 Millionen Anlegerinnen und Anleger in ETF- und Indexprodukten von iShares in den nächsten fünf Jahren sein werden.

ECKPUNKTE DER ANLEGERENTWICKLUNG

120 Millionen

ZUGÄNGLICH

Über 120 Millionen Menschen haben im Durchschnitt jeweils 50.000 USD in unsere ETFs und Indexprodukte investiert.48

88 Prozent

ERSCHWINGLICH

Core-ETFs von iShares bieten Anlegerinnen und Anlegern einen um 88% günstigeren Marktzugang als der durchschnittliche vergleichbare europäische Investmentfonds.49

246 Milliarden

NACHHALTIG

Das in unseren nachhaltigen ETFs und Indexfonds verwaltete Vermögen ist mittlerweile auf 246 Milliarden. USD angewachsen, mehr als das Doppelte des Gesamtbetrags von 2020.50

60 Millionen

ANPASSUNGSFÄHIG

Wir werden unsere Abstimmungstechnologie ausweiten, um Pensionskassen, die insgesamt 60 Millionen Menschen repräsentieren, die Möglichkeit zu geben, künftig direkt über die Geschäftsführung von Unternehmen mitabzustimmen.51

Bild einer Brücke von oben

ZUGÄNGLICHKEIT

WIR MACHEN INVESTIEREN FÜR MILLIONEN VON MENSCHEN ZUGÄNGLICHER

Schranken durchbrechen, um den ersten Schritt zum langfristigen Vermögensaufbau zu erleichtern

BEQUEMLICHKEIT UND ZWECKMÄSSIGKEIT MACHEN DEN UNTERSCHIED

Die Kaufgewohnheiten der Millennials haben das Konsumverhalten der breiten Masse verändert und machen es leichter und günstiger, alles Mögliche zu kaufen – von Autos bis hin zur Musik.16 Die gleichen Trends durchbrechen nun jene Schranken, die den Zugang zu Kapitalanlagen behinderten. Noch vor wenigen Jahren verlangte fast jede digitale Investmentplattform der Welt eine Kommission für den Kauf oder Verkauf von ETFs. Heute können hunderte Millionen Menschen weltweit über die grossen Plattformen in Dutzenden von Ländern auf mehreren Kontinenten gebührenfrei in iShares-ETFs investieren – häufig nur durch Antippen einiger Befehle auf einem Smartphone und ohne Mindestsaldo.17

Mit iShares-ETFs möchten wir mehr Menschen helfen, so früh und so effizient wie möglich zu investieren, da jede Verzögerung viel Geld kosten kann: Eine 25-Jährige müsste etwa 160 USD pro Monat investieren, um als Millionärin in den Ruhestand zu gehen. Wenn sie jedoch wartet, bis sie 35 ist, müsste sie fast dreimal so viel investieren.18 Dank der abgebauten Hürden machen es ETFs Anlegern leichter, mit Geldbeträgen zu beginnen, die sie sich leisten können – ein ganzes Drittel der Erstanleger in den USA im Jahr 2020 begann mit weniger als 500 USD.19

Immer mehr Menschen beginnen zu investieren, und immer mehr entscheiden sich für ETFs. Fast zwölf Millionen amerikanische Familien, zumeist Haushalte mit mittleren Einkommen, investierten über ETFs – fast doppelt so viele wie vor fünf Jahren.20 In Europa und Lateinamerika, wo Anleger traditionell nur in Bankeinlagen investierten, tragen iShares-ETFs erstmalig zum Aufbau einer Kultur des persönlichen Investierens unter Privatanlegern bei. Nehmen wir Deutschland, wo knapp zwei Millionen Menschen – dreimal so viel wie vor zwei Jahren – iShares-ETFs in Sparplänen nutzen, um im Durchschnitt in jedem Monat 168 EUR zu investieren.21 Im Jahr 2021 schlossen wir uns mit einer führenden digitalen Bank in Frankreich zusammen, um Anlegerinnen und Anlegern einen bequemen Zugang zu sozial verantwortlichen Portfolios aus iShares-ETFs zu bieten, die bereits ab einer Anlagesumme von 150 EUR erhältlich sind.22 In Brasilien sind an lokalen Börsen kotierte Versionen von US-iShares mittlerweile über Direktplattformen externer Anbieter für Mindestanlagebeträge ab 10 USD verfügbar. Damit kamen in weniger als einem Jahr über eine Milliarde US-Dollar von Brasilianern zusammen, die auf der Suche nach einer bequemeren und erschwinglicheren Möglichkeit für Kapitalanlagen waren.23

Da digitale Investmentplattformen die Kapitalanlage einfacher machen, setzen immer mehr Anlegerinnen und Anleger auf ETFs – nicht nur, weil die Hürden der Kommissionen und Kosten wegfallen. Die Bequemlichkeit von ETFs – ihre Fähigkeit, viele Märkten zu erschliessen, zu diversifizieren und auch für kleinere Beträge attraktiv zu sein – ermöglicht es einer neuen Generation zu investieren.

Bild eines Menschen vor Computer

ERSCHWINGLICHKEIT

WIR SORGEN DAFÜR, DASS INVESTIEREN ERSCHWINGLICHER WIRD

Werthaltige Angebote für iShares-Anleger, damit sie mehr von ihren Gewinnen behalten können

HOHE GEBÜHREN VERMEIDEN

Dank allgegenwärtiger Online-Bewertungen und Preistransparenz zählen Millennials zu den Konsumenten, die am meisten auf die Kosten achten. Sie sind es gewohnt, Preise zu vergleichen und bei allem – von Lebensmitteln bis zu Autoversicherungen – das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu wählen.24 Keine überhöhten Gebühren zu bezahlen, ist ein entscheidender Faktor für die Vermögensbildung, denn hohe Fondsgebühren mindern die langfristigen Erträge.

