FAQs zu Nachhaltigkeitsmerkmalen

  • Transparenz ermöglicht Anlegern fundierte Anlageentscheidungen – davon sind wir überzeugt. Die Veröffentlichung der Nachhaltigkeitsmerkmale von Fonds ist eine Antwort auf die wachsende Nachfrage nach Informationen zu nachhaltigem Anlegen. Ausserdem stellen wir damit unter Beweis, dass wir uns für die finanzielle Entwicklung unserer Kunden engagieren.

  • ESG-Investments beziehen Faktoren aus den Bereichen Umwelt (E), Soziales (S) und Unternehmensführung (G) in Anlageentscheidungen ein, mit dem Ziel, die risikobereinigten Erträge möglichst zu steigern. ESG-Kennzahlen basieren auf nicht finanziellen Informationen, die in traditionellen Analysen häufig nicht erfasst werden, die aber die langfristigen Erträge eines Portfolios beeinflussen können.

  • Der Anteilsgewichteter MSCI ESG Score wird als gewichteter Durchschnitt der ESG Scores der zugrunde liegenden Einzeltitel berechnet. Er wird auf einer Skala von 0-10 gemessen, wobei 0 und 10 die jeweils niedrigsten und höchsten Werte sind. MSCI bewertet die Basiswerte nach ihrem Engagement in 37 branchenspezifischen ESG-Risiken und ihrer Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu anderen zu managen. Diese ESG-Scores auf Emittentenebene entsprechen einem ESG-Rating auf Emittentenebene. Weitere Einzelheiten zur Methodik von MSCI finden Sie in Fußnote 1 am Ende der Website.

  • Die gewichtete durchschnittliche Kohlenstoffintensität von MSCI steht für das Engagement eines Fonds in kohlenstoffintensiven Unternehmen. Die Kohlenstoffintensität eines Portfolios wird errechnet, indem die Treibhausgasemissionen (und zwar sowohl die direkt vom Unternehmen produzierten als auch die vom Unternehmen indirekt verbrauchten Emissionen) durch die Einnahmen eines Unternehmens geteilt werden und dieser Wert dann an die Portfoliogewichtung angepasst wird, um Vergleiche zwischen Fonds unterschiedlicher Größe zu ermöglichen.

  • Nachhaltige Indexprodukte bieten ein transparentes, regelbasiertes und kosteneffizientes Engagement in Unternehmen, die entweder in Bezug auf ESG-Merkmale hohe Bewertungen erzielen, auf bestimmte ESG-Themen abzielen oder direkt positive ökologische oder soziale Effekte anstreben. Teilweise schließen nachhaltige ETFs auch Unternehmen innerhalb einer bestimmten Branche aus, um die Nachhaltigkeit zu verbessern.

  • BlackRock ist davon überzeugt, dass Fragen der Nachhaltigkeit entscheidende Elemente des Anlageprozesses sind, ob es nun um den Geschlechterproporz in Vorstandsetagen oder um den Klimawandel geht. ETFs von iShares bieten die weltweit breiteste Palette an spezifischen Anlagelösungen, und BlackRock verfügt über umfassende Expertise bei der Suche nach alphaorientierten nachhaltigen Strategien – und zwar bei öffentlichen Schuldtiteln und Aktien ebenso wie bei privaten Papieren aus dem Bereich der erneuerbaren Energien oder Rohstoff- und Immobilienstrategien.

MKTGM0220E-1083797