Dank der Index- und ETF-Revolution sind die Gebühren, die der durchschnittliche Anleger zahlt, auf das niedrigste Niveau der Geschichte gesunken.25 Als wir vor über zwei Jahrzehnten die ersten iShares-ETFs auflegten, waren unsere durchschnittlichen, nach Vermögenswert gewichteten Gebühren weniger als halb so hoch wie die der wesentlich grösseren Investmentfondsbranche. Die Erschwinglichkeit von ETFs regte einen Preiswettbewerb in der gesamten Investmentmanagementbranche an.26 Heute zahlt der durchschnittliche Anleger in einem Investmentfonds nur noch halb so viel Kosten wie vor 20 Jahren. Damit sparen alle Anleger – nicht nur ETF-Anleger – Milliarden an Gebühren.27

Da die Menschen mehr Geld in iShares investieren, setzen wir alles daran, ihnen einen höheren Gegenwert zu bieten, damit sie von unserer Grösse profitieren können. In den USA und Europa berechnen unsere iShares-Core-ETFs etwa ein Zehntel der Gebühren eines durchschnittlichen vergleichbaren Investmentfonds.28 In den USA schlossen wir uns im Jahr 2021 mit Morningstar zusammen, um neun der kostengünstigsten Aktien-ETFs am Markt anzubieten29, und senkten die Gebühren unserer Asset-Allocation-ETFs. Damit bieten wir selbständigen Anlegerinnen und Anlegern Zugang zu einem diversifizierten Portfolio von Aktien und Obligationen in einem einzigen ETF zu den niedrigsten Kosten.30 In Europa senkten wir angesichts der zunehmenden Sorge über die steigende Inflation die Gebühren für eine Reihe inflationssensitiver ETFs, um preisbewussten Anlegern eine grössere Auswahl für das Management des Inflationsrisikos in ihren Portfolios zu bieten.31 Alles in allem hat iShares mit Gebührensenkungen in den letzten fünf Jahren Anlegerinnen und Anlegern geholfen, weltweit über 500 Mio. USD zu sparen.32

Für uns bei iShares hat die Erschwinglichkeit eine hohe Priorität. Wir möchten mehr Menschen die Chance bieten, ihre langfristigen finanziellen Ziele zu erreichen. Indem wir bei unseren iShares-ETFs und Indexfonds, insbesondere in unserer iShares-Core-Palette, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, tragen wir unserer Meinung nach positiv zum langfristigen finanziellen Wachstumspotenzial unserer Kundinnen und Kunden bei, sodass diese uns im Laufe der Zeit mehr von ihrem Vermögen anvertrauen.

Bild einer Anlage

NACHHALTIGKEIT

WIR MACHEN NACHHALTIGES INVESTIEREN MÖGLICH

Auswahl und Transparenz können unseren Anlegern dabei helfen, gemäss ihren Anforderungen zu investieren, und den Wandel zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft beschleunigen

VORBEREITUNG AUF EINE KOHLENSTOFFARME ZUKUNFT

Der Klimawandel betrifft alle, und die Millennials mahnen lautstark an, dass etwas getan werden muss, um eine der grössten Herausforderungen ihrer Generation zu meistern.33 Ihre Meinungen zum Klima und zur Nachhaltigkeit haben bereits jetzt einen prägenden Einfluss auf finanzielle Entscheidungen – einschliesslich der Frage, wo sie wohnen, wie sie ihr Geld ausgeben und in was sie investieren. Im Jahr 2021 machten es nachhaltige iShares-ETFs und Indexfonds für Anleger über Generationen und über geographische Regionen hinweg einfacher, nachhaltig zu investieren. Damit konnten sie ihr verwaltetes Vermögen mehr als verdoppeln.34

Wir konzentrieren uns nicht nur aufgrund der Kundennachfrage auf nachhaltiges Investieren, sondern auch, weil wir überzeugt sind, dass sich Nachhaltigkeit langfristig auszahlt. iShares hat die meisten nachhaltigen ETFs am Markt – über 180 Produkte weltweit – etwa 60% mehr als unser nächster Mitbewerber.35 Die Möglichkeit zu wählen bedeutet, dass Anlegerinnen und Anleger entscheiden können, ob sie bestimmte Unternehmen oder Branchen meiden, Unternehmen mit vorbildlichen Nachhaltigkeitsstrategien bevorzugen oder in Unternehmen investieren möchten, die eine zentrale Rolle für den Wandel zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft spielen.

Im Jahr 2021 brachten wir als erster Anbieter aktive ETF-Investmentstrategien auf den Markt, die in führende Unternehmen investieren, welche eine zentrale Rolle für den Umstieg auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft spielen. Eine dieser Strategien wurde zur grössten ETF-Lancierung – sowohl im aktiven als auch im Indexbereich – der US-Geschichte.36 In Europa legten wir ETFs auf, die Unternehmen halten, die danach streben, ihre CO2-Emissionen gemäss den Vereinbarungen aus dem Pariser Abkommen zu senken.37

Wir wollen eine Vorreiterrolle einnehmen, indem wir neue Analysen und Kennzahlen anbieten, damit sich Anlegerinnen und Anleger ein Bild machen und informierte Entscheidungen treffen können. Im Jahr 2018 waren wir die ersten in der Branche, die für alle iShares-ETFs Kennzahlen zu ökologischen, sozialen und Governance-Faktoren (ESG) und zum CO2-Ausstoss veröffentlicht haben, soweit Daten verfügbar waren.38 Im Jahr 2021 publizierten wir für unsere Palette an ETFs und Indexfonds Kennzahlen zum impliziten Temperaturanstieg (ITR). Der ITR ist eine zukunftsorientierte Kennzahl, die einen Anhaltspunkt für die Ausrichtung auf das Temperaturziel des Übereinkommens von Paris geben soll. Dies ist ein Novum in der Branche: Zum ersten Mal bietet ein globaler ETF-Anbieter einen solchen Massstab an.39

Wir bieten unseren Anlegerinnen und Anlegern eine grössere Auswahl und transparente Kennzahlen an, damit sie selbst entscheiden können, wie ihr Geld für sie arbeiten soll.

Bild von Menschen mit Eistüten

INDIVIDUELLE ANPASSUNG

WIR KONZIPIEREN QUALITÄTSPRODUKTE DIE INDIVIDUELLE PORTFOLIOS ERMÖGLICHEN

Unsere ETFs und Indexprodukte bieten Anlegern Tausende von Alternativen, mit denen sie ihre Portfolios nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen können

QUANTIFIZIERUNG VON QUALITÄT FÜR DIE INDIVIDUELLE GESTALTUNG

Vor gar nicht so langer Zeit kauften wir Musik hauptsächlich im Albumformat oder luden sie in diesem Format herunter. Die Vorliebe der Millennial-Generation für Abrufdienste und die Fortschritte in der Personalisierungstechnologie haben dies fundamental verändert. Heute können wir fast jeden Song per Echtzeit-Streaming anhören, wenn uns gerade danach zumute ist.40 In ähnlicher Weise sind ETFs und Indexierung Technologien, die eine individuelle Anpassung von Investments ermöglichen. Bei iShares verwalten wir weltweit mehr als 1200 ETFs, mehr als jeder andere ETF-Anbieter. Damit können unsere Anlegerinnen und Anleger ihre Portfolios ganz nach ihrem Geschmack zusammenstellen – Millionen von Portfoliokombinationen mit iShares-Produkten dienen als Bausteine.41 Was die Gestaltung von individuell zugeschnittenen Indizes angeht, bieten wir Institutionen mit unserer Aladdin®-Technologie seit Langem die Möglichkeit dazu. Und dank unserer jüngsten Übernahme von Aperio können wir dies nun auch Vermögensberatern in den USA anbieten.42

Wir bezeichnen ETFs und Indexierung häufig als Technologien. Damit möchten wir unterstreichen, dass unsere Kunden wie bei jeder guten Technologie damit rechnen dürfen, dass sie zuverlässig funktioniert. Wir verfolgen unsere Performance anhand von mehreren Massstäben für die Investmentqualität von Tausenden von Indizes. In dieser Hinsicht war 2021 ein ausserordentlich erfolgreiches Jahr für iShares. Am Obligationenmarkt waren sieben der zehn weltweit liquidesten Obligationen-ETFs Produkte von iShares.43 Das rekordhohe weltweite Handelsvolumen in iShares-ETFs – 11.4 Bio. USD im Jahr 2021 – zeigt ebenfalls, dass sich Anlegerinnen und Anleger auf iShares-ETFs verlassen können und an einem Markt einsteigen oder sich daraus zurückziehen, wenn es ihnen opportun erscheint.44

Wie Samara Cohen, unser CIO für ETF- und Indexanlagen, gerne sagt, «ist nichts Passives daran, wie wir unsere ETF- und Index-Portfolios verwalten». Sie leitet ein Team von Portfoliokonstrukteuren, Indexanalysten, Datenwissenschaftlern, Tradern und Technologen in fast jeder massgeblichen Region der Welt.45 Alle sind mit unserer Aladdin-Technologie ausgestattet und arbeiten mit grossen Finanzunternehmen, Börsen, Depotbanken und Indexanbietern zusammen, um sicherzustellen, dass unsere ETFs und Indexprodukte an jedem Markt, an dem sie aktiv sind, hohen Standards gerecht werden – ganz besonders in Stressphasen am Markt.

Dank dieser grundsoliden Voraussetzungen können wir neue Möglichkeiten entwickeln, um unsere Angebote an die Bedürfnisse von Anlegerinnen und Anlegern anzupassen. Dazu gehört auch, dass wir unseren Kunden eine breitere Auswahl von Möglichkeiten bieten, ihre Stimmrechte bei Unternehmen, in denen sie investiert sind, wahrzunehmen. Unser BlackRock Investment-Stewardship-Team spielt eine zentrale Rolle für unseren treuhänderischen Ansatz und achtet bei Abstimmungen auf die langfristigen Interessen unserer Kunden. Es zeigt sich aber immer mehr, dass einige Kunden gern ein grösseres Mitspracherecht bei der Wahrnehmung von Stimmrechten hätten. Darum beginnen wir ab dem Jahr 2022, unsere Abstimmungstechnologie auszuweiten, sodass Pensionskassen, die insgesamt 60 Millionen Menschen repräsentieren, künftig direkt über die Geschäftsführung von Unternehmen mitabstimmen können.46 Unser Ziel ist es, die Abstimmungsoption im Laufe der Zeit auch auf ETFs und Indexfonds auszuweiten, sofern dies unter gesetzlichen, regulatorischen und operativen Gesichtspunkten an den jeweiligen lokalen Märkten zulässig und möglich ist. All dies ist wichtig, weil Indexanleger langfristige Aktionäre sind, die Portfoliounternehmen im Durchschnitt über 25 Jahre hinweg halten, und Abstimmungsergebnisse Einfluss auf strategische Überlegungen von Unternehmen haben können.47

Die Zukunft des Investierens besteht darin, dass Anlegerinnen und Anleger die Möglichkeit haben, ihre finanziellen Ziele auf ihre eigene Weise zu erreichen. Wir sind entschlossen, unsere führende Rolle weiterhin wahrzunehmen, zum Beispiel mit der breitesten Auswahl an ETFs und Indexoptionen sowie mit Innovationen auf Gebieten wie den neuen Abstimmungsoptionen. Damit möchten wir Anlegerinnen und Anlegern helfen, Portfolios aufzubauen, die individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind – all dies unter Einhaltung der hohen Marktqualitätsstandards, die iShares-Anleger von uns erwarten.

Bild von Salim Ramji

Salim Ramji

Globaler Leiter von iShares und Indexanlagen

In den zwei Jahrzehnten, die Salim in der Vermögensverwaltung verbracht hat, hat er sich darauf konzentriert, Investitionen einfacher, erschwinglicher und zugänglicher für mehr Menschen zu machen.

 

1 BlackRock Global Business Intelligence (per 31. Dez. 2021). Im Jahr 2021 betrugen die weltweiten Zuflüsse in alle ETFs insgesamt 1,3 Bio. USD, womit sie den vorhergehenden Rekordzufluss von 768 Milliarden. USD im Jahr 2020 deutlich überstiegen. Die weltweiten Zuflüsse in ETFs von iShares im Jahr 2021 lagen mit 306 Milliarden. USD deutlich über dem vorhergehenden Rekordwert von 246 Milliarden. USD aus dem Jahr 2017. Im Jahr 2020 verzeichneten ETFs von iShares weltweit Zuflüsse von 186 Milliarden. USD.

 

2 Schätzung für neue Investmentkonten: Die Financial Times zitiert in ihrem Artikel «Is the army of lockdown traders here to stay?» vom 18. Oktober 2021 die Schätzung des Datenanbieters BrokerChooser, dass in den USA in den ersten zwölf Monaten der Pandemie 30 Millionen neue Investmentkonten eröffnet wurden. In Grossbritannien wurden laut der Financial Conduct Authority von April 2020 bis April 2021 insgesamt 7,1 Millionen neue Investmentkonten eröffnet. In Deutschland stieg die Zahl der Anleger, die entweder direkt oder über Fonds Aktien halten, nach Angaben des Deutschen Aktieninstituts (Aktionärszahlen 2020, «Deutschland und die Aktie?») im Jahr 2020 um 2,2 Millionen. Aus den Daten der Australian Securities & Investment Commission geht hervor, dass in Australien über rund 700.000 neue Investmentkonten erstmals Handelstransaktionen ausgeführt wurden. In Kanada wurde allein im ersten Quartal des Jahres 2020 eine beachtliche Zahl von 500.000 Investmentkonten eröffnet (Financial Post, «‹Money to be made›: Meet the new retail investors flooding the market amid the pandemic», 6. Juli 2020. Die Schätzungen für die vorhergehenden fünf Jahre stammen aus öffentlich zugänglichen Brokerage-Daten von Charles Schwab, Fidelity, Robinhood und E*trade (7,6 Mio. im Jahr 2019, 4,2 Mio. 2018, 2,7 Mio. 2017, 2,3 Mio. 2016 und 1,9 Mio. im Jahr 2015).

 

3 Charles Schwab stellt in dem Artikel «The Rise of the Investor Generation: 15% of U.S. Stock Market Investors got their start in 2020, Schwab Study shows» vom 28. April 2021 fest, dass das Medianalter von Anlegern, die seit 2020 investieren, bei 35 Jahren lag, im Vergleich zu 48 Jahren bei Anlegern, die vor 2020 begonnen hatten. Die Online-Umfrage wurde von Logica Research vom 1. bis zum 16. Februar 2021 durchgeführt. Saxo Markets, «The Changing Traders of Saxo Markets», 17. März 2021, stellte einen Rückgang des Durchschnittsalters von Erstanlegern in Grossbritannien von 40 Jahren im Dezember 2020 auf 36 Jahre im Januar 2021 und 35 Jahre im Februar 2021 fest. Aus einer Studie im Auftrag der FINRA Investor Education Foundation ging hervor, dass der Grossteil der Erstanleger im Jahr 2020 zwischen 30 und 44 Jahre alt war. Die gleiche Studie stellte fest, dass die Mehrheit der neuen Anleger zwar weiss war, doch insgesamt war bei den Neuanlegern eine grössere ethnische Vielfalt festzustellen. Siehe: Mark Lush, Angela Fontes, Meimeizi Zhu, Olivia Valdes und Gary Mottola, «Investing 2020: New Accounts and the People Who Opened Them», FINRA Foundation und NORC an der University of Chicago, 2021.

 

4 Federal Reserve Bank von Dallas, «The Rise of Stock Mutual Funds», Southwest Economy (Ausgabe 1, Januar/Februar 2001).

 

5 Bloomberg, «Den Millennials läuft die Zeit für den Vermögensaufbau davon: Die ältesten Mitglieder dieser Generation werden in diesem Jahr 40. Sie haben nur 80% des Vermögens, das ihre Eltern in diesem Alter hatten.», 3. Juni 2021.

 

6 Financial Times, «Young people, their money, and how all is not lost», 2. April 2021.

 

7 Deloitte, «The rise of newly empowered retail investors», 22. Februar 2021. Siehe auch Trackinsight, «Global ETF Survey 2021». In dieser Umfrage gaben 77% der ETF-Anleger an, sie würden die Produkte nutzen, weil sie die Diversifikation erleichterten. 68% nannten die «Einfachheit des Handels» als Hauptgrund.

 

8 Charles Schwab, «The Rise of the Investor Generation: 15% of U.S. Stock Market Investors got their start in 2020, Schwab Study shows», 28. April 2021. Im April 2021 führte der britische Broker FreeTrade eine Umfrage unter den Benutzern unserer App durch. Dank der Ergebnisse dieser Studie konnten wir uns ein genaueres Bild des britischen Anlegers machen. Freetrade befragte 2092 aktive Nutzer, analysierte die demografischen Daten und untersuchte ihr Verhalten, um besser zu verstehen, was sie zur Anlage motiviert, was ihre Ziele sind und welche Anlagegewohnheiten sie haben. Siehe auch: «Die Möglichkeit, mit einem kleinen Geldbetrag zu beginnen, ist einer der am häufigsten genannten Gründe für die Eröffnung neuer Brokerage-Konten im Jahr 2020» schreiben Mark Lush, Angela Fontes, Meimeizi Zhu, Olivia Valdes und Gary Mottola in «Investing 2020: New Accounts and the People Who Opened Them, FINRA Foundation und NORC an der University of Chicago, 2021: S. 8–9. In diesem Zusammenhang ist auch eine Analyse der britischen Investmentplattform FreeTrade interessant. Sie stellte fest, dass fünf der zehn grössten Positionen, die von Anlegern der Generation Z (bis zum Alter von 24) gehalten wurden, aus börsengehandelten Fonds bestanden.

 

9 Laut Investopedia bezieht sich der Begriff «Meme-Aktien» auf Aktien eines Unternehmens die im Internet und auf Social-Media-Plattformen geradezu Kultstatus erlangt haben. Sie traten im Jahr 2020 stärker in den Vordergrund.

 

10 Nasdaq, «A New Way to Look at Retail Trading Trends», 18. Nov. 2021, insbesondere Abb. 4. Die Nasdaq berechnet die kumulierten Nettokäufe von Privatanlegern vom 31. Dez. 2019 bis zum 15. Nov. 2021 anhand einer firmeneigenen Methode, die laut Nasdaq 45% der Kapitalflüsse von Privatanlegern auf Einzeltitelbasis erfasst.

 

11 McKinsey, «Cracking the code on millennial consumers», 18. März 2017.

 

12 Pew Research Center, «Millennials overtake Baby Boomers as America’s largest generation», 28. April 2020. Weltwirtschaftsforum, «Weltweit gibt es 1,8 Milliarden. Millennials. Hier wohnen sie», 8. Nov. 2021.

 

13 Salim Ramji in der Financial Times: «ETFs werden 30, höchste Zeit für aktive Manager, sie zu nutzen», 4. März 2020.

 

14 BlackRock, «Every step counts: Fifty years of indexing have proven investing doesn’t need to be complex» (auf Deutsch etwa: «Jeder Schritt zählt: 50 Jahre Indexierung haben bewiesen, das Investieren nicht komplex sein muss»), 13. Jan. 2021.

 

15 Die Zahl schätzt die kombinierte Reichweite unserer iShares-ETFs und Indexfonds, LifePath®-Zielterminfonds und anderer indexgebundener Produkte, die für die Vorsorgeplanung verwendet werden. BlackRock, Broadridge (per 4. Nov. 2021). Blackrock FP&A (verwaltetes Vermögen im institutionellen Index per 31. Okt. 2021); Von BlackRock geschätzte Entscheidung für Zielterminfonds von 20% der Fortune-100-Unternehmen (Juni 2019). Kunden mit Lifepath-Beitragsprimatsplänen von BlackRock (per 31. Okt. 2021). Öffentlich ausgewiesene Statistik zur durchschnittlichen «Zahl der Mitglieder», die aus verschiedenen einschlägigen Kundenwebsites zusammengetragen wurde. Berechnung der Zahl der iShares-Nutzer in den USA auf Basis der Gesamtzahl der Investmentkunden in den USA, in denen iShares-ETFs [oder Indexfonds] gehalten werden, nach Tickerstand und internen Annahmen zur Zahl der Konten pro Haushalt, pro Nutzer und Tickern pro Konto. Schätzung zu institutionellen Kunden mit Indexmandat (ohne ETF) auf Basis der von BlackRock verwalteten Vermögen und der kontenübergreifenden Zahl der Benutzer.

 

16 New York Times, «Happy to Shun Showrooms, Millennials Storm the Car Market», 27. Sept. 2021. McKinsey, «Ordering in: The rapid evolution of food delivery», 22. Sept. 2021.

 

17 Die Zahl beruht auf der erwachsenen Bevölkerung (über 18) in Ländern mit etablierten kommissionsfreien Brokern: USA, Kanada, Grossbritannien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Belgien, Niederlande, Spanien, Irland, Australien, Neuseeland und Hongkong.

 

18 BlackRock. Hypothetische Beispiele dienen nur zur Veranschaulichung und sind keine Garantie für ein bestimmtes Ergebnis. Ein 25-jähriger Anleger müsste pro Monat 160 USD sparen, und eine jährliche kumulierte Rendite von 10% erzielen, um 40 Jahre später, im Alter von 65 Jahren ein Vermögen von 1 Mio. USD zu erreichen. Ein 35-jähriger Anleger müsste pro Monat 440 USD sparen, um unter den gleichen Voraussetzungen das gleiche Ziel zu erreichen. Die durchschnittliche annualisierte Rendite des S&P 500 betrug laut Morningstar über 10 Jahre (bis zum 31. Okt. 2021) 16,21%, über 20 Jahre 9,77%, über 30 Jahre 10,76%, über 40 Jahre 12,28% und über und 50 Jahre 11,26%. Die Angaben zur Indexperformance dienen nur zur Veranschaulichung. In der Indexperformance sind keine Managementgebühren, Transaktionskosten oder Aufwendungen berücksichtigt. Indizes werden nicht aktiv verwaltet. Es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Garant für künftige Erträge. Die Angaben berücksichtigen keine Kommissionen, steuerlichen Aspekte oder sonstigen Transaktionskosten, die erheblichen Einfluss auf die wirtschaftlichen Auswirkungen einer bestimmten Strategie oder Anlageentscheidung haben können.

 

19 Mark Lush, Angela Fontes, Meimeizi Zhu, Olivia Valdes und Gary Mottola, «Investing 2020: New Accounts and the People Who Opened Them», FINRA Foundation und NORC an der University of Chicago, 2021: S. 2–11. Der durchschnittliche Kunde eines wachstumsstarken US-Brokers ist 31 Jahre alt und hat einen Median-Kontosaldo von 240 USD. Dies geht aus der Stellungnahme von Vladimir Tenet, dem Mitgründer und CEO von Robinhood Markets, Inc. bei der Anhörung gemäss Sec. IV, vor dem Finanzdienstleistungsausschuss des US-Repräsentantenhauses am 18. Februar 2021 hervor.

 

20 Investment Company Institute Factbook 2021. Diese Studie stellte fest, dass 11,7 Millionen US-Haushalte im Jahr 2020 ETFs hielten, im Vergleich zu 5,9 Millionen im Jahr 2016. Nach Angaben des U.S. Census Bureau bestand der durchschnittliche US-Haushalt im Jahr 2021 aus 2,51 Personen.

 

21 BlackRock (per November 2021); «BlackRock, extraETF raise growth projection for ETF savings plans», 28. Oktober 2021.

 

22 Medienmitteilung: «BOURSORAMA COMPLÈTE SON OFFRE DE PLACEMENTS AVEC MATLA, LE PLAN EPARGNE RETRAITE INDIVIDUEL LE MOINS CHER DU MARCHÉ (1) ET 100 %», 23. Sept.2021.

 

23 Lancierung der iShares BDR-Plattform in Brasilien mit 37 Produkten im November 2020. Ein Jahr später umfasste die Plattform 74 BDRs (Brasilianische Depositary Receipts) auf ETFs im Wert von über 1 Milliarden. USD.

 

24 Goldman Sachs Asset Management, «Investing in the Millennial Effect», September 2016; Deloitte, «Millennials and beyond: Brand growth through a cross-generational approach to consumer profiling» (auf Deutsch etwa: «Markenwachstum durch einen generationsübergreifenden Ansatz bei der Kundenprofilierung»), 27. Juli 2018.

 

25 Morningstar-Gebührenstudie, «2020 U.S. Fund Fee Study», 24. August 2021. Für Europa: Morningstar, «European Fee Study December 2020»: «Die durchschnittliche von Anlegern gezahlte Gebühr, gemessen an der nach Vermögenswert gewichteten durchschnittlichen laufenden Gebühr über alle Fonds der von uns analysierten Kategorien hinweg lag im Oktober 2020 bei 0,69%. Dies entspricht einem Rückgang um 31% gegenüber 2013».

 

26 Morningstar: Im Jahr 2000 lag die durchschnittliche nach Vermögenswert gewichtete jährliche Fondsgebühr bei 0,93% (Morningstar, «2020 U.S. Fund Fee Study», 24. August.). Morningstar, BlackRock: Im Jahr 2000 betrug die nach Vermögenswert gewichtete Gebühr für iShares-ETFs 0,38%.

 

27 Morningstar-Gebührenstudie, «2020 U.S. Fund Fee Study», 24. August 2021. Für Europa: Morningstar, «European Fee Study December 2020»: «Die durchschnittliche von Anlegern gezahlte Gebühr, gemessen an der nach Vermögenswert gewichteten durchschnittlichen laufenden Gebühr über alle Fonds der von uns analysierten Kategorien hinweg lag im Oktober 2020 bei 0,69%. Dies entspricht einem Rückgang um 31% gegenüber 2013».

 

28 Für die USA: BlackRock und Morningstar, per November 2021. Vergleich zwischen den durchschnittlichen, im Prospekt angegebenen Nettokostenquoten von ETFs der Core-Serie von iShares (0,078%) und den durchschnittlichen, im Prospekt angegebenen Nettokostenquoten für vergleichbare Anlagefonds der Morningstar-Kategorie «Global Broad Category Group», mit festverzinslichen, Aktien- und Mischfonds (0,997%), die im November 2021 in den USA verfügbar waren. Für Europa, BlackRock und Broadridge, per November 2021. Vergleich zwischen den einfachen durchschnittlichen Gesamtkostenquoten (TER) laut Prospekt für in Europa domizilierte ETFs der Core-Serie von iShares (0,14%) und den einfachen durchschnittlichen Gesamtkostenquoten (TER) laut Prospekt für vergleichbare in der Region EMEA domizilierte aktive und indexgebundene Anlagefonds, die von BlackRock anhand der Broadridge-Filter für «Allocation», «Equity» und «Fixed Income» bestimmt wurden (1,16%) und per 1. Dezember 2021 verfügbar waren. Die Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA) umfasst Fonds, die in Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Irland, Island, der Isle of Man, Israel, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mauritius, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Spanien, Südafrika, der Tschechischen Republik, Ungarn oder den Vereinigten Arabischen Emiraten domiziliert sind.

 

29 Pressemitteilung, «iShares Takes Steps to Lead Industry in Style Investing», 22. März 2021.

 

30 Am 20. Oktober senkte iShares die Kostenquote für den iShares Core Aggressive Allocation ETF (AOA), den iShares Core Growth Allocation ETF (AOR), den iShares Core Moderate Allocation ETF (AOM) und den iShares Core Conservative Allocation ETF (AOK) auf 0,15%. Hierbei wurde ein vertraglicher Gebührenverzicht für Gebühren im Zusammenhang mit erworbenen Fondsgebühren und -aufwendungen (Acquired Fund Fees and Expenses, AFFE) festgelegt.

 

31 Im Oktober 2021 senkte iShares die Gesamtkostenquote für den iShares Physical Gold ETC auf 0,12%.

 

32 BlackRock (per 16. Okt. 2021). Die Zahl der kumulierten Kosteneinsparungen wird anhand der Differenz zwischen der bisherigen Fondskostenquote und der neuen Fondskostenquote von 2015 bis zum 16. Oktober 2021 berechnet, die mit dem im Fonds verwalteten Vermögen zum Zeitpunkt der Gebührensenkung multipliziert wird. Die kumulierten Einsparungen im Laufe der Zeit werden von der Methode nicht berücksichtigt.

 

33 Marks, Elizabeth und Hickman, Caroline und Pihkala, Panu und Clayton, Susan und Lewandowski, Eric R. und Mayall, Elouise E. und Wray, Britt und Mellor, Catriona und van Susteren, Lise, «Young People’s Voices on Climate Anxiety, Government Betrayal and Moral Injury: A Global Phenomenon».

 

34 BlackRock (per 31. Dez. 2021). Als «nachhaltig» definieren wir Fonds, die unter eine der vier folgenden Kategorien fallen: «ESG Broad»: Fonds mit einem ausdrücklichen ESG-Ziel, das auch ein gezieltes, quantifizierbares ESG-Ergebnis umfassen kann; «ESG Thematic»: Fonds, die sich auf ein bestimmtes Umwelt-, Sozial- oder Governance-Thema konzentrieren, oder «Impact»: Fonds, die neben einer finanziellen Rendite ein messbares nachhaltiges Ergebnis anstreben, und «Screening»: Fonds, die darauf ausgelegt sind, Indizes nachzubilden, die Engagements in bestimmten Geschäftsfeldern ausklammern. Ende 2020 umfasste das verwaltete Vermögen in allen nachhaltigen ETFs und Indexfonds 108 Milliarden. USD. Per 31. Dezember 2021 betrug es 246 Milliarden. USD.

 

35 BlackRock (per 4. Dez. 2021). Als «nachhaltig» definieren wir Fonds, die unter eine der vier folgenden Kategorien fallen: «ESG Broad»: Fonds mit einem ausdrücklichen ESG-Ziel, das auch ein gezieltes, quantifizierbares ESG-Ergebnis umfassen kann; «ESG Thematic»: Fonds, die sich auf ein bestimmtes Umwelt-, Sozial- oder Governance-Thema konzentrieren, oder «Impact»: Fonds, die neben einer finanziellen Rendite ein messbares nachhaltiges Ergebnis anstreben, und «Screening»: Fonds, die darauf ausgelegt sind, Indizes nachzubilden, die Engagements in bestimmten Geschäftsfeldern ausklammern. Per 3. Dezember 2021 verwaltete iShares 181 nachhaltige ETFs, im Vergleich zu 112 bzw. 47 bei unseren nächsten Mitbewerbern, gemäss unseren Schätzungen anhand der gleichen Kriterien. Aus regionaler Sicht sind in Europa gegenwärtig 125 nachhaltige ETFs von iShares verfügbar. In den USA bietet iShares derzeit 31 nachhaltige ETFs an, in Asien 4, in Kanada 19 und in Lateinamerika 2.

 

36 Siehe «BlackRock Launches Two New Carbon Transition ETFs Underpinned by Proprietary Climate Analytics», 9. April 2021.

 

37 Solche Fonds sind darauf ausgerichtet, ein Engagement in Unternehmen zu bieten, die für einen Aktienkorb ausgewählt wurden, der insgesamt im Einklang mit dem Ziel steht, die durchschnittliche globale Erwärmung auf der Indexebene gemäss dem Übereinkommen von Paris zu begrenzen (Szenario einer globalen Erwärmung um «1,5°C).

 

38 Siehe «BlackRock Takes Sustainable Investing. Mainstream with Range of Low-Cost Sustainable Core ETFs «, 23. Okt. 2018).

 

39 Einige wenige europäische Vermögensverwalter stellen Kennzahlen für den impliziten Temperaturanstieg zur Verfügung. Doch BlackRock ist der erste unter den Fondsanbietern, die in den Regionen Nord- und Lateinamerika, Europa und Asien-Pazifik aktiv sind.

 

40 Fountainhead Brand Strategy, «The Key to the Millennial Market: Customisation», 12. Feb. 2018.

 

41 BlackRock (per 1. Dez. 2021). Der zweit- und der drittgrösste ETF-Anbieter, gemessen an der Zahl der Fonds bieten 521 bzw. 468 Produkte an.

 

42 Siehe: «BlackRock to Acquire Aperio - Leading Provider of Personalized Index Equity Solutions», 23. Nov. 2020.

 

43 BlackRock (per 31. Dez. 2021).

 

44 BlackRock (per 31. Dez. 2021).

 

45 BlackRock (per 31. Okt. 2021).

 

46 Nach unseren Schätzungen fallen etwa 40% unserer in Aktienindizes enthaltenen Vermögenswerte von 4,8 Bio. USD unter die neue Abstimmungsregelung (per 30. Juni 2021). Über 60 Millionen Menschen weltweit investieren im Rahmen ihrer Altersvorsorge in Vermögenswerte, die für die Abstimmungsregelung infrage kommen. (per 31. Dezember 2020).

 

47 Morningstar. Der Durchschnitt wurde aus dem jährlichen Umschlag in eine Richtung im S&P 500 Index abgeleitet. Gemäss den historischen Daten von 1992 bis 2019 betrug dieser 3,9%. Dies entspricht einer durchschnittlichen Haltedauer von 25 Jahren.

 

48 BlackRock per 4. Dez. 2021. Wir teilten die Summe des in unseren ETFs und Indexprodukten verwaltete Vermögen durch 120 Millionen. Diese Zahl schätzt die kombinierte Reichweite unserer iShares-ETFs und Indexfonds, LifePath®-Zielterminfonds und anderer indexgebundener Produkte, die für die Vorsorgeplanung verwendet werden. BlackRock, Broadridge (per 4. Nov. 2021); Blackrock FP&A (verwaltetes Vermögen im institutionellen Index per 31. Okt. 2021); Von BlackRock geschätzte Entscheidung für Zielterminfonds von 20% der Fortune-100-Unternehmen (Juni 2019). Kunden mit Lifepath-Beitragsprimatsplänen von BlackRock (per 31. Okt. 2021). Öffentlich ausgewiesene Statistik zur durchschnittlichen «Zahl der Mitglieder», die aus verschiedenen einschlägigen Kundenwebsites zusammengetragen wurde. Berechnung der Zahl der iShares-Nutzer in den USA auf Basis der Gesamtzahl der Investmentkunden in den USA, in denen iShares-ETFs [oder Indexfonds] gehalten werden, nach Tickerstand und internen Annahmen zur Zahl der Konten pro Haushalt, pro Nutzer und Tickern pro Konto. Schätzung zu institutionellen Kunden mit Indexmandat (ohne ETF) auf Basis der von BlackRock verwalteten Vermögen und der kontenübergreifenden Zahl der Benutzer.

 

49 BlackRock und Broadridge, per November 2021. Vergleich zwischen den einfachen durchschnittlichen Gesamtkostenquoten (TER) laut Prospekt für in Europa domizilierte ETFs der Core-Serie von iShares (0,14%) und den einfachen durchschnittlichen Gesamtkostenquoten (TER) laut Prospekt für vergleichbare in der Region EMEA domizilierte aktive und indexgebundene Anlagefonds, die von BlackRock anhand der Broadridge-Filter für «Allocation», «Equity» und «Fixed Income» bestimmt wurden (1,16%) und per 1. Dezember 2021 verfügbar waren. Die Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA) umfasst Fonds, die in Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Irland, Island, der Isle of Man, Israel, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mauritius, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Spanien, Südafrika, der Tschechischen Republik, Ungarn oder den Vereinigten Arabischen Emiraten domiziliert sind.

 

50 BlackRock (per 31. Dez. 2021). «Nachhaltig» bezeichnet Fonds, die BlackRock in eine von vier Kategorien einordnet: «ESG Broad»: Fonds mit einem ausdrücklichen ESG-Ziel, das auch ein gezieltes, quantifizierbares ESG-Ergebnis umfassen kann; «ESG Thematic»: Fonds, die sich auf ein bestimmtes Umwelt-, Sozial- oder Governance-Thema konzentrieren, oder «Impact»: Fonds, die neben einer finanziellen Rendite ein messbares nachhaltiges Ergebnis anstreben, und «Screening»: Fonds, die darauf ausgelegt sind, Indizes nachzubilden, die Engagements in bestimmten Geschäftsfeldern ausklammern. Ende 2020 umfasste das verwaltete Vermögen in allen nachhaltigen ETFs und Indexfonds 108 Milliarden. USD. Per 31. Dezember 2021 betrug es 246 Milliarden. USD.

 

51 Nach unseren Schätzungen fallen etwa 40% unserer in Aktienindizes enthaltenen Vermögenswerte von 4,8 Bio. USD unter die neue Abstimmungsregelung (per 30. Juni 2021). Über 60 Millionen Menschen weltweit investieren im Rahmen ihrer Altersvorsorge in Vermögenswerte, die für die Abstimmungsregelung infrage kommen. (per 31. Dezember 2020